Neuer Blitzer sorgt für Diskussionen
Tempolimit wird ignoriert

Der umstrittene Blitzer an der A516.  Foto: Carsten Walden
  • Der umstrittene Blitzer an der A516. Foto: Carsten Walden
  • hochgeladen von Jörg Vorholt

Am 2. September wurden Veränderungen der Verkehrsführung an der Ausfahrt Grafenbusch vorgenommen. So wurde unter anderem auf der Konrad-Adenauer-Allee in Höhe der Überquerung der A 42 (Richtung Norden) eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h angeordnet.

Diese wird jedoch kaum beachtet. Von gemessenen 20.058 Fahrzeugen waren 19.907 zu schnell, 99,9 Prozent. Beobachter gehen davon aus, dass der Blitzer und die 40 km/h vermutlich von vielen Verkehrsteilnehmern noch gar nicht realisiert wurden. Dass viele in Jahrtzehnte langer Gewohnheit dort schneller unterwegs sind.
Diese Quote beschäftigt mittlerweile auch die Politik in der Stadt. Die SPD-Ratsfraktion etwa will von der Verwaltung erfahren, welche Überlegungen den neuen Markierungen und dem Tempolimit von 40 km/h in Höhe der Abfahrt Grafenbusch zu Grunde liegen und welche Konsequenzen sich bislang daraus ergeben.
Die Maßnahmen auf diesem Teilstück der Konrad-Adenauer-Allee, die eine Sperrung der Abfahrt Grafenbusch verhindern sollten, sind noch nicht von der Politik diskutiert worden. „Doch wenn bei Tempo-Messungen wie jetzt berichtet herauskommt, dass sich 99,9 Prozent der Verkehrsteilnehmer nicht an das neue Tempolimit in diesem Bereich halten, besteht ja ganz offensichtlich Erklärungs- und Handlungsbedarf“, erklärt die SPD-Fraktionsvorsitzende Sonja Bongers.

Autor:

Jörg Vorholt aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

35 folgen diesem Profil

7 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen