Genusstouren durch Oberhausen - Bekanntes neu entdecken

In der Röstmanufaktur Mahlgrad warteten köstliche Kaffee-Angebote. Fotos: Jörg Vorholt
19Bilder
  • In der Röstmanufaktur Mahlgrad warteten köstliche Kaffee-Angebote. Fotos: Jörg Vorholt
  • hochgeladen von Jörg Vorholt

Von Artilleriefeuer bis Sekt, von Cappuccino bis Currywurst, von Forelle über Pils bis zu Wein, eine bunte Genuss-Palette hatte Organisator Heinz Wagner zur Premiere der Genusstouren durch Oberhausen zusammengestellt.

Soviel vorweg, alle fünf - ursprünglich waren drei vorgesehen - Touren in diesem Jahr sind ausgebucht. Ein neues Freizeitangebot, dass noch vor seiner Premiere bei den Bürgern "zündete".
Los ging es bei Oli's Büdchen am Ebertplatz, vor der Kult-Bude lernten die Teilnehmer den Oberhausener Hochprozenter "Artilleriefeuer" kennen. Was seine Geschichte betrifft, aber auch seinen Geschmack und seine Wirkung. So beließen es die Teilnehmer zumeist bei einem "Kurzen", bevor es ins benachbarte Ebertbad ging. Hajo Sommers begrüßte die Gruppe und erlaubte einen kurzen Rundgang "Backstage", wo sich die Künstler gerade auf die abendliche Show vorbereiteten. Was den Genuss anging, so gab es entweder Pils oder Sekt.

Pottcorn macht neugierig

Ohne Alkohol wartete die nächste Station, per Bus ging es zu Mahlgrad an der Pfälzer Straße in Königshardt, wo frischer Kaffee und ein sehr spezielles Popcorn, das "Pottcorn", probiert werden konnten. Dazu erhielten die Teilnehmer hier, wie auch bei den kommenden Stationen kurze, aber sehr informative Einblicke in die Firmengeschichte und die angebotenen Produkte.

Der Heimat verbunden

Organisator Heinz Wagner überzeugte als Moderator, man merkte ihm die Heimatverbundenheit an und dass er genau wusste, welche Angebote er für die Tour zusammengestellt hatte. Die Touren sollen Handwerk, Kultur und Kulinarisches vermitteln. "Oberhausen hat viele exklusive Anbieter, die allesamt ein sehr hohes Niveau aufweisen, das möchten wir den Teilnehmern gerne näher bringen", so Wagner, der die Touren unterstützt durch die Oberhausener Wirtschafts- und Tourismusförderung GmbH, kurz OWT, durchführt.

Mit den ein wenig hungrigen Fahrgästen erreichte der Bus dann die Bischoff GmbH an der Fernewaldstraße, wo Inhaber Jörg Bischoff köstliche Fleischwurst und zum Abschluss Currywurst anbot. Eine echte Gaumenfreude war auch die Fischplatte bei Kiefers Forellenhof, der fünften Station der Tour. Hier präsentierte zudem Oliver Meininghaus das kürzlich wieder neu aufgelegte Oberhausener Meininghaus Bier.

Chardonnay zum Abschluss

Zu den Tönen einer Stadion-Rock-Version des Steigerliedes ging es zur letzten Station "Le Baron" an der Marktstraße, wo die Teilnehmer zum Abschluss einen französischen Chardonnay genießen durften. Gegen 22.30 Uhr verabschiedete Heinz Wagner hier die Gäste, von denen einige weiter hier verweilten, Ende offen.

Fotos: Jörg Vorholt

Autor:

Jörg Vorholt aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.