Falschparker

Beiträge zum Thema Falschparker

Ratgeber
Durchgehend sichere und komfortable Fahrradrouten sind das Ziel.
2 Bilder

ADFC Duisburg fordert ehrgeiziges Radverkehrskonzept mit schnell erkennbaren Maßnahmen
Duisburg als Vorreiter

Menschen fahren vor allem dann mit dem Fahrrad, wenn sie sich sicher fühlen, wenn sie den Radverkehr als komfortabel und stressarm empfinden und sich als Radfahrende voll akzeptiert erleben. Das erklärt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Duisburg. "Die Stadt braucht einen Neustart und großen Elan, damit Duisburg eine echt fahrradfreundliche Stadt wird und alle Menschen in Duisburg gerne mit dem Rad fahren“, erläutert Klaus Hauschild, einer der Vorstandssprecher des ADFC Duisburgs,...

  • Duisburg
  • 03.03.21
Blaulicht
2 Bilder

Sünde offensichtlich:
Rettungsdienst hätte keine Chance....

Immer wieder kommt es vor, dass Fahrzeuge  vor dem Haupteingang des Friedhofs parken.  Der Rettungsdienst hätte hier alleine keine Chance rechtzeitig durchzukommen, wenn die eigenen Trauergäste plötzlich vor lauter Trauer  gesundheitliche Probleme erhalten. Aus reiner Bequemlichkeit parken Viele am liebsten direkt vor dem Grabstein. Obwohl ...es sind genügend Parkplätze dort in der Nähe vorhanden. Ich nenne so etwas eine große Sünde von rücksichtslosen Egoisten, die nicht an andere Mitbürger...

  • Duisburg
  • 16.03.20
  • 1
  • 2
Blaulicht

Duisburg
Falschparker in Duisburg

Am Mittwoch Nachmittag gab es in Duisburger Stadtteil Homberg einen falsch Parker. Rund 10 Personen waren im Linienbus 912 nach rund 15 Minuten ging es weiter.  Der Busfahrer blieb ruhig und nahm Kontakt zu einem anderen Busfahrer auf. Da er mit dem Bus an einer Verkehrsinsel nicht vorbei kamm. Die Stimmung im Bus war dennoch gut. Nachdem Gespräch mit dem anderen Busfahrer funkte er die Leitstelle an diese rief die Polizei. Zwischenzeitlich ging an der Verkehrsinsel nichts da ein andere Bus an...

  • Duisburg
  • 04.03.20
  • 1
Blaulicht
2018 wurden in Duisburg 4.794 Bußgelder gegen Fahrzeughalter mit bulgarischen beziehungsweise rumänischen Kennzeichen verhängt. Nur 369 davgon wurden bezahlt. Foto: Archiv

Konsequentes Abschleppen angekündigt - Zustimmung der SPD-Fraktion
Ostblock-Parksünder nun verstärkt im Visier

Die SPD-Fraktion begrüßt die Initiative von Oberbürgermeister Sören Link, konsequent gegen Falschparker vorzugehen. Insbesondere das Abschleppen von Fahrzeugen mit ausländischen Kennzeichen, deren Halter Bußgelder nicht zahlen, trifft auf volle Zustimmung. Wie aus Zahlen der Stadt hervorgeht, wurden im vergangen Jahr von 4.794 Bußgeldern bei Fahrzeugen mit bulgarischen beziehungsweise rumänischen Kennzeichen tatsächlich nur 369 bezahlt. „Regeln gelten für alle, auch dass man nach einem...

  • Duisburg
  • 16.04.19
  • 1
Ratgeber

Alt-Hamborn: Polizist rettet sich mit Sprung zur Seite

Eine Streifenwagenbesatzung kontrollierte am Dienstag, 27. Februar, um 13.15 Uhr mehrere verbotswidrig geparkte Autos an der Bushaltestelle vor einer Schule auf der Richterstraße. Ein Autofahrer stieg noch vor der Überprüfung in seinen falsch abgestellten Wagen und fuhr los. Trotz Anhaltezeichen eines Uniformierten steuerte er auf diesen zu. Nur durch ein Wegdrücken mit den Armen von der Motorhaube des VW und einem Sprung zur Seite konnte der Beamte einen Zusammenstoß verhindern. Der 66-Jährige...

  • Duisburg
  • 28.02.18
  • 1
  • 1
Ratgeber
Achtung Fußgängerüberweg!

Frage der Woche: welcher Mindestabstand muss vor einem Fußgängerüberweg beim Halten oder Parken eingehalten werden?

Falschparker sind immer wieder ein Streitthema in der Nachbarschaft, insofern könnte die Antwort unserer Frage der Woche nicht nur bei der Führerscheinprüfung eine Hilfe sein, sondern auch, um den richtigen Abstand zum Zebrastreifen zu finden. Erinnert Ihr Euch noch an Eure theoretische Führerscheinprüfung? Da war der Brennpunkt Zebrastreifen doch auch so ein Thema. Zum Fußgängerüberweg muss man beim Halten mindestens zehn Meter Abstand einhalten. Oder waren es fünf Meter? Wer weiß es genau:...

  • 25.06.15
  • 7
  • 4
Überregionales
So dringlich kann das Problem ja nicht sein, dass man genau vor die Arbeitsstelle fahren muss, oder? Foto: privat

Glosse zur Posse: Grünfläche kommt unter die Räder eines Dienstleisters!

Upps. Gerade frisch gemacht hatten die Landschaftsbauer den Grünstreifen zwischen Gehweg und A59 an der Saarstraße, Höhe A59-Anschlussstelle Duissern. Und Wiese ausgesät. Da dachten sich einige IT-Spezialisten eines Telekom-munikationsunternehmens wohl: Netter Parkstreifen! Nicht, dass der Bürgersteig daneben breit genug gewesen wäre und eine Sondergenehmigung ausgereicht hätte, um dort zu parken. Nein. Man wäre ja noch fünf Meter von der Baustelle entfernt gewesen. Also, ran an den Speck und...

  • Duisburg
  • 06.03.13
  • 1
Kultur

Knöllchen-Knüller und ein Körnchen Klarheit

Eins vorneweg: Falschparken ist dämlich, dass weiss ich. Ganz klar. Behindertenparkplätze, Zufahrten, Fußgängerwege sind tabu und ich ärgere mich selbst über die Hungrigen, die gerne direkt vor dem Pizzawagen parken und dabei Fahrrad- und Fußweg blockieren um in Sichtweite der Bude noch im Trockenen ein Kippchen zu schmöcken bis die Pizza im Karton gelandet ist. In zweiter Reihe parken scheint sich zu einem neuen Kulturgut entwickelt zu haben, dass mit zunehmender Häufigkeit praktiziert wird....

  • Duisburg
  • 25.01.11
  • 4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.