bürgermeisterin goch

Beiträge zum Thema bürgermeisterin goch

Politik
Macht „klar Schiff“ in ihrem Amtszimmer im Hattinger Rathaus: Noch-Bürgermeisterin Dr. Dagmar Goch.   Foto: Römer
4 Bilder

Hattinger Bürgermeisterin Dagmar Goch tauscht Traumjob gegen Ruhestand

Ein Traumjob sei das Bürgermeisteramt für sie gewesen, daraus macht Dagmar Goch kein Hehl. Doch auch der schönste Traum geht einmal vorbei. Am kommenden Dienstag hat die Hattinger Bürgermeisterin ihren letzten offiziellen Arbeitstag. „Hören Sie mal, wie das hier hallt“, sagt sie nach der Begrüßung in ihrem Amtszimmer und verweist auf die große Kiste voller Papiere und Akten auf einem Rollwagen. „Ich bin fleißig beim Aussortieren und Aufräumen.“ 38 Jahre lang hat Dagmar Goch in einer...

  • Hattingen
  • 16.10.15
  •  4
Politik
Bürgermeisterin Dr. Dagmar Goch möchte lieber noch ein Jahr mit der Schwerpunkt-Sanierung der Gesamtschule warten. Dann winken nämlich möglicherweise Fördermittel.

Dr. Goch: Gesamtschule wird voll saniert

Die Stadt möchte Welper in den nächsten Jahren mit Projekten in Millionenhöhe aufwerten und hat dazu ein Handlungskonzept erstellt. Das bezieht auch die Sanierung der Gesamtschule mit ein. Teile der Umbaukosten könnten so vom Land gefördert werden und müssten nicht aus der Stadtkasse gezahlt werden. Das hätte aber Konsequenzen für die Schule, die als Schwerpunktschule für das Jahr 2014 vorgesehen wurde, denn die Landesförderung kann nur Maßnahmen ab 2015 berücksichtigen. Das stieß im...

  • Hattingen
  • 04.03.14
Politik
Bürgermeisterin Dr. Dagmar Goch hat in ihrem Arbeitszimmer einen Plan des Gewerbe- und Landschaftsparks Henrichshütte hängen. Hier sind bis auf neun Hektar alle Flächen vermarktet, weitere könnten sich auf dem ehemaligen Opel-Gelände finden lassen.  Foto: Römer

Interview mit Bürgermeisterin Goch über Hattingen, die Bürgerstadt

„Schlag auf Schlag“ ging es zu, als sich STADTSPIEGEL-Redakteur Roland Römer zum Interview mit Bürgermeisterin Dr. Dagmar Goch in ihrem Amtszimmer im Hattinger Rathaus traf. Natürlich wurden die gegenseitigen „Schläge“ nur im übertragenen Sinne ausgeteilt. Dafür sorgte nicht nur die entspannte Stimmung beim Gespräch, sondern auch die Anwesenheit von Pressesprecherin Susanne Wegemann. Hier die Schlagworte der Redaktion und die Antworten der Bürgermeisterin darauf: Wegfall einer weiteren...

  • Hattingen
  • 24.01.14
Kultur
Vor dem Eingang zur Stadtbibliothek im Reschop Carré steht die neue Außen-Medienrückgabestation, an der Entliehenes auch außerhalb der Öffnungszeiten  eingeworfen werden kann. Bürgermeisterin Dr. Dagmar Goch (karierte Jacke) probierte das gleich aus unter den Augen von (v.l.) Brigitte Schulz (Freundeskreis der Stadtbibliothek Hattingen), Michael Vogelsang (Lions Clubs Hattingen), Frank Pickhardt (Lions Club Herbede-Sprockhövel) und Bibliotheksleiter Bernd Jeucken.  Foto: Römer

Medienrückgabe ohne Öffnungszeiten

Ein neuer Service für Bibliothekskunden wurde jetzt mit der automatisierten Medienrückgabestation vor dem Eingang zur Stadtbibliothek im Reschop Carré in Betrieb genommen. Seitdem ist es Nutzern der Stadtbibliothek möglich, ihre ausgeliehenen Medien auch außerhalb der Öffnungszeiten zurückzugeben. Zwar sei das eine Mehrbelastung für das Bibliothekspersonal, stellte Büchereileiter Bernd Jeucken klar, aber eben ein verbesserter Service für die Kunden. 12.000 Euro hat das Gerät gekostet, das...

  • Hattingen
  • 24.01.14
  •  7
  •  2
Politik
Bürgermeisterin Dr. Dagmar Goch: „Armutsquote steigt“

Mehr Geld, doch die Armutsquote steigt

Hattinger Privathaushalte haben 2011 mehr Geld in der Kasse als im Vorjahr, sogar mehr als der Landesdurchschnitt. Aus der aktuellen Statistik des Landes NRW geht hervor, dass die verfügbaren Einkommen der privaten Haushalte in der Metropole Ruhr von 2010 auf 2011 gestiegen sind. Verglichen mit allen 53 Städten der Metropole Ruhr steht der Ennepe-Ruhr-Kreis mit 4,1 Prozent (23.407 Euro) an der Spitze. Die statistisch reichsten Menschen leben in Ennepetal (30.645 Euro), Herdecke (28.369...

  • Hattingen
  • 10.01.14
Ratgeber

Ehrenamtskarte: gut in Hattingen, neu in Sprockhövel

Bürgermeister Dr. Klaus Walterscheid und Andrea Hankeln (Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen) unterzeichneten jetzt die Vereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte in Sprockhövel. In Hattingen gibt es die Ehrenamtskarte bereits seit dem 8. Dezember 2010. 146 Bürger haben sie bisher erhalten. Sprockhövel ist jetzt die 164. Kommune in NRW und die siebte im EN-Kreis, die diese Karte, die als besondere Anerkennung ehrenamtlichen...

  • Hattingen
  • 24.08.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.