Flucht

Beiträge zum Thema Flucht

Blaulicht
Wer hat den Verkehrsunfall mit anschließender Flucht am Wernshagen beobachtet? Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Zeugen gesucht
Verkehrsunfall mit Flucht am Wernshagen

Hemer. Im Zeitraum zwischen Montag, 25. Oktober, 18 Uhr und Dienstag, 26. Oktober, 9.30 Uhr parkte eine Mercedesbesitzerin ihren schwarzen C180 ordnungsgemäß am rechten Fahrbandrand am Wernshagen in Höhe der Hausnummer 51. Als sie wieder zu ihrem PKW kam, stellte sie eine frische Delle und Lackkratzer im Bereich der hinteren linken Fahrzeugseite fest. Der Unfallverursacher, der einen Schaden im Wert von circa 200 Euro verursachte, verließ den Unfallort ohne die Polizei zu verständigen. Zeugen...

  • Hemer
  • 28.10.21
Blaulicht
Öffentlichkeitsfahndung nach Raub mit Todesfolge in Iserlohn - Wer kennt den Mann (Bild im Text)?
2 Bilder

Iserlohn: Mordkommission sucht Verdächtigen
62-jähriger Unternehmer lag tot in seiner Wohnung

Im Mai diesen Jahres (18. Mai 2021) wurde ein 62-jähriger Unternehmer von seiner Haushälterin tot in seiner Wohnung in Sümmern gefunden. Alles deutete auf ein Gewaltverbrechen hin. Die Mordkommission fahndet nun mit einem Foto nach dem mutmaßlichen Täter. Blutspuren im gesamten Haus, aufgerissene Schubladen und Schränke  - alles sah nach einem Raub und nach einem Kampf mit dem Hausbesitzer aus. Im Rahmen der Ermittlungen konnten u.a. Aufnahmen der Videoüberwachung gesichert werden, die ergaben,...

  • Stadtspiegel Iserlohn / Hemer
  • 24.09.21
  • 2
Überregionales

Jugendliche gegen Mitternacht geschlagen und getreten

Am Samstag, 11.Oktober wurden gegen Mitternacht mehrere Jugendliche auf dem Aldi-Parkplatz an der Untergrüner Straße von drei Beschuldigten geschlagen und getreten. Unter Androhung weiterer Gewalt wurde ein 18-Jähriger zur Herausgabe von Bargeld gezwungen. Die Täter entfernten sich auf der Untergrüner Straße in Richtung Letmathe. Diesen Vorfall sollen Zeugen beobachtet haben. Die Polizei in Iserlohn (Tel.: 9199-0 und 9199-6519) bittet nun die Zeugen, sich mit ihr in Verbindung zu setzen, um...

  • Iserlohn
  • 22.10.14
Überregionales

Brandstifter attackierte Bäuerin mit Messer

Heute Vormittag, 21. Juli, gegen 10 Uhr setzte eine - männliche Person mit schwarzem Kapuzenshirt und Jeans die neben der Rheinener Straße in Iserlohn-Rheinen gelagerten Strohballen in Brand. Der Täter wurde dabei von der Bäuerin überrascht. Er griff sie mit einem Messer an, schlug sie zu Boden und flüchete zu Fuß vom Tatort. Die Geschädigte wurde dabei verletzt. Hinweise, die zur Identifizierung oder Ergreifung des Täters führen nimmt die Polizei im Märkischen Kreis unter: 02371/9199-0 oder...

  • Iserlohn
  • 21.07.14
Überregionales

Raub auf Spielhalle, wer kennt den Täter ?

Am Freitag, 27. Dezember 2013, um 18:20 Uhr, betrat ein unbekannter männlicher Einzeltäter eine Spielhalle in der Barbarossastraße. Der Täter ging auf die 23-jährige Iserlohner Angestellte zu und forderte die Herausgabe von Bargeld. Da die junge Frau nicht sofort reagierte, ging der Täter zu ihr hinter die Theke und forderte mit Nachdruck das Geld. Nachdem sie die Kasse geöffnet hatte, entnahm er das Bargeld und flüchtete fußläufig von der Barbarossastraße in Richtung Hansaallee. Die...

