Essen-Mülheim

Beiträge zum Thema Essen-Mülheim

Blaulicht

Falsche Polizisten in Essen und Mülheim legen Senioren am Telefon rein
Betrugsversuch an Senioren: Eine Welle rollt in Essen und Mülheim

Zahlreiche falsche Polizeibeamte arbeiten telefonisch mit üblen Tricks Am Mittwochabend, 7. August, kam es wieder zu zahlreichen Anrufen von falschen Polizeibeamten. Die Anrufer riefen vor allem ältere Essener Bürger an und gaben sich als Polizeibeamte aus. Die dreisten Betrüger erzählten den Senioren, dass sie und ihr Vermögen in Gefahr seien und wollten sie dazu überreden, ihr Erspartes und sämtliche Wertsachen der Polizei auszuhändigen. Ein Kollege würde bald vorbeikommen und die Wertsachen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.08.19
Kultur
So schick waren die Uniformen von Anno dazumal.
3 Bilder

MGV - EVAG: Vom Betriebsleiter zum Museumsbahn-Schaffner

Woher weiß der freundliche „Museums-Schaffner“ mit der historischen Flügelrad-Mütze im Triebwagen von 1930 soviel darüber zu erzählen? Kein Wunder: Im Arbeitsleben war der pensionierte Dipl.-Ing. Hans Albrecht bis 2000 Betriebsleiter Fahrzeuge bei der Essener Verkehrs AG. Das liebt er, auf der ruckeligen und in den Schienen laut quietschenden Museums-„Bahn 500“, die nur zu besonderen Anlässen auf der „Normalspur“ der 100 Jahre alten Städteverbindung Linie 18 verkehrt : Alles über Technik und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.08.16
  • 1
Sport
Gute Nachrichten für alle, die lieber kräftig in die Pedale treten statt aufs Gaspedal: An der Stadtgrenze zu Essen entsteht derzeit ein 1,4 Kilometer langes Teilstück, das die Radwege „Rheinische Trasse“ und „Grugatrasse“ miteinander verbindet.
3 Bilder

Verbindungsstück entsteht: Freie Fahrt für Radler auf Mülheimer und Essener Stadtgebiet

Gerade einmal 1,4 Kilometer misst das neue Anschlussstück an der Stadtgrenze Mülheim und Essen. Und doch ist es von großer Bedeutung, verbindet es zukünftig die beiden Rad- und Wanderwege „Rheinische Bahn“ und „Grugatrasse“ miteinander. Radfahren diene nicht länger nur der Erholung, weiß Ulrich Carow, Bereichsleiter des Regionalverbandes Ruhr (RVR). „Wir möchten vor allem das Alltagsradeln forcieren.“ Umso wichtiger sei ein gut ausgebautes Radwegenetz. Das ist voraussichtlich ab Frühjahr 2015...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.08.14
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.