U16 Landesliga männlich Osterather TV – Sterkrade 69ers 68-47 (30-17)

U16 Landesliga männlich Osterather TV – Sterkrade 69ers 68-47 (30-17)

Ein Spitzenspiel, was kein Spitzenspiel war, bekamen die zahlreichen Zuschauer in Meerbusch-Osterath zu sehen, als es zum Duell des Tabellenzweiten und Tabellenvierten kam. Nervös und hektisch agierten beide Teams über die gesamte Spielzeit. Dazu kamen viele Turnover und eine schlechte Treffquote auf beiden Seiten.

Die Nerven brachten ein bisschen besser die Gastgeber aus Osterath in den Griff und führten nach dem 1. Viertel 16-9. Noch nichts verloren für die Gäste, die auf Ihre 2 JBBL-Spieler Ricardo Ludwig (zum JBBL-Spiel in Berlin) und Noah Kanu (zum JBBL-Spiel in Tübingen) unterwegs waren, aber ein Dämpfer für das Team um Captain Henrik Weller.

14-8 laut das Ergebnis im 2. Viertel. Sterkrade hatte Probleme ins Spiel zu kommen und im Angriff den Rhythmus zu finden und der OTV „erkämpfte“ sich seine Punkte. Kein Augenschmaus für die Zuschauer. Somit gingen beide Teams im Spitzenspiel, dass sich anfühlte wie ein Spiel von 2 Teams im Tabellenkeller, mit einem 30-17 in die Kabinen.

Die kompletten 10 Minuten Pause wurden von Coach Marek Lüers und dem Team genutzt, um Ursachenforschung zu betreiben, das Angriffsspiel zu beleben und Leben ins das Team zu wecken.

Es funktionierte, nicht schön, aber effektiv und erfolgreich wurde jetzt gespielt und bis zur 28. Minute auf 38-32 verkürzt. Der OTV konnte nochmal kontern und mit 44-34 ging es ins letzte Viertel. Bis zur 35. Minute (52-42) rannte man dem 10 Punkte Rückstand hinterher und es wollte nicht enger werden.

Ein verlorenes Spiel und ein direkten Vergleich wurde dazu genutzt noch den Bankspielern ein wenig mehr Spielzeit zu gönnen. Am Ende ein leider zu deutliche 68-47 Niederlage gegen einen nicht besseren, aber cleveren Gegner, der in den entscheidenden Momenten (im 1. Viertel und bei der 69ers Aufholjagd) Punkten konnte.

„Die Ausfälle, der 2 JBBL-Spieler, konnte diesmal nicht kompensiert werden. Leider ließ die Einstellung bei vielen in der 1. Halbzeit zu wünschen übrig und da muss sich einiges ändern, sonst wird es schwer Platz 3 zum Ende des Saison zu ergattern. Osterath war schlagbar, wie man im 3. Viertel gesehen hat, aber ein Spiel hat bekanntlich 4 Viertel“, so Coach Marek Lüers frustriert und enttäuscht nach dem Spiel.

Weiter geht es am Samstag, 17 Uhr gegen Basket Duisburg.

Es spielten und trafen:

Weller 11

Kayman 2

Hufmann 6

Kwabena

Kocabas 8

Nweke 6

Bonney 8

Catovic 4

Mazur 2

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen