Viertelfinale in innogy Sporthalle
Uhlen im Viertelfinale doppelt vertreten

Jubel bei den Uhlenhorster Damen nach dem Erreichen des Viertelfinales.
6Bilder
  • Jubel bei den Uhlenhorster Damen nach dem Erreichen des Viertelfinales.
  • hochgeladen von Heinz Haas

Sie haben es geschafft. Sowohl die Damen als auch die Herren des HTC Uhlenhorst sind für das Viertelfinale um den Einzug in die Endrunde zur Deutschen Hallenhockey-Meisterschaft qualifiziert.
Mit zwei Siegen in den letzten beiden Spielen ließen die Damen keinen Zweifel daran, dass sie mehr wollen als nur mitspielen. Zwei Siege gegen die Domstädter Teams ließen die Uhlen-Damen ziemlich souverän auf Platz 2 der Abschlusstabelle landen. 8:2 lautete das Endergebnis für die Uhlen bei Blau-Weiß Köln. Überragend Dinah Grote, die sechs Mal traf. Die beiden restlichen Treffer steuerten Katharina Kiefer und Toni Meister bei.
In der Halle am Uhlenhorstweg wurde Rot-Weiss Köln mit 3:1 besiegt. Lange stand das Spiel auf des Messers Schneide. Und wiederum war es Dinah Grote die mit ihrem Treffer zum 3:1-Endstand alle Zweifel beseitigte. „Das Tor zum 3:1 haben wir zum richtigen Zeitpunkt geschossen.“ stellte Trainer Benjamin Hinte nach dem Spiel fest. Die beiden anderen Tore erzielten Lynn Neuheuser und Maren Kiefer.
Dinah Grote hat sich mit 19 Toren nicht nur als beste Schützin der Uhlen erwiesen. Auch in der Westgruppe ist sie die führende Spielerin.
Abschlusstabelle
1.  Düsseldorfer HC 10 79:25 30
2.  Uhlenhorst MH 10 52:35 24
3.  RW Köln 10 38:32 16
Viertelfinale
Zum Viertelfinale müssen die Uhlen-Damen nun am 19. Januar in Hamburg antreten. Gegner ist der Tabellenerste der Nord-Gruppe, Der Club an der Alster.
Die Herren des HTCU mussten bis zum letzten Spieltag warten, ehe feststand, dass sie als Tabellenerster ins Viertelfinale einziehen würden. In Düsseldorf reichte es nur zu einem 3:3-Remis. Malte Hellwig brachte die Uhlen in Führung. Jan Schiffer erhöhte auf 1:2 und Benedikt Fürk stellte auf 2:3. Doch die Düsseldorfer konnten jeweils ausgleichen. „Wir haben nun unser Endspiel.“ meinte Trainer Omar Schlingemann nach dem Spiel. Doch von einem Endspiel konnte keine Rede sein. Gegen die völlig überforderten und als Absteiger feststehenden Neusser gab es einen 16:4-Kantersieg. Bereits zur Halbzeit stand es 10:0 für die Uhlen. Mit neun Toren war Malte Hellwig der alles überragende Spieler auf dem Parkett der innogy-Halle. Malte Hellwig ist mit 30 erzielten Toren absoluter Spitzenreiter bei den Torschützen der Uhlen. In der Gesamtrangliste aller Bundesligaspieler liegt er damit auf Rang 2.
Auf Grund des besseren Torverhältnisses bleiben die Uhlen Tabellenerster und haben im Viertelfinale Heimrecht.
Abschlusstabelle
1. Uhlenhorst MH 10 76:50 19
2. RW Köln 10 66:53 19
3. Düsseld. HC 10 50:36 16
Die Herren spielen am Samstag, 19. Januar gegen den UHC Hamburg. Das Spiel wird um 15 Uhr in der Halle an der Lehnerstr. angepfiffen.

Autor:

Heinz Haas aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen