Hochwasser

Beiträge zum Thema Hochwasser

Vereine + Ehrenamt
Übergabe an die Gladbecker Fluthilfe.

DRK Gladbeck unterstützt Gladbecker Fluthilfe
14 Bautrockner für die Gladbecker Fluthilfe

Unterstützung für die Menschen in den Hochwassergebieten Mit einer Spende von 150.000 Euro an die Soforthilfe des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe leistete die DEICHMANN-Stiftung einen wertvollen Hilfsbeitrag für die vom Unwetter besonders stark betroffenen Gebiete. Die ersten 59 von 140 bestellten Bautrocknern, die mit der Spende finanziert werden können, erreichten das DRK-Logistikzentrum in Nottuln. Dort wurden sie von Mitgliedern der DRK-Einsatzstaffel Westfalen zusammengebaut. 40...

  • Gladbeck
  • 14.09.21
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Mit vier Kleinbussen fuhren Helfer aus den Reihen der "Gladbecker Fluthilfe" am vergangenen Sonntag wieder nach Dernau in Rheinland-Pfalz. Für die Gladbecker steht fest, dass ihre Hilfseinsätze auch in den kommenden Monaten erforderlich sein werden.

Aus Fremden sind längst Freunde geworden Ellinghorst.
Gladbecker Fluthelfer weiterhin im Einsatz

Ellinghorst. Nach wie vor im Einsatz sind die ehrenamtlichen Helfer, die sich bei der "Gladbecker Fluthilfe" engagieren. So auch am vergangenen Sonntag, als sich die Helfer bereits um 5.45 Uhr vor der Sammelhalle am Wehlingsweg in Ellinghrst treffen. Gemeinsam werden die vier Kleinbusse mit Gerät gepackt und schon geht es los nach Dernau in Rheinland-Pfalz. Zum ersten Mal führt das Navi die Gladbecker über die endlich frei gegebene Straße entlang der Ahr. In den vier Bussen herrscht angesichts...

  • Gladbeck
  • 24.08.21
Vereine + Ehrenamt
Gruppenbild der DRK Einsatzkräfte

DRK Gladbeck informiert +++Hochwasser+++
70 DRK-Einsatzkräfte aus Westfalen-Lippe versorgen täglich bis zu 10.000 Menschen

Seit der letzten Woche verpflegen über 70 DRK-Einsatzkräfte aus Westfalen-Lippe hilfsbedürftige Menschen in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Zu diesem Zweck hat das Deutsche Rote Kreuz einen sogenannten Verpflegungsplatz aufgebaut, über den bis zu 10.000 Personen täglich versorgt werden können. Die Menschen erhalten mittags eine warme Mahlzeit sowie ein Lunchpaket für das Abendessen und das Frühstück am nächsten Tag. Die Ausgabe erfolgt an unterschiedlichen Verpflegungspunkten im Einsatzgebiet.  Der...

  • Gladbeck
  • 13.08.21
  • 1
Vereine + Ehrenamt
7 Bilder

DRK Gladbeck informiert +++Hochwasser+++
Kreis Ahrweiler: DRK-Verpflegungszentrum liefert 10.000 warme Mahlzeiten täglich

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat in der Gemeinde Grafschaft im Kreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz ein großes Verpflegungszentrum in Betrieb genommen, das täglich 10.000 warme Mahlzeiten sowie 10.000 Lunchpakete für Betroffene der Unwetterkatastrophe vom 14./15. Juli liefern kann. „Wir gehen davon aus, dass das Deutsche Rote Kreuz noch Wochen und Monate in den vom Unwetter betroffenen Gebieten tätig sein wird, um die zerstörte Infrastruktur weitgehend wiederherzustellen. Dazu gehört nicht nur...

