Inhaftierte

Beiträge zum Thema Inhaftierte

Kultur
Auch die drei Hütten auf dem Ickerner Marktplatz stellten Inhaftierte der JVA Castrop-Rauxel auf.

Inhaftierte stellen jedes Jahr Bäume und Hütten auf
JVA bringt Weihnachtsstimmung

In vorweihnachtlichem Glanz erstrahlte Castrop-Rauxel in den vergangenen Wochen: Zig Weihnachtsbäume schmückten sowohl die Altstadt als auch den Ickerner Marktplatz. Einen erheblichen Anteil daran hat die Justizvollzugsanstalt Castrop-Rauxel. Mittlerweile ist es zur Tradition geworden, dass Inhaftierte der JVA tatkräftig mit anpacken, um die Stadt in ein vorweihnachtliches Flair zu tauchen. Bereits Mitte November stellten sie in der gesamten Fußgängerzone in der Altstadt rund 100 Bäume auf. „Es...

  • Stadtanzeiger Castrop-Rauxel
  • 22.12.18
Überregionales
Zurzeit ist die JVA Meisenhof voll belegt, aber auch Überlegungen kennt man dort.
2 Bilder

In der JVA Meisenhof kommt es immer wieder zu Überbelegungen

In zahlreichen Justizvollzugsanstalten des Landes gibt es Engpässe, so dass Einzelzellen zum Teil doppelt belegt werden. Dies ist in der JVA Meisenhof nicht der Fall, aber auch deren Leiter Julius Wandelt kennt Phasen, in denen es zu wenige Plätze gibt. "Im Moment sind wir Oberkante Unterlippe voll, aber nicht überbelegt", so Wandelt. Die 567 Plätze seien zurzeit 1:1 wie vorgeschrieben belegt. Ende 2017 sei es jedoch "dramatisch" gewesen. "Da haben wir aus den Freizeiträumen, in denen sich die...

  • Castrop-Rauxel
  • 17.03.18
Politik
Die ehemalige JVA liegt mitten in der Oberhausener Innenstadt. Foto: privat

4,3 Millionen Euro für einen Gefangenen

Erst wurde die ehemalige Justizvollzugsanstalt mitten in der Innenstadt gegen den massiven Widerstand vieler Bürger zu einem Therapiezentrum für psychisch kranke Gewalttäter umgebaut. Ein Jahr und ein Insasse später wieder geschlossen. Kostenpunkt dieser Aktion: 4,3 Millionen Euro. Eine Anfrage des CDU-Landtagsabgeordneten Wilhelm Hausmann an NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) brachte diese Summe nun an den Tag. Mehr als eine Millionen Euro kostete bereits der Umbau vom Knast zu...

  • Oberhausen
  • 13.12.13
  • 1
Überregionales
11 Bilder

Dschungelarbeit mitten in der Großstadt

Ein Tagesablauf, der unter die Haut geht! - Bewegend zu beobachten, wie die 45-jährige Martina mit verklärtem Lächeln dicke, dunkle Erdkrümel vom Umbra-Kunstbetrieb-Parkettboden fegt. Dabei umfasst sie zart den Besenstil, als wäre er ihr Tanzpartner. Eine Stunde zuvor packte sie eine Axt im angrenzenden Pfarrhaus-Garten, schlug immer wieder zu, als wenn es um ihr Leben geht. Indirekt geht es um ihr Leben und das von drei Ex-Häftlingen: Endlich Freiheit mit Kunst statt Zelle… Zum ungewöhnlichen...

  • Essen-West
  • 19.04.12
  • 3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.