Giftmülldeponie

Beiträge zum Thema Giftmülldeponie

LK-Gemeinschaft
Eine Ansicht der Halde mit den relevanten Höhenangaben

Weiter Ärger mit der Deponie Eyller Berg
Zögert Betreiber die Schließung bewusst hinaus?

Die einst etwa 63 m hohe eiszeitliche Moräne Eyller Berg liegt zwischen Kamp-Lintfort und Rayen. Seit jeher fanden an dem kieshaltigen Berg Auskiesungen statt, durch die tiefe Mulden entstanden, die sich hervorragend zum Ablagern von Müll eigneten. So gab es drei Mülldeponien, von denen eine Hausmüll enthielt und eine zweite Ruhrkohledeponie für Waschberge war. Beide werden nicht mehr betrieben, weil sie die 69er Höhenlinie erreicht hatten, bzw. mit der erforderlichen Endabdeckung erreichten....

  • Kamp-Lintfort
  • 16.04.21
Politik
3 Bilder

Stille Demo in Neukirchen

Auf einen „Protest-Kreuzzug“ begab sich jetzt die Interessengemeinschaft (IG) „Endlager Mensch“, die seit langem gegen die Giftmülldeponie am Eyller Berg kämpft. Nachdem in der letzten Umweltausschusssitzung in Kamp-Lintfort aus Sicht der Initiative keine ausreichende Erklärung von Bezirksregierung und Bergbau abgegeben wurde, wollen die Mitglieder der IG weiter gegen die andauernde Verkippung von Giftmüll mobil machen. Mit dem schwarzen Kreuz als Mahnmal zogen die Giftmüll-Gegner durch die...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 22.03.13
  • 1
Politik
Dauerthema Eyller Berg. Foto: Archiv

Proteste erwartet

NABU, BUND, die Bürgerinitative „Eyller Giftberg“ und die „Aktion Endlager Mensch“ werden wieder zahlreich vertreten sein bei der Sitzung des Umweltausschusses am Donnerstag, 28. Februar, um 15 Uhr zum Reizthema Eyller Berg. Die Bürgerinitiative auf Rayener Seite, die „Aktion Endlager Mensch“ und die Freie Bürger Gemeinschaft haben mit Infoständen und umfangreichen Plakatierungen dafür gesorgt, dass der Eyller Berg nach wie vor zu den wichtigsten Gesprächsthemen am Niederrhein gehört. Dazu...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 26.02.13
Politik
84 Bilder

Wieder Demo in Kamp-Linfort gegen die Giftmülldeponie.

Protestzug vom Prinzenplatz zum EK3. Die Gegner der Giftmülldeponie riefen erneut zu einer Demonstration gegen den Giftberg in Eyll auf. Ca. 250 Teilnehmer nahmen an dem Marsch durch die Innenstadt von Kamp-Lintfort teil. Auf dem Prinzenplatz begrüßte Pfarrer Rieger die Protestler um 11.00 Uhr. Begleitet von der Polizei, setzten sich dann die Gegner der Deponie in Bewegung. Mit Trillerpfeifen ausgerüstet Machten sich die Menschen lautstark bemerkbar. Auf dem Platz vor dem Geschäftszentrum EK3,...

  • Kamp-Lintfort
  • 10.11.12
  • 20
Politik
26 Bilder

Der Protest gegen den Betreiber der Mülldeponie wird immer lauter!

Am 23.08.12 fand eine Demonstration zum Eyllerberg statt. Der Start des Protestzugs war am Kreisverkehr Eyllerstr. / BGM-Str.. Gegen 15.30 Uhr versammelten sich hier zahlreiche Gegner gegen den sogenannten Giftberg. Viele Vertreter der Stadt und den politischen Parteien waren erschienen, ebenso der Landtagsabgeordnete René Schneider. Radio KW und der Westdeutsche Rundfunk waren ebenfalls vor Ort. Der Protestmarsch setzte sich dann in Richtung Mülldeponie in Bewegung. Am Eingang der Mülldeponie...

  • Kamp-Lintfort
  • 24.08.12
  • 9
Überregionales
Stille Demo 	  Foto: priva

„Stille Demo“ in Sachen Giftberg

Es tut sich wieder etwas am und um den Eyller Berg in Kamp-Lintfort. Nach einem Treffen mit dem Aktionskünstler Pit Bohne aus Moers rief der als Kämpfer gegen die Gitftmülldeponie Eyller Berg bekannte Lutz Malonek den Verein „Stille Demo e.V.“ ins Leben. Die Gemeinnützigkeit steht im Vordergrund und ist bereits beantragt. „Die Stahlskulpturen mit menschlichen Umrissen werden in gewissen Zeitabständen rund um den Eyller Berg immer wieder neu positioniert“, erklärt Malonek. „Diese Aktion soll für...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 07.03.12
  • 1
Politik

Giftmülldeponie Eyller Berg zwischen Kamp-Lintfort und dem OT Rayen von Neukirchen-Vluyn

Kamp-Lintfort Dass die seit langem geplante Abfallbehandlungsanlage im Bereich der Sonderdeponie Eyller Berg nun genehmigungsfähg sei, das teilte die Bezirksregierung der Kamp-Lintforter Verwaltung mitsamt einem neuen Antrag mit. Ihre Einschätzung begründet die Düsseldorfer Behörde damit, dass die Anlage ausschließlich eine dienende Funktion haben werde und mithin alle behandelten Abfälle auf der Deponie landen sollen. Meine Einschätzung: Die dienende Funktionen bestehen nur damit, das die...

  • Kamp-Lintfort
  • 18.07.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.