  • Gladbeck
  • 05.08.21
  • 1
Natur + Garten
In 2021 hatte Gladbeck bislang einfacht nur Glück: Während Nachbarstädte wie Bottrop und Gelsenkirchen "lLand unter" meldeten, machten die Unwetter immer wieder einen Bogen um Gladbeck. Es gab aber  auch schon Jahre, in denen es auch Gladbeck erwischte, wie obiges Foto aus dem Jahr 2016 beweist.

Neue Wohngebiete in Gladbeck
Noch mehr versiegelte Flächen

Ein Kommentar Seit rund zwei Wochen sehen auch die Gladbecker die Fotos und Filme aus den Flutgebieten. Und Experten predigen gebetsmühlenartig, man müsse für die ergiebiger werdenden Niederschläge zusätzliche Versickerungsflächen schaffen und man müsse endlich mit dem Versiegeln weiterer Flächen aufhören. Doch was geschieht in Gladbeck? In Brauck wurde östlich der Marienstraße vor Jahren ein Feuchtgebiet trockengelegt und mit Wohnhäusern bebaut. In Rosenhügel ist auf dem Sportplatzgelände am...

  • Gladbeck
  • 27.07.21
  • 6
  • 1
Natur + Garten
Regenüberlaufbecken wie hier am Borbecker Mühlenbach in Essen nahmen einen Teil der Wassermassen auf. Foto: Andreas Fritsche/EGLV
2 Bilder

Neue Konzepte zum Hochwasserschutz
"Schwammstadt" soll Flutschäden vermeiden

Die Hochwasserrückhaltebecken haben ihre Aufgabe erfüllt, die Deiche haben gehalten, es kam zu keinen extremen Überflutungen. Das Emscher-System musste sich in der vergangenen Woche mit den teils extremen Niederschlagsereignissen einem bislang noch nicht da gewesenen Härtetest unterziehen. Obwohl die Bilanz positiv ausfiel, will die Emschergenossenschaft den Hochwasserschutz für die Region weiter verbessern. „Die Wasserwirtschaft hält alle gesetzlichen Vorgaben zur Hochwasservorsorge ein und...

  • Gladbeck
  • 27.07.21
  • 3
  • 1
Blaulicht
2 Bilder

DRK Gladbeck - Hochwassereinsatz -
DRK-Präsidentin: Großartige Hilfsbereitschaft vor Ort

Die Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Gerda Hasselfeldt, hat bei einem Besuch im Katastrophengebiet im Landkreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz eine erste Bilanz der dortigen Hilfsaktionen gezogen. „Das Ausmaß der Zerstörung ist auch eine Woche nach der Unwetterkatastrophe immer noch schockierend. Tausende Menschen haben alles verloren. Aber es gibt auch eine Welle der Solidarität. Die Hilfsbereitschaft und der Einsatz der vielen Helferinnen und Helfer vor Ort ist mehr als...

  • Gladbeck
  • 22.07.21
  • 1
Blaulicht
Während Gladbeck dieses Mal sehr glimpflich davonkam, richtete Tief "Bernd" andernorts schwere Verwüstungen an. Obiges Foto entstand am 14. Juli in Hagen-Hohenlimburg. 25 Wehrleute aus Gladbeck sind aktuell in Wuppertal im Einsatz, wo Überschwemmungen und Überflutungen drohen.
2 Bilder

Seit dem frühen Donnerstagmorgen im Bergischen Land
Auch Gladbecker Feuerwehr im Hochwassereinsatz

Gladbeck ist dieses Mal sehr glimpflich davongekommen, doch andernorts hat Tief "Bernd" deutliche Spuren hinterlassen, für Verwüstungen und sogar Todesopfer gesorgt. Im Kreis Recklinghausen erwischte es vor allem Castrop-Rauxel. Im dortigen Bereich rückte die Feuerwehr in den letzten 24 Stunden zu rund 200 Einsätzen aus. Nun sind aber auch Gladbecker Wehrleute im Hochwassereinsatz. Insgesamt 120 Einsatzkräfte aus den Reihen der  Freiwilligen Feuerwehren des Kreises Recklinghausen sind am frühen...

