Amaliencafé

Beiträge zum Thema Amaliencafé

Ratgeber
Auf dem Foto (v.li.): Bettina Schilling (Gerontopsychiatrische Beratungsstelle), Sonja Böhm (Nachbarschaftskoordinatorin für die Gemeinde Alpen), Nachbarschaftsberaterinnen: Ulrike Terfloth, Tatjana Klümpen, Christel Pohlmann-Schaltkoochi.

Gespräche für Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen
Treffen im "Anno Dazumal"

Alpen. "Die meisten dementiell erkrankten Menschen werden zu Hause gepflegt. Von ihren Angehörigen verlangt das ein enormes Engagement, sind sie doch rund um die Uhr im Einsatz.", weiß Sonja Böhm, die Alpener Nachbarschaftskoordinatorin Um ihnen einen Moment für sich, einen Ort zum plaudern und Austausch zu bieten, startet die Nachbarschaftsberatung für die Gemeinde Alpen ein neues Angebot. Jeden zweiten Montag im Monat möchte die Nachbarschaftsberatung Menschen mit Demenz und deren Angehörige...

  • Xanten
  • 02.11.19
Kultur
Roswitha Dasch und Ulrich Raue präsentieren am Sonntag ausgewählte Werke des großartigen Schriftstellers Kurt Tucholsky.

Literarisches Kabarett mit Roswitha Dasch und Ulrich Raue

Am Sonntag, 17. September, um 17 Uhr findet auf Einladung des Musik- und Literaturkreis Alpen im Amalien-Café Alpen ein Literarisches Kabarett mit Roswitha Dasch und Ulrich Raue statt. Alpen. Der Titel lautet „Kurt Tucholsky - "Lerne lachen ohne zu weinen". Kurt Tucholsky, einer der renommiertesten und vielseitigsten Schriftsteller der Weimarer Republik, hat viele Gedichte, Sketche und Texte zu Chansons geschrieben. Vom bekannten Autor der "Weltbühne" avancierte er bald zum gefragten Texter des...

  • Alpen
  • 12.09.17
Überregionales
Gerhard Möllenbeck

Erfreuliche Geschichten: Gerhard Möllenbeck aus Alpen

Geschafft, aber äußerst zufrieden war Gerhard Möllenbeck nach dem Alpener Herbstspektakel. Dabei hatte der 67-Jährige gerade eine Doppelschicht im Amaliencafé hinter sich, und das bei Hochbetrieb. „Alles ausverkauft, kein Kaffee, kein Teig und kein Kaltgetränk mehr“, meldet er. Diesen Einsatz leistete der rüstige Senior freiwillig, ehrenamtlich, „weil es Spaß macht“, wie er sagt, „und wenn Arbeit Spaß macht, merkt man gar nicht, wie viel man zu tun hat.“ Über 40 Jahre lang war er selbstständig...

  • Xanten
  • 17.10.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.