Körperverletzung

Beiträge zum Thema Körperverletzung

Blaulicht
Foto: © Rainer Bresslein

Polizei Bochum
Verkehrskontrolle am Sonntagmorgen: Beifahrerin spuckt Polizistin ins Gesicht und ruft "Corona"

Bei einer Verkehrskontrolle in Wanne-Eickel wurde eine Polizeibeamtin (41) von einer 49-jährigen Frau, die als Beifahrerin in einem Auto unterwegs war, ins Gesicht gespuckt. Dabei schrie sie laut "Corona". Was war passiert? Nach einem Verkehrsverstoß wegen fehlender Umweltplakette am gestrigen 3. Mai, gegen 9.25 Uhr, kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung einen Autofahrer (52) an der Karlstraße, der zuvor auf der Emscherstraße unterwegs gewesen war. Über die polizeilichen Maßnahmen...

  • Herne
  • 04.05.20
  • 3
  • 1
Blaulicht
Polizeipräsident Jörg Lukat (2.v.r.) und der leitende Poizeidirektor Andreas Dickel (2.v.l.) stellten die polizeilichen Kriminalstatistik 2019 vor – auch für Herne.

Kriminalstatistik 2019
Herne gehört zu den sichersten Städten

Die Zahl der Straftaten ist im Bereich des Polizeipräsidiums Bochum, wozu auch Herne gehört, in den vergangenen vier Jahren um mehr als 70 Prozent gesunken – der beste Wert seit 30 Jahren. Diese Zahlen präsentierte Polizeipräsident Jörg Lukat jetzt bei der Vorstellung der Kriminalstatistik 2019. Demnach zählen Herne, Bochum und Witten zu den sichersten Städten im Ruhrgebiet – die Kriminalitätslage habe sich fast durchgängig rückläufig entwickelt. "Es ist uns gelungen, zahlreiche Taten...

  • Herne
  • 11.03.20
  • 4
Sport

Schalke: Feuerzeugwerfer ermittelt

Schalke 04: In der Nachspielphase des FC Schalke 04 gegen den 1. FC Köln kam es am 13.12.2014 zu einer unrühmlichen Szene in der Nachspielzeit. Ein vermeintlicher Fan bewarf mit einem schweren Feuerzeug der Marke Zippo den Co- Trainer des FC Schalke. Die Tat, eine schwere Körperverletzung ereignete sich unmittelbar am Spielfeldrand. Der Täter warf das Feuerzeug von der Haupttribüne und zwar so gezielt gegen den Kopf, dass der Co-Trainer unverzüglich zusammenbrach und mit einer blutenden...

  • Herne
  • 03.02.15
  • 2
  • 2
Überregionales

"Normaler Wahnsinn"

Vom „ganz normalen Wahnsinn“ einer Silvesternacht sprach gestern die Einsatzleitstelle der Bochumer Polizei. In Herne, Bochum und Witten fuhren die Beamten 130 Einsätze von Silvester bis zum Neujahrsmorgen. Es ging dabei um Körperverletzung, Ruhestörung, Sachbeschädigung, Trunkenheitsfahrten, Brände und Menschen, die Hilfe benötigten. Hinzu kamen noch 239 Einsätze wegen Verkehrsunfällen und Einbrüchen. Die Feuerwehr erlebte „ein fast schon ruhiges Silvester“, wie ein Sprecher gestern betonte....

  • Herne
  • 01.01.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.