  • Gladbeck
  • 15.07.21
Politik
Ein Anblick, den die Gladbecker in den vergangenen Jahren öfters als gewünscht hatten. Doch die Stadt Gladbeck sieht die Hauseigner scheinbar allein in der Pflicht, wenn es um effektiven Hochwasserschutz geht.

Hochwasserschutz in Gladbeck
Sind allein die Hausbesitzer gefordert?

Ein Kommentar Starke Regenfälle haben in den letzten Jahren auch in Gladbeck ihre Spuren hinterlassen. Ganze Straßenzüge und viele Keller versanken in den braunen Fluten. Für die Stadt Gladbeck steht fest, dass hier die Gebäudebesitzer in der Pflicht sind, entsprechende bauliche Maßnahmen an den Immobilien zum Schutz gegen Hochwasser vornehmen müssen. Als Hilfestellung hat das städtische Ingenieursamt sogar zwei Informationsfilmchen produzieren lassen und ins Internet gestellt. Macht es sich...

  • Gladbeck
  • 05.02.21
  • 3
Überregionales
"Wasser im Gebäude" lautete das Einsatzstichwort für die Gladbecker Feuerwehr. Doch auf Wasserfluten trafen die Einsatzkräfte nicht...

Gladbeck: "Hochwasser" bei schönem Sommerwetter

Gladbeck. Nein, es hat kein Unwetter gegeben. Nein, es gab auch keine Starkregenfälle. Und trotzdem wurde die Gladbecker Feuerwehr am Donnerstag, 12. Juli, gegen 15 Uhr unter dem Stichwort "Wasser in Gebäude" alarmiert. Mit einem Einsatzfahrzeug (HLF) bahnten sich die vier Einsatzkräfte ihren Weg durch den Bereich der Fußgängerzone zum Einsatzort: dem Brunnen an der Ecke Hoch-/Kolpingstraße, gelegen zwischen dem City-Center und dem Cura-Seniorencenter (ehemaliges Kolpinghaus). Von Wasserfluten...

  • Gladbeck
  • 12.07.18
  • 1
  • 3
Natur + Garten

Gulli ist bei Regen völlig überfordert: Lange Zeit des Wartens

Die Zeit der Unwetter, die auch in Gladbeck vor allen Dingen durch extrem starke Regenfälle für Schäden sorgten, scheint vorerst vorüber zu sein. Aber Wetter-Experten sind überzeugt davon, dass es vermehrt zu solchen Extrem-Wetterlagen kommen wird. Keine Lust auf Starkregen mehr hat ein STADTSPIEGEL-Leser, der an der Hagelkreuzstraße in Zweckel wohnt. Der Mann beklagte sich vor wenigen Tagen darüber, dass der Gulli an der Ecke zur Frielinghausstraße schon seit mehreren Jahren noch nicht einmal...

  • Gladbeck
  • 19.06.18
  • 10
  • 1
LK-Gemeinschaft
Dieses Hochwasser-Bild aus Düsseldorf hat Bruni Rentzing Anfang Januar gemacht. Foto: Rentzing
78 Bilder

Foto der Woche: Hochwasser und Überschwemmungen

Der Januar 2018 ist zu nass und zu grau. Die Pegelstände des Rheins erreichen zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage Höchststände. Die an dem Fluss liegenden Städte wie zum Beispiel Düsseldorf haben gestern bereits Schutzmaßnahmen getroffen. Einzelheiten dazu lest ihr hier. Heute sollen die Pegelstände ihre Höhepunkte erreichen. Der Schiffsverkehr ist nur eingeschränkt möglich, in Ufernähe sind Straßen und Wege gesperrt. Die aktuellen Hochwasserlagen sind hier nachzulesen.  Aus diesem Grund...

  • Velbert
  • 27.01.18
  • 54
  • 16
WirtschaftAnzeige
Bei verstopften Abflüssen, überfluteten Kellern und geborstenen Rohren ist das Team der ADi Abfluss-Dienst Fehrenberg GmbH zur Stelle.
2 Bilder

Meister- und Ausbildungsbetrieb „ADi Abfluss-Dienst Fehrenberg“: Flexible und mobile Toiletten

Rentfort/Bottrop. Das Appeltatenfest in der Innenstadt ist soeben vorbei, aber im Herbst stehen noch viele Feiern und Feste an. Bei solchen Festivitäten dürfen Toiletten nicht fehlen. Mobile WC-Kabinen zur Verfügung zu stellen gehört zum besonderen Service des Fachbetriebs ADi Abfluss-Dienst Fehrenberg. Die Toiletten können sowohl von Privat- als auch von Gewerbekunden, zum Beispiel für Baustellen, gemietet werden. Für Feiern hält das Unternehmen Varianten mit bunten Motiven bereit. Die...

  • Gladbeck
  • 05.09.17
Natur + Garten
Auch über die Feiertage und dem nachfolgenden Jahreswechsel sind Hydrologen im Auftrag von "Emschergenossenschaft" und Lippeverband" im Einsatz. Rund um die Uhr werden die Pegelstände von Emscher und Lippe verfolgt, auch wenn es in den nächsten Tagen nicht unbedingt nach einem Hochwasser aussieht.

Auch wenn kein Hochwasser droht: Hydrologen sind auch über die Festtage im Einsatz

Gladbeck/Emscher-Lippe-Region. Die Feiertage stehen unmittelbar vor der Tür und alles wird zum Jahresende hin etwas ruhiger – auch bei den Flussmanagern von Emschergenossenschaft und Lippeverband. Von Stillstand kann dabei keine Rede sein, darf es auch nicht – denn an Emscher und Lippe muss auch in Zeiten der Ruhe und der Besinnlichkeit alles „im Fluss“ sein. Starkregen und Hochwasser kennen schließlich auch keine Feiertage! Damit es keine bösen Überraschungen gibt, beobachtet auch an den...

  • Gladbeck
  • 23.12.16
Überregionales

Rechtliche Fristen müssen eingehalten werden

Der Hilferuf kam aus Zweckel: Anwohner der Winkelstraße berichteten, dass seit Monaten ein Pkw ohne amtliche Kennzeichen vor dem Haus Nummer 76 stehe und zwar direkt über einem Gulli. Daher könne der Gulli nicht gesäubert werden und man habe einfach Angst davor, dass bei starken Niederschlägen das Regenwasser erneut nicht ablaufen könne und die Winkelstraße wieder in eine Seenplatte verwandeln würden. Der Sachverhalt wurde von den Anwohnern auch dem Ordnungsamt gemeldet und seit April zieren...

  • Gladbeck
  • 19.07.16
Vereine + Ehrenamt
Freiwillige Helfer in Stadtlohn bei der Befüllung von Sandsäcken
2 Bilder

DRK Gladbeck; Hochwasser nach Dauerregen in Westfalen-Lippe

Hochwasser nach Dauerregen in Westfalen-Lippe DRK mobilisiert eigene Einsatzkräfte und freiwillige Helferinnen und Helfer, darunter auch Flüchtlinge ,Das Hochwasser bzw. die angespannte Lage nach Dauerregen hat auch das DRK in Westfalen-Lippe in Atem gehalten: Die Schwerpunkte der Einsätze am vergangenen Wochenende befanden sich im Kreis Borken, wo Einsatzkräfte aus dem DRK-Kreisverband Borken und seinen 17 Ortsvereinen zur Verpflegung und sanitätsdienstlichen Versorgung der Einsatzkräfte der...

  • Gladbeck
  • 28.06.16
Überregionales
Dieses Foto von Hans-Albert Bystron aus Zweckel gaben den Anstoß: Künftig wird der "ZBG" allen aufgrund von Überschwemmungen anfallenden Unrat entsorgen. Hiervon ausgenommen bleiben Farbe und Lacke sowie Bauschutt. Die entsprechenden Satzungen sollen schnellstmöglich geändert werden.

