Vertrag mit Intendant Fiedler wird nicht verlängert
Weniger Zuschauer im Theater Oberhausen

Florian Fiedler.   Foto: Archiv
3Bilder

Der Intendantenvertrag für das Theater Oberhausen mit Florian Fiedler sieht - wie auch die Verträge der Vorgänger - vor, dass 26 Monate vor Ende der Vertragsdauer Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung zu führen sind und eine Entscheidung zu treffen ist, ob der Vertrag verlängert wird. Diese Verhandlungen haben stattgefunden. Sowohl der Intendant des Theaters, Florian Fiedler, als auch der Vertreter der Stadt, der Beigeordnete für Kultur und Finanzen, Apostolos Tsalastras, kommen einvernehmlich zu dem Schluss, den Vertrag nicht zu verlängern.

Von Seiten der Stadt wurden viele Aspekte abgewogen. Die Arbeit des Theaters im Rahmen der Öffnung in die Stadt und der Schwerpunkt der kulturellen Bildung - insbesondere für Kinder und Jugendliche - haben neue Ansätze und neue Kooperationen geschaffen. Dadurch ist es gelungen, neue Gruppen der Stadtgesellschaft anzusprechen und Interesse für die Arbeit des Theaters zu wecken. Durch Theaterprojekte - unter anderem im ehemaligen Kaufhof auf der Marktstraße, in der Industriehalle des zukünftigen „The Mirai“, im Café Shakespeare in Sterkrade, im Druckluft, im Unterhaus und in der ehemaligen Rathauskantine - wurden andere Räume erschlossen und auch neue Zielgruppen erreicht.
Unterstützt wurden diese Bemühungen durch konkrete Vereinbarungen mit den und Angebote an die Schulen in Oberhausen und der Arbeit der „Faktorei“, die vielen jungen Menschen unserer Stadt Zugang zur Welt des Theaters ermöglicht haben. Das Konzept der „Klassenkasse“ ermöglicht auch Schülerinnen und Schülern aus finanziell schwachen Familien, von den Angeboten des Theaters zu profitieren.

Hilfe durch Fördergelder

Der künstlerischen Leitung des Theaters ist es in der Intendanz von Florian Fiedler gelungen, Fördermittel in einer Größenordnung von ca. 1,5 Mio. Euro bewilligt zu bekommen, um unterschiedlichste Projekte zu ermöglichen, die sowohl der Öffnung wie auch künstlerischer Ziele dienten. Die Finanzsituation des Theaters ist laut der letzten zwei Jahresabschlüsse stabil, was sicherlich insbesondere der vollen Weitergabe der Tariflohnsteigerungen durch den städtischen Zuschuss geschuldet ist.

Mangelnde emotionale Bindung

Trotz dieser zahlreichen positiven Entwicklungen ist es dem Theater unter der Intendanz von Florian Fiedler nicht gelungen, eine weitgehende emotionale Bindung des Publikums an das Theater zu entwickeln. Nicht jedes Theaterstück war wohl geeignet, eine solche Bindung aufzubauen, manche fanden kaum Anklang beim Publikum. Zurückgehende Zuschauerzahlen - insbesondere im „Großen Haus“ - sind das Ergebnis eines solchen Prozesses. Auch neue Marketingmaßnahmen haben nicht zu einer signifikanten Verbesserung geführt, so dass das Theater ungefähr 7.000 Zuschauern weniger ausweisen konnte als im Durchschnitt seit 1994.

100-Jahr-Feier

Insgesamt erscheint es schwierig, eine Dynamik zu erzeugen, die diesen Trend wieder zurückdrehen kann. Der Intendant und der Kulturdezernent kommen überein, nach der Zwangspause durch die CoVid-19-Pandemie die erfolgreichen und gesellschaftlich wichtigen Projekte fortzuführen und in den letzten zwei Spielzeiten neue Initiativen zur Gewinnung weiterer Zuschauer zu ergreifen. Auch die 100-Jahr-Feier kann dazu einen wichtigen Beitrag leisten.

Findungskommission

Um die Nachfolge des Intendanten zu organisieren, hat der Rat die Verwaltung beauftragt, bis zur nächsten Ratssitzung einen Vorschlag für die Besetzung einer Findungskommission vorzulegen.

Autor:

Jörg Vorholt aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen