Freiräume für Kinder - Fest zum Weltkindertag im MüGa-Park bietet Spaß und Infos

Anzeige
Spaß für Klein und Groß gibt es an den verschiedenen Stationen beim Weltkindertag in der MüGa. (Foto: PR-Fotografie Köhring/AK)

Mit zahlreichen phantasievollen Ideen rund um Spiel und Spaß überraschen fast 50 Mülheimer Kinder- und Jugend-verbände sowie verschiedene Einrichtungen die Kleinen zum Weltkindertag im MüGa-Park und im Innenhof von Schloß Broich.



Veranstaltet wird das große Fest am Sonntag, 16. September, von 12 bis 18 Uhr von der Stadt Mülheim an der Ruhr unter Federführung der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) mit Unterstützung der Mülheimer Wohnungsbau eG (MWB).

Das diesjährige Motto vom Deutschen Kinderhilfswerk und UNICEF Deutschland für den Weltkindertag lautet „Kinder brauchen Freiräume“. Zu diesem Thema bieten die Vereine und Organisationen Informationen für die Erwachsenen.

Für Kinder wird der Park zum Spielparadies: Angefangen bei physikalischen Experimenten bis hin zu allerlei Bastelaktionen, gibt es lauter Verrücktheiten zum Mitmachen und Ausprobieren. Neben Kreativangeboten laden Hüpfburg, Stelzenlauf, Mülltonnenrallye und Röllchenbahn zum Toben und Auspowern ein. Zur Stärkung gibt es viele beliebte Leckereien, wie zum Beispiel Waffeln, Reibekuchen oder türkische Spezialitäten.

Die „Living Characters“ ziehen als kuschelige Figuren über das Gelände und dürfen dabei gerne kräftig geknuddelt werden. Außerdem plant die MWB, die seit 2005 die Veranstaltung unterstützt, ein kleines Superhighlight. Auf der MWB-Tubing Bahn – mitten auf der großen MüGa-Wiese – heißt es Piste frei: Ohne Schnee und Eis auf den Berg steigen, kurz die Aussicht genießen und runter ins Tal rutschen. Herrlich!

Dominik Steffan, stellvertretender Vorstand vom Mülheimer Wohnungsbau eG (MWB) sagt zum Engagement seines Unternehmens: „Wir von der Mülheimer Wohnungsbaugenossenschaft unterstützen die Veranstaltung immer wieder sehr gerne – besonders deswegen, weil wir hier allen Kindern, unabhängig von der sozialen Schicht oder dem familiären Hintergrund, einen schönen und unbelasteten Tag ermöglichen können.“

Wer Lust hat, der macht noch einen Abstecher zur Camera Obscura mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films. Der Eintritt ist an diesem Tag für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.