Stadt Gladbeck reagiert und wird Satzungen ändern: Hochwasser-Müll wird doch kostenlos entsorgt

Gladbeck. „Der ZBG wird bei künftigen Hochwasserschäden, die wir uns alle nicht wünschen, zusätzliche Sperrmülltermine anbieten und dabei auch Restabfälle, die im Zusammenhang mit dem Hochwasser stehen, mitnehmen. Dies gilt ab sofort.“ erklärt Bürgermeister Ulrich Roland. Damit reagiert Gladbecks Stadtoberhaupt auf die Kritik von Hans-Albert Bystron aus Zweckel, der sich im LOKALKOMPASS darüber beschwert hatte, dass sich der "Zentrale Betriebshof Gladbeck" (ZBG) geweigert hatte, bei der...

  • Gladbeck
  • 22.06.16
  • 4
  • 2
Überregionales
Hans-Albert Bystron hat per Foto fesgehalten, wie es aktuell an der Winkelstraße in Zweckel aussieht. Die dort lebenden Bürger sehen sich von der Stadt Gladbeck in Sachen Entsorgung von "Hochwasser-Sperrmüll" im Stich gelassen.

Was ist Sperrmüll? Stadt Gladbeck lässt Hochwasseropfer "im Regen stehen"!

Zweckel. Die Winkelstraße in Zweckel gehörte vor gut zwei Wochen zu den Gebieten, die nach dem Starkregen in Wassermassen versank. Und auch in den Keller von Hans-Albert Bystron fand das Wasser seinen Weg, vernichtete dort gelagerte Gegenstände, sorgte für materiellen als auch ideellen Schaden. „Wir haben uns ans Aufräumen gemacht,“ erinnert sich Bystron. „Und unsere Anfrage bezüglich der Entsorgung des Sperrmülls beim Betriebshof wurde auch mit großem Verständnis aufgenommen und man sicherte...

  • Gladbeck
  • 21.06.16
  • 5
  • 1
Überregionales

Eine nun alltägliche Gefahr?

In den letzten Tagen richteten auch viele Gladbecker ihre Blicke besorgt gen Himmel: Droht erneut ein Unwetter? Könnte es sein, dass derartige Wetterlagen nun zum Alltag werden? Die Starkregenfälle in der vergangenen Woche haben jedenfalls einen Beweis geliefert: An vielen Stellen im Stadtgebiet macht die Kanalisation schlapp, wenn vom Himmel Wassermassen stürzen. Im Rathaus sieht man das natürlich anders, spricht von "unvorsehbaren Wetterereignissen". Und man beeilt sich zu betonen, dass die...

  • Gladbeck
  • 07.06.16
  • 2
Überregionales

Bürgermeister dankt Feuerwehr

Starkregenfälle brachten Dauereinsätze Gladbeck. Mit einem Brief bedankt sich Bürgermeister Ulrich Roland bei der Gladbecker Feuerwehr für die hervorragende Arbeit, die diese nach den Starkregenfällen geleistet hat. Aufgrund der Vielzahl der Fälle mussten zusätzliche Einsatzkräfte der Feuerwehr Dorsten um Unterstützung gebeten werden. Auch bei diesen bedankt Bürgermeister Roland sich mit folgendem Brief ausdrücklich für die geleistete Hilfe: „Sehr geehrter Herr Koryttko, nach nur drei Tagen hat...

