25-Jähriger schwer verletzt
Schlägerei am Busbahnhof Ratingen-Mitte

Die Polizei fahndet nach einer Gruppe junger Leute, die für einen tätlichen Angriff auf zwei Personen am Busbahnhof Ratingen-Mitte verantwortlich sind (Symbolbild).
  • Die Polizei fahndet nach einer Gruppe junger Leute, die für einen tätlichen Angriff auf zwei Personen am Busbahnhof Ratingen-Mitte verantwortlich sind (Symbolbild).
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Martin Poche

Am Samstagabend (15. Januar 2022) kam es auf dem Düsseldorfer Platz in Ratingen zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen circa zehn Beteiligten, in dessen Verlauf ein 25-Jähriger so schwer verletzt wurde, dass er zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 23.30 Uhr erhielten die Einsatzkräfte der Polizei Ratingen den Auftrag, zum Düsseldorfer Platz (bzw. zum Busbahnhof Ratingen-Mitte) in Ratingen zu fahren. Zeugen meldeten eine Schlägerei einer circa zehnköpfigen Gruppe. Noch vor Eintreffen der eingesetzten Beamten entfernte sich ein Großteil der Gruppe zu Fuß in Richtung Ratingen-Innenstadt. Zwei verletzte 25-jährige Ratinger warteten auf dem Bahnsteig der Straßenbahn der Linie U72 und gaben an, von circa acht jungen Männern im Alter von circa 18 bis 0 Jahren angegriffen worden zu sein.

Verbale Auseinandersetzung

Die Geschädigten schilderten weiterhin, dass es bereits in der Straßenbahn zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen war. Auf dem Bahnhofsplatz seien sie dann von den Heranwachsenden unmittelbar angegriffen worden. Anschließend hätte sich die Gruppe unerkannt in Richtung Innenstadt entfernt. Einer der Geschädigten wurde durch die Schläge so schwer verletzt, dass er durch hinzugezogene Rettungskräfte zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Gefährliche Körperverletzung

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein und die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung. Trotz einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnten die unbekannten Tatverdächtigen im Umfeld nicht mehr angetroffen werden. Die Geschädigten können lediglich zwei der Hauptangreifer als circa 18-20 Jahre alt und von dunkler Hautfarbe beschreiben. Einer der jungen Männer soll von kleinerer Statur, der andere größer und korpulent gewesen sein.

Zeugen gesucht

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Tatgeschehen tätigen können, sich jederzeit mit der Polizei Ratingen, Telefon 02102 / 9981 6210, in Verbindung zu setzen.

Autor:

Martin Poche aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.