Lebensgefahr

Beiträge zum Thema Lebensgefahr

Politik

Zu Autokorso, „Auto-Posern“, Gewalt- und Straftaten in und um den Hofgarten
OB Keller: Nit quake – make!

Am Pfingstwochenende kam es in Düsseldorf erneut zu Vorfällen. Neben einem Autokorso und „Auto-Posern“ rund um die Kö berichtet die Polizei, dass „nach einer schweren Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen am frühen Morgen (Pfingstmontag 24.5.) die Düsseldorfer Polizei eine Mordkommission eingerichtet [hat]. Bei dem bislang unklaren Geschehen wurde ein junger Mann so schwer verletzt, dass Lebensgefahr besteht. Zwei weitere Männer erlitten leichtere Verletzungen. Auch sie müssen in...

  • Düsseldorf
  • 25.05.21
Politik

In Düsseldorf jährlich rund 300 Schwerverletzte bei Verkehrsunfällen

Am 23. April berichtete das Presseportal der Polizei, dass am „Donnerstag, 22. April 2021 um 20.50 Uhr ein 35-jähriger Mann sich schwer verletzte, als er auf dem Rather Broich von einem Auto erfasst wurde. Rettungskräfte brachten ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Nach den derzeitigen Ermittlungen stand der 35-jährige Getränkelieferant auf dem Rather Broich neben seinem Kleintransporter. Plötzlich wurde er dort von dem Mercedes eines 66-jährigen Mannes aus Düsseldorf erfasst,...

  • Düsseldorf
  • 20.05.21
Ratgeber
Düsseldorf/ Duisburg: Dieses Jahr gab es bislang 30 Rettungseinsätze auf dem Rhein, sieben davon seit Beginn der Sommerferien.

Feuerwehr warnt: Schwimmen im Rhein ist lebensgefährlich!
Düsseldorf/Duisburg: Auch für geübte Schwimmer besteht Lebensgefahr/Bereits 30 Rettungseinsätze in diesem Jahr

Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Reisebeschränkungen verbringen viele Düsseldorfer den Sommer zu Hause. Da gleichzeitig die Temperaturen auch wieder steigen werden, scheint eine Abkühlung im Rhein immer beliebter zu werden: Dieses Jahr gab es bislang 30 Rettungseinsätze auf dem Rhein, sieben davon seit Beginn der Sommerferien. Im Rahmen einer Einsatzübung an der Theodor-Heuss-Brücke am heutigen Montag, 6. Juli, hat die Feuerwehr nun zusammen mit der Deutschen...

  • Düsseldorf
  • 06.07.20
  • 1
Blaulicht

Essen im Imbiss nicht abgeholt
72-Jähriger in letzter Sekunde gerettet

Weil ein Stammkunde am Samstag, 9. März, nicht wie gewohnt sein vorbestelltes Essen abgeholt hatte, rief der Mitarbeiter eines Imbisses an der Martinstraße in Unterbilk die Polizei. Der 72-jährige Stammkunde hatte sich wie üblich sein Essen bestellt. Als er seine Bestellung jedoch nicht wie gewohnt gegen 17.45 Uhr in dem Grill geholt hatte, machte sich der 30-jährige Mitarbeiter Sorgen um seinen Kunden. Ein Einsatzteam der Polizei erschien wenig später vor der Wohnungstür des 72-Jährigen in...

  • Düsseldorf
  • 11.03.19
Blaulicht

Außer Lebensgefahr
49-Jähriger von eigener Schlange gebissen

Ein 49-jähriger Besitzer seiner hochgiftigen Viper wurde am Donnerstag, 6. Dezember, von seiner eigenen Schlange gebissen.  Der Mann meldete sich über die Notrufnummer 112 bei der Feuerwehr Düsseldorf. Dem Disponenten schilderte er am Telefon, dass er kurz zuvor von seiner afrikanischen Hornviper - Vipera Carastes - in den Zeh gebissen wurde. Sofort erkannte der erfahrene Leitstellenmitarbeiter die Notsituation des Anrufers. Dieser konnte aufgrund der gezielten Fragen, schnell Auskunft über die...

  • Düsseldorf
  • 07.12.18
Blaulicht

24-jährige Fußgängerin nach Kollision mit Straßenbahn lebensgefährlich verletzt
Unfallaufnahmeteam im Einsatz

Eine 24-jährige Fußgängerin erlitt heute Morgen, Mittwoch, 14. November 2018, bei einer Kollision mit einer Straßenbahn der Linie 709 in Stadtmitte lebensgefährliche Verletzungen. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge war die junge Frau auf den dortigen Fußgängerüberweg gerannt und von einer anfahrenden Straßenbahn erfasst worden. Nach ersten Ermittlungen der Polizei steuerte der 40-jährige Rheinbahnfahrer um6.50 Uhr die Straßenbahn der Linie 709 vom Hauptbahnhof anfahrend in Richtung...

  • Düsseldorf
  • 14.11.18
Ratgeber

Rauchmelder retten zweimal Menschenleben

 Am Samstagnachmittag, den 17. Februar, rettet die Feuerwehr binnen einer Stunde bei Zimmerbränden in Lierenfeld und Flingern zwei ältere Personen! Eine davon verletzt sich schwer durch eingeatmete Rauchgase und wird mit dem Notarzt in die Uniklinik gebracht. Rauchmelder hatten in beiden Fällen die Nachbarn alarmiert. Die Feuerwachen Behrenstraße, Gräulingerstraße und der Rettungsdienst mussten zum ersten Schwelbrand in einem Mehrfamilienhaus auf dem Edisonplatz in Flingern ausrücken. Nachbarn...