  • Gladbeck
  • 03.06.16
  • 1
Überregionales
Seit Jahrzehnten bei jedem starken Wolkenbruch unter Wasser: Der Kreuzungsbereich der unteren Schürenkampstr./Charlottenstr. Und mit der See-Bildung haben etliche Keller ebenfalls verloren und müssen wieder mühevoll trocken gelegt werden. Foto: Kariger
19 Bilder

Starkregen: Schürenkampstr. immer überflutet - Wasserball im Oberhoftunnel

Gladbeck: Um 17.30 Wassermassen in Ost | Noch derber als in den vergangenen Tagen schlug der Starkregen heute am Donnerstag zwischen 17.00 und 18.00 Uhr zu. Als Bewohner des Ostteils viele Jahrzehnte ansässig, kennt man die Folgen der Regengüsse in all den Jahren nur zu genau.Der Knick Schürenkampstr./Charlottenstr. liegt in einer Senke und kann das aufkommende Wasser während eines Wolkenbruchs mit 40, 50 od. 60 Ltr./qm nicht mehr ableiten. Die Folge ist, solange man viele Jahrzehnte aus...

  • Gladbeck
  • 02.06.16
  • 1
Überregionales
An manchen Stellen stand das Wasser einen halben Meter hoch. Der Garten von Familie Berger an der Schürenkampstraße in Gladbeck-Ost liegt direkt über einem in Vergessenheit geratenen Wasserlauf.
3 Bilder

Hochwasser: Familie Berger und der verschollene Bach

Familie Berger, wohnhaft an der Schürenkampstraße, hat ein Problem. Als die Gladbecker am Abend des Donnerstag, 26. November, aus dem Fenster in ihren Garten sehen, ist schon zu erkennen, dass sich große Wasserflächen bilden und durch den starken Dauerregen wachsen. Als am nächsten Morgen der hintere Teil des Gartens knietief unter Wasser steht und auch das Gartenhaus trockenen Fußes nicht mehr zu erreichen ist, kann, kommen den Bergers böse Erinnerungen in den Sinn: „Nicht schon wieder!“ „Im...

  • Gladbeck
  • 03.12.15
  • 8
  • 1
Überregionales
Das wird eine starke blaue Truppe, der Grundausbildungslehrgang im Geschäftsführerbereich Gelsenkirchen
7 Bilder

Geschlaucht und ausgepumpt aber keine Holzköpfe - 10 Helferanwärterinnen und 35 Helferanw

In 668 Ortsverbänden engagieren sich bundesweit ca. 80.000 Helferinnen und Helfer ehrenamtlich. Bei unterschiedlichen Schadenslagen wie Sturmschäden, Hochwasser oder auch Stromausfall kommen die THW-Ortsverbände zum Einsatz. Wer sich für ein ehrenamtliches Engagement in einem THW-Ortsverband entscheidet, absolviert zunächst eine Grundausbildung. Darin wird neben dem Umgang mit der technischen Ausstattung auch Allgemeinwissen über das THW und den Katastrophenschutz vermittelt. Nach erfolgreichem...

  • Gladbeck
  • 07.03.15
Natur + Garten
Auch an der Feldstraße in Butendorf hinterließ das heftige Gewitter seine Spuren. Gleich drei große Bäume an der Ostseite der Wohnstraße fielen den Sturmböen zum Opfer. Zwei der Bäume stürzten auf Wohnhäuser, wobei zum Glück keine Personen zu Schaden kamen.
3 Bilder

Gewittersturm auch über Gladbeck: "Schlimmer als Kyrill!"

Es war gegen 21.30 Uhr am Pfingstmontag, als sich von Westen das Übel auch Gladbeck näherte: Minuten später tobte der Gewittersturm mit Platzregen, heftigen Windböen sowie jeder Menge Blitz und Donner über dem gesamten Stadtgebiet. Gegen 21.40 Uhr wurde die Feuerwehr erstmals alarmiert, denn in verschiedenen Objekten im Stadtgebiet schlugen Brandmeldeanlagen Alarm. Und nahezu gleichzeitig wurden von der Leitstelle des Kreises Recklinghausen die ersten umgestürzten Bäume, abgebrochene Äste und...

  • Gladbeck
  • 10.06.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.