U12 Oberliga offen: Sterkrade 69ers – Solingen Sharks 61-73 (35-42)
Solingen Sharks beißen/besiegen Sterkrade 69ers im Spitzenspiel

4Bilder

Nach der langen Weihnachtspause empfingen die Sterkrade 69ers den ungeschlagenen Tabellenführer zum Spitzenspiel im Käthe-Dome. Alles war angerichtet für ein Spitzenspiel: Gut vorbereitete Teams in Bestbesetzung, motivierte Trainer und Mannschaften und eine gefüllte Halle.

Die 69ers waren in den ersten 2. Achtel das bessere Team und führten mit einem Spielstand von 24-11. In der Verteidigung wurde der gegnerische Aufbauspieler unter Kontrolle gehalten und die Rebounds wurden fleißig geholt. Im 3. Achtel musste Coach Lüers seinem Topscorer Christobal Kierschniok eine vorgeschriebene Pause geben. In der Zeit hatte Solingen seine zwei „Towers“ auf dem Feld. Durch die körperliche Überlegenheit konnten die Gäste größtenteils nach Offensive-Rebounds punkten. Die Sterkrader Aufbauspieler waren beeindruckt und taten sich schwer an den großen Spielern vorbeizukommen und zu punkten. Dementsprechend ging das 3. Achtel mit 6-19 an Solingen und der 30-30 Ausgleich war hergestellt.

Die Schwäche beim Rebound und die Verunsicherung im Angriff nahmen die 69ers mit ins 4. Achtel. Solingen punktete oft am gegnerischen Korb im zweiten Versuch, während die 69ers einfache Korbleger und Würfe verlegten.

Mit einem Spielstand von 35-42 für den Spitzenreiter ging es in die Pause. Coach Lüers forderte den Kampfgeist und den Willen seiner Schützlinge heraus. Nur durch eine erfolgreiche Reboundarbeit kann das Spiel gewonnen werden. Daraufhin kämpften die 69ers leidenschaftlich um jeden Ball und Rebound. Außerdem hatten die 69ers im Angriff auch wieder mehr Mut gegen die großen Solinger Spieler zum Korb zu ziehen und zu punkten.

Zum Ende des 6. Viertels haben die 69ers den Rückstand auf fünf Punkte reduziert (51-56). Nun musste wieder Christobal Kierschniok seine 2.5-minütige Pause einlegen. Die 69ers verlieren das 7. Achtel mit einem Achtelstand von 6-12 (57-68). Aufgeben war keine Option für die 69ers, auch als Lisanne Overlack mit ihrem 5. Foul auf der Bank Platz nehmen musste. Solingen spielte in den letzten fünf Minuten souverän und und gewann das Spiel.

„Dies war eine klasse Leistung der Kinder, die sich gegen die großen Solinger Spieler gestemmt haben. In dem Spiel konnte man sehen, dass sich jeder Spieler aus dem Team konditionell, taktisch, spielerisch oder auch kämpferisch weiterentwickelt hat“, so Coach Marek Lüers mit stolzer Stimme nach dem Spiel.
Weiter geht es am Samstag, den 18.01.2020 um 13 Uhr im Käthe-Dome gegen die SG ART/Giants Düsseldorf 2.

Es spielten und trafen: Overlack 12, Ciftci 4, Dupont 2, Howe, Harlos, Ferhatbegovic 4, Kierschniok 39

Geschrieben von: Marek Lüers
Red. Überarbeitung: Yasin Karakaya
Fotonachweis: Marek Lüers

Autor:

Yasin Karakaya aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.