Bergkamen: Schon wieder ein Fall von Tierquälerei
Kaninchen in Tüten verpackt und weggeworfen

Anhand der Tätowierungen in beiden Ohren konnte festgestellt werden, dass es sich wohl um ein Zuchtkaninchen handeln musste. Fotos: privat
5Bilder
  • Anhand der Tätowierungen in beiden Ohren konnte festgestellt werden, dass es sich wohl um ein Zuchtkaninchen handeln musste. Fotos: privat
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

Schon wieder erhielten die Tierfreunde Kamen einen schrecklichen Notruf aus Bergkamen. Doch diesmal kam jede Hilfe zu spät.
„Heute Mittag rief mich eine Frau an, die mit ihrem Hund spazieren ging“, verrät Tierschützerin Melanie. „Sie war völlig aufgelöst. Ihr Hund hätte im Römerwald Oberaden einen Jutesack aufgestöbert, in dem sich eine blutende Katze befinden sollte.“
Melanie fuhr sofort los, um das Tier gegebenenfalls zu retten oder um wenigstens einen eventuellen Chip auszulesen. Eine Kollegin war ebenfalls informiert und machte sich auf den Weg.
Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass hier jede Hilfe zu spät kam. Es handelte sich bei dem toten Tier auch nicht um eine Katze, sondern um ein Kaninchen.
Das kleine Fellbündel war schrecklich zugerichtet. Es war in Tüten und Taschen gezwängt worden, erstickt oder auch verblutet.
„Wir haben dann festgestellt, dass es sich wohl um ein Zuchtkaninchen handeln musste, da es in beiden Ohren tätowiert war.“
Der zuständige Bergkamener Zuchtverein konnte somit schnell ermittelt werden. Auch der erste Vorsitzende dieses Vereins ließ sich nicht lange bitten und sah sich das malträtierte Kaninchen an.
Der Tätowierung nach ist es im März 2018 geboren. Der Besitzer sei allerdings nicht so leicht zu ermitteln, so der Kaninchenexperte. Allerdings kenne er den Züchter.
„Weiterhin sagte der Vereinsvorsitzende, dass sich anhand der Zähne und Läufe erkennen lässt, dass das Kaninchen aus schlechter Haltung stammt“, so die Tierschützerin.
Über Hinweise, die zum Besitzer führen, würden sich die Tierfreunde Kamen sehr freuen. Auch dieser Fall von Tierquälerei wird vom Verein zur Anzeige gebracht.

Autor:

Anja Jungvogel aus Stadtspiegel Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen