Badminton
VfB Grün-Weiß hat noch zwei Eisen im Feuer

Mia Cammertoni
5Bilder

Beide Mannschaften wollten unbedingt gewinnen
Mit einem 4:4 Unentschieden am vergangenen Samstag (22. Februar) gegen den Verfolger und aktuellen Tabellendritten aus Bocholt ist für den VfB Grün-Weiß Mülheim II der Aufstieg in die Landesliga noch nicht geschafft. Ein Sieg in dieser Partie war für beide Mannschaften das erklärte Ziel: Für Grün-Weiß Mülheim, um den Aufstieg praktisch fix zumachen, für Bocholt, um Tabellenführer zu werden. Entsprechend hart umkämpft war jedes Match. Die Herrendoppel mussten jeweils über drei Sätze gehen. Daniel Küchler und Christian Bauer konnten sich gegen die Bocholter Joel Wolsing/Thiemo Dinger aufgrund der geringeren Fehlerquote mit 21:15, 18:21 und 21:16 den ersten Spielpunkt sichern. Als zuverlässige Punktelieferanten erwiesen sich wieder einmal Philipp Hemmelmann und Hendrik Margis, auch wenn das Spiel gegen Christian Sturm/Luis Alvarez Manzano aufreibender war, als es das 19:21, 21:11 und 21:11Endergebnis vermuten lässt. Im ersten Herreneinzel musste sich Daniel Küchler dem Bocholter Joel Wolsing in drei Sätzen 18:21. 21:17, 24:26 geschlagen geben. Überhaupt nicht ins Spiel kam zunächst das Grün-Weiße Damendoppel Schling Han und Anika Jaeger, die gegen Sandra Engenhorst/Svenja Schmeinck den ersten Satz sang- und klanglos mit 9:21 abgeben mussten. Der zweite Satz ging etwas glücklich mit 19:21 ebenfalls an die Damen aus Bocholt, die damit einen weiteren Spielpunkt einfahren konnten.

Zwischenstand 3:3
Im dritten Einzel unterlag Tian-Chen Xu dem technischen Ausnahmekünstler Luis Alvarez Manzano aus Bocholt mit15:21 und 19:21. Im Gegezug holte das gemischte Doppel Christian Bauer und Mia Cammertoni einen Grün-Weißen Punkt gegen Christian Sturm/Svenja Schmeinck mit 21:16 und 21:11. Es stand 3:3 unentschieden.

Cammertoni legt vor

Im Dameneinzel ist Mia Cammertoni im Normalfall eine Bank und der Gewinn des ersten Satzes gegen Sandra Engenhorst mit 21:9 ließ einen glatten Sieg erwarten. Durch eine Erkältung angeschlagen bekam Cammertoni jedoch zunehmend Probleme mit der Luft. Ihre Gegnerin hatte dies erkannt und ihr Spiel auf lange, laufintensive Bälle umgestellt, um so einen dritten Satz zu erzwingen. Mit Übersicht und taktischen Varianten konnte Cammertoni dies kontern und mit 21:19 Satz und Sieg zur 4:3 Führung nach Hause bringen.
Im verbliebenen zweiten Herreneinzel konnte Mannschaftsführer Oskar Wong für Grün-Weiß die Weichen endgültig in Richtung Aufstieg stellen. Den ersten Satz gewann er deutlich mit 21:16 gegen Thiemo Dinger. Allerdings wurde dieser im Laufe des Matches immer stärker, pushte sich selbst zu immer neuen Abwehrleistungen und brachte Wong damit zu Verzweiflung.

Ein Punkt im letzten Spiel reicht

Auf beeindruckende Weise holte Dinger die beiden nächsten Sätze mit 19:21 und 21:23 und rettet damit den Bocholtern das Remis. Ein Ergebnis, das den Bocholtern keine Chance zum Aufstieg mehr eröffnet, im Gegensatz zu den Gastgebern vom VfB Grün-Weiß: Ihnen reicht ein Unentschieden am letzten Spieltag gegen den DSC Kaiserberg 4, um sicher aufzusteigen.

Dritte Mannschaft braucht ebenfalls noch ein Remis
Ähnlich günstig steht es um die Grün-Weiße Drittvertretung. Nach einem 7:1 Erfolg beim Duisburger BC 73 am letzten Samstag führt die dritte Mannschaft ebenfalls mit nur einem Punkt – es fehlt jedoch auch nur ein Punkt zum Aufstieg in die Bezirksliga. Der soll am 16. März im Spiel gegen die Spvgg Sterkrade-Nord 5 geholt werden.
Die Punkte für Grün-Weiß im Spiel gegen Duisburg errangen: Jonas Kluge/Alexander Keller, Charlotte Bucksteegen/Stefanie Schwaß, Matthias Jaeger/Charlotte Bucksteegen (im Doppel/Mixed) so wie Jonas Kluge, Alexander Keller, Dominik Pehle und Stefanie Schwaß (in den Einzeldisziplinen).

Autor:

Thomas Hemmelmann aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.