  • Iserlohn
  • 03.01.14
Überregionales

Hagerer "Knochen-Typ" überfiel 25-Jährige

Folgende Meldung haben wir von der Kreispolizeibehörde erhalten: Am Dienstag, 2. Juli gegen 22 Uhr, wurde eine junge Frau auf dem Radweg vom Bahnhof Iserlohn in Richtung Hemer in Höhe der Sporenstraße überfallen. Die 25 jährige Iserlohnerin war zu Fuß unterwegs, als sie plötzlich von hinten einen Schlag/Tritt bekam und nach vorne stürzte. Als sie dann auf dem Boden lag, durchsuchte der Täter die junge Frau und raubte ihr das aufgefundene Bargeld. Flucht in Richtung Bahnhof Danach flüchtete er...

  • Iserlohn
  • 05.07.13
Überregionales

Raubüberfall auf einen Busfahrer

Nachstehende Presseinformation wurde von der Kreispolizeibehörde geschickt. Heute Mittag gegen 14.50 Uhr wurde ein Busfahrer an der Reinickendorfer Straße Opfer eines Raubüberfalls. Ein Busfahrer, der seine Pause dort verrichtete, wurde von einer männlichen Person mit einem Messer angegangen und zur Herausgabe der Tageseinahmen genötigt. Nach Erhalt des Geldes flüchtete der Täter in Richtung Schwerter Straße. Der Busfahrer wurde hierbei glücklicherweise nicht verletzt. Beschreibung des Täters:...

  • Iserlohn
  • 23.05.13
Überregionales

Aus der Mücke wurde ein Elefant

Den nachstehenden Pressebericht der Polizei wollen ungekürzt zum "Genießen" abdrucken "Randalierende Jugendliche", lautete ein Einsatz für die Funkstreifen der Iserlohner Polizei in der Nacht zu Montag, 15. April,gegen 3.45 Uhr für das Gelände eines Einkaufmarktes in Iserlohn-Letmathe. Vor Ort schilderten die Anrufer, dass gerade Jugendliche vom Gelände geflüchtet seien, offensichtlich seien sie während der Brotanlieferung auf das Grundstück gelangt und hätten sich für die bereits abgelagerten...

  • Iserlohn
  • 25.04.13
Überregionales

Polizei aktuell: Räuberische Erpressung

Am Dienstag, 20. Dezember, gegen 19.50 Uhr betraten zwei unbekannte und maskierte Täter wenige Minuten vor Kassenschluss den rückwärtig gelegenen Getränkemarkt des Verbrauchermarktes „Kaufpark“ in Iserlohn-Letmathe. Beim Betreten stieß einer der Täter einen Kunden zurück in den Laden, als dieser den Markt verlassen wollte. Dieser Kunde und ein weiterer, der gerade an der Kasse bezahlen wollte, wurden mit einer Pistole bedroht und aufgefordert, sich auf den Boden zu legen. Dabei wurden sie...

  • Iserlohn
  • 21.12.11
Überregionales
Vor dem großen Schritt nach Japan traf sich Julia mit dem LOkalkompass. Es sollte eine interessante Auswanderer-Reportage werden. Dass die Zukunft ungewiss sein würde, war Julia klar. Dass es in einer Katastrophe enden könnte, nicht. Foto: Thorsten Seiffe
3 Bilder

Japan: Julia hofft auf ein Happy-End

Es sollte der Traum ihres Lebens werden, es wurde ein Wettlauf gegen die Zeit, ein Wettstreit mit der Angst. Julia Ludes (24) startete das Unternehmen „Auswandern“ Mitte Februar. Ihre neue Heimat: Tokio in Japan. Die Erdbebenkatastrophe mit dem damit verbundenen Atom-Alptraum zwangen sie zur Flucht aus der Wahlheimat. Vorerst. „Wenn sich die Lage beruhigt, will ich auf jeden Fall zurück“, sagt Julia dem STADTSPIEGEL. Ihr Visum gilt für ein Jahr, eine Ausreisebewilligung bekam sie in der Nacht...

  • Herten
  • 18.03.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.