  • Düsseldorf
  • 19.02.18
  • 1
  • 1
Überregionales
Nach einer Auseinandersetzung schwebt eine Frau in Lebensgefahr, die andere sitzt im Gefängnis. Foto: Polizei

Streit zwischen Frauen in Düsseldorf: Eine schwebt in Lebensgefahr!

Bei einer körperlichen Auseinandersetzung zweier Frauen in Düsseldorf wurde eine der Beiden so schwer verletzt, dass sie in Lebensgefahr schwebt. Die andere Frau wurde festgenommen. Der Vorwurf: versuchter Totschlag.  Derzeit noch völlig unklar sind die genauen Abläufe des Streits, der sich am Mittwochnachmittag (20. September) in Oberbilk ereignet hat. Bei der körperlichen Auseinandersetzung wurde eine 45-jährige Düsseldorferin verletzt. Wie sich am Donnerstag herausstellte, erlitt die Frau so...

  • Düsseldorf
  • 23.09.17
Ratgeber

Nach Bergung aus dem Rhein: 40-Jähriger verstirbt im Krankenhaus

Schwimmen im Rhein lebensgefährlich Am frühen Sonntagmorgen gegen 3.30 Uhr entdeckten Passanten einen Mann im Hafenbecken Höhe der Ausfahrt zum Rhein und alarmierten sofort die Rettungskräfte. Dazu waren rund 60 Einsatzkräfte mit einem Hubschrauber, fünf Rettungsbooten, dem Feuerlöschboot, der Taucherstaffel sowie mit 15 Landfahrzeugen auf dem Rhein und am Rheinufer im Einsatz. Um 3.32 Uhr erreichte die Leitstelle der Feuerwehr Düsseldorf der Notruf, dass Hilferufe aus dem Rhein Höhe...

  • Düsseldorf
  • 29.05.17
  • 2
  • 1
Überregionales
Mit diesem Foto sucht die Polizei nach dem mutmaßlichen Täter.  Foto: Polizei Düsseldorf

Nach versuchtem Tötungsdelikt in Benrath: Polizei fahndet mit Foto

Mit einem Foto fahndet die Polizei nach dem 30 Jahre alten Maninder Singh, der seine ehemalige 24-jährige Lebensgefährtin gestern Morgen in Benrath schwer verletzt hatte. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf wertet die Tat als versuchtes Tötungsdelikt. Das Amtsgericht hat Haftbefehl erlassen. Bereits seit gestern ermittelt die Mordkommission "MK Benrath" auf Hochtouren. Die Polizei sucht Zeugen. Gegen 9.45 Uhr hatte der dringend Tatverdächtige die 24 Jahre alte Düsseldorferin im Bereich des...

  • Düsseldorf
  • 06.04.17
  • 1
  • 1
Ratgeber
Die Düsseldorfer Feuerwehr bei einer Rettungsübung auf dem Eis. Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf

Stadt warnt: Betreten gefrorener Gewässer lebensgefährlich

Die Landeshauptstadt Düsseldorf weist darauf hin, dass das Betreten von zugefrorenen Gewässern sehr gefährlich ist. Dennoch wagen sich so manche auf zugefrorene Teiche und Gewässer. Die Feuerwehr warnt vor den lebensgefährlichen Ausflügen auf das Eis und appelliert: Eisflächen auf Gewässern nicht betreten! Besonders gefährdet sind Kinder. Leicht überschätzen sie die oft viel zu dünne Eisdecke. Auch wenn in Ufernähe das Eis fest erscheint, kann es ein paar Meter weiter gefährlich werden. Bricht...

  • Düsseldorf
  • 25.01.17
  • 1
Ratgeber

Kabeldiebe an der Bahnstrecke Köln - Düsseldorf aktiv

Montagnachmittag wurde die Leitstelle der Bundespolizei von einem Techniker der Deutschen Bahn über einen Kabeldiebstahl in Kenntnis gesetzt. Einsatzkräfte stellten fest, dass unbekannte Täter im Bereich Rommerskirchen sowie Köln-Bocklemünd "Buntmetall" aus dem Streckenbereich entwendet hatten. Die Reparaturarbeiten dauerten bis in die Abendstunden und führten zu erheblichen Betriebsstörungen. Unbekannte entwendeten an der Bahnstecke Köln - Düsseldorf in mehreren Streckenabschnitten 280 Meter...

  • Düsseldorf
  • 24.01.17
  • 1
Ratgeber
Das Bild verdeutlich die Strömung in den Kribben, die so genannte Nährströmung, die entgegen der Hauptströmung des Rheins verläuft.

Schwimmen im Rhein? Nein! Lebensgefahr!

Die aktuellen hochsommerlichen Temperaturen werden wieder so manchen Menschen zum Bad ins kühle Nass locken. Doch das Schwimmen birgt vor allem in Freigewässern Gefahren. Die Vertreter von Feuerwehr, Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG), Wasserwacht und Wasserschutzpolizei betonen: "Auch geübte Schwimmer können bei Unterströmungen in Not geraten." In den vergangenen Jahren wurde der Rhein immer wieder zur Todesfalle - im Rhein herrscht Lebensgefahr! Im Jahr 2016 musste die Düsseldorfer...

  • Düsseldorf
  • 20.07.16
  • 3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.