OTV Endurance Team
Talitha Lange erfolgreich in Dresden und Chemnitz

Talitha Lange nach dem Chemnitzer Nachtlauf
2Bilder

Einen noch nie dagewesenen Ansturm erlebte dieses Jahr der 22. Oberelbemarathon. Rund 5.700 Starter gingen am Sonntag, den 28. April 2019, bei dem beliebten Landschaftslauf von Königstein nach Dresden auf unterschiedlichen Distanzen auf die Strecke. Talitha Lange vom OTV Endurance Team hatte sich für einen Start auf der Halbmarathondistanz entschieden. Der Startschuss fiel in Pirna, nach 500 Metern führte die Strecke auf den Elberadweg Richtung Dresden. Vorbei am Blauen Wunder, Dresdens weltbekannter Hängebrücke, wurden im Bereich der Elbwiesen die drei Schlösser Eckberg, Albrechtsberg und Lingnerschloss passiert. Mit Blick auf die Frauenkirche und weitere kulturhistorische Sehenswürdigkeiten im Herzen Dresdens erfolgte der Zieleinlauf in das Heinz-Steyer-Stadion. 5 Grad und mächtig Gegenwind machten den Läufern zu schaffen, zumal sich an der Strecke nur wenige Zuschauer einfanden. Dafür entschädigte jedoch der tolle Ausblick. Talitha Lange lief locker und ohne festes zeitliches Ziel um den Lauf in vollen Zügen genießen zu können. Sie finishte in 1:43,49 und belegte damit den 12. Platz in der AK W20-29 und Platz 39 in der Gesamtwertung bei den Damen.

Bereits wenige Tage später stand Talitha Lange erneut an der Startlinie, diesmal am Freitag, den 03. Mai 2019 beim Sachsen-Allee Chemnitzer Nachtlauf. Nach der erfolgreichen Premiere des Laufes im letzten Jahr begaben sich dieses Jahr erneut mehr als 1.500 Läufer nach Chemnitz, um in einer der vier Kategorien ihr Können zu zeigen. Die eindrucksvoll beleuchtete 5 km-Strecke führte vom Stadtzentrum bis zum Schlossteich, stimmungsvolle Lichter und Fackeln und viele Zuschauer machten den Lauf zu einem tollen Erlebnis. Talitha Lange brauchte ein wenig, um ihren Laufrhythmus zu finden, da ihr die späte Startzeit um 19:30 Uhr nicht liegt. Mit auf die Sekunde genau 23 Minuten lief sie ins Ziel und belegte damit den 5. Platz in der AK W20 und Platz 24 in der Gesamtwertung. Die Besonderheit des Laufes: eine Finisher-Medaille, welche mit den Medaillen der beiden noch anstehenden anderen Läufe der Nachtlaufserie zu einer großen Medaille zusammengefügt werden kann. Nach dem ersten Lauf in Chemnitz geht es in zwei Wochen weiter in Leipzig, Mitte August findet der dritte Lauf der Serie in Dresden statt.

Talitha Lange nach dem Chemnitzer Nachtlauf
Talitha Lange im Ziel

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen