Leute

Beiträge zum Thema Leute

Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Warum ich meine Stadt liebe
Eine leitende Rubrik des INTEGRATIONSBLATTES „Essen auf Russisch“ setzt sich fort

von Dr. Dmitri Piterski DmitriPiterski@web.de Sie leben seit vielen Jahren in Essen und in anderen Städten Ruhrgebiets und sind doch „Zugereiste“ – die Mitbürger*innen mit Migrationsgeschichte. Wie denken Sie über ihre neue Heimat? Im INTEGRATIONSBLATT „Essen auf Russisch“ setzt man die Rubrik «Warum ich meine Stadt liebe» fort. Unsere Redaktionsmitglieder sprechen mit ehemaligen sowjetischen Bürger*innen, die aus Russland, der Ukraine, Kasachstan etc. nach Deutschland zugewandert sind. Man...

  • Dortmund
  • 18.03.21
  • 3
Politik
Jörg Schubert / schubertj73 - Titel: Patenschaft

Schule - Chancen Schüler
Erfolgreiche Schüler mit Patenschaften in Dortmund - "nordwärts" Projektvorschlag.

Haben Sie die Chancen Ungleichheit in Dortmunder Schulen satt? Wollen Sie bessere Schul Chancen für Ihre Kinder in Dortmund Nordstadt? Durch meine: Handwerkliche Vielfalt, Kreativität, geistige Techniken, querdenken, Talente, REFA Methodik und Coaching helfe ich Ihnen. Zur Schulsituation im Norden Dortmunds, Dortmund, zur Projektrunde 2019 „nordwärts“, als Arbeitsprobe zu 16i / Teilhabe sozialer Arbeitsmarkt folgende Idee: Gute Schüler gehen Patenschaften mit schlechten Schülern für einen...

  • Dortmund-City
  • 26.04.19
Kultur
NO MOON TONIGHT aus der Reihe "Leben, Traum und Tod"
10 Bilder

Einzelausstellung der Künstlerin Ulla Wobst in Rom ein großer Erfolg

Internationale Künstlerin Die lange Reihe an Erfolgen und Auszeichnungen von Ulla Wobst im Rahmen von Ausstellungen in Deutschland und der ganzen Welt (China, England, Israel, Mexiko, Russland, USA,…) fand einen neuen Höhepunkt mit ihrer Einzelausstellung in Rom. Eingeladen zu dieser Ausstellung (01.-12.Oktober 2018) hatten die Galeristen Roberto und Dott. Gabriele Giuliani, Galleria Il Collezionista, um der Künstlerin die Gelegenheit zu geben, 20 Bilder zu präsentieren. Die renommierte...

  • Dortmund-Ost
  • 27.10.18
  • 1
Überregionales

Über Clown Pepe aus Dortmund - Dies ist seine Geschichte!

Christoph Gehrke, so sein bürgerlicher Name, besser bekannt als Clown Pepe erblickte am 9.3.88 das Licht der Welt in Dortmund. Man weiß nicht ob ihm der Lebensweg bereits in die Wiege gelegt wurde oder ob die unglücklichen Umstände dazu führten, das aus Christoph Gehrke der Clown Pepe wurde. Chris, wie er kurz und knapp von seinen Freunden genannt wird, zog zusammen mit seinen Eltern nach seiner Grundschulzeit in Deutschland in die Niederlande. Hier absolvierte er erfolgreich seine Ausbildung...

  • Dortmund-City
  • 10.10.18
Sport
Ein besonderes Ereignis
17 Bilder

Lokales aus Dortmund : WM Einstimmung :Steilpass - Finale mit HerzRasen - ein Top Erlebnis im Fußballmuseum Dortmund

Steilpass Finale 7.Juni 2018 Anstoß:19:00 Uhr. Wo? Deutsches Fußballmuseum Platz der Deutschen Einheit 1 44137 Dortmund Ankunft : 150 geladene Gäste fanden sich bei bester Laune im Fußballmuseum in Dortmund ein - und es ist schön dabei gewesen zu sein.  Eindrücke : In beeindruckender Kulisse, feiern, Prominente treffen, wie Mike Büskens und Sigi Held die lebende Legende der Borussia das passiert ja nicht jeden Tag. Fotos : Die Ausstellung im zweiten Obergeschoss zeigte alles rund um die...

  • Dortmund-City
  • 08.06.18
  • 17
  • 10
Sport
Herz-Rasen
9 Bilder

LOKALES AUS BOCHUM : REDEN WIR KLARTEXT - ODER HAST DU AUCH SCHON HERZRASEN ?

Herzrasen (med. Tachykardie) ist mit schnellen Herzschlag und starken Herzklopfen bis an den Hals verbunden. Es ist eine Reaktion auf Aufregung oder Vorfreude. Meistens verbirgt sich etwas Harmloses hinter dem Herzrasen...von wegen! ,,Herzrasen" ist auf dem Markt - überall im Handel wo es gute Bücher gibt . ,,Herzrasen"die Fußballstory ... erschienen am 22.05.2018 im Klartext-Verlag 160 Seiten stark . ,,Herzrasen " bekommt man ... ob wir da an das ,,Wunder von Bern," dem ,,Wembley- Tor "oder...

  • Dortmund-City
  • 27.05.18
  • 16
  • 14
Überregionales
Bombenfund: Aus Sicherheitsgründen muss das umliegende Gebiet (markierter Kreis) in einem Radius von 250 Metern evakuiert werden.

250-Kilo Flieger-Bombe in Dortmund am Westfalenpark gefunden

Im Rahmen einer geplanten Baumaßnahme im Bereich "An der Buschmühle" in Dortmund-Mitte, wurde eine britische 250 Kilogramm Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Die Bombe muss heute noch (30.1.) durch einen Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden. Aus Sicherheitsgründen muss deshalb das umliegende Gebiet (siehe beigefügte Karte) in einem Radius von 250 Metern evakuiert werden. Von der Evakuierung sind u.a. Teilbereiche des...

  • Dortmund-Süd
  • 30.01.18
Ratgeber
Jens Krömer.

Neue Schiedsperson für Dortmund-Wambel gesucht

Der Schiedsamtsbezirk in Dortmund-Wambel ist neu zu besetzen. Das teilt Jens Krömer, Sprecher der Bezirksvereinigung Dortmund des Bundes Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen und selbst seit Ende 2016 als Schiedsmann aktiv im Bezirk 4 (Innenstadt-Ost), mit. Für das Ehrenamt ist keinerlei juristische Vorbildung erforderlich. Alle notwendigen Kenntnisse werden in Lehrgängen vermittelt. Das Rechtsamt der Stadt Dortmund erteilt Auskunft unter Tel. 02315024309. Hintergrund: - 48...

  • Dortmund-Ost
  • 04.08.17
  • 1
Sport
1925
8 Bilder

Steilpass Finale 2017 ... Dortmund aktuell : Petticott und Fussballstollen ...

Kleine Zeitreise : Frauenfußball ... Gefunden im Deutschen Fußball Museum Dortmund. Eine Sportart für Mädels? ,,Männer- Fußball". Doch auch wenn unsere Damenwelt in dieser Sportart damals ein Schattendasein führte sie blieben unbeirrbar am Ball. Fußball 1955... Wackelnde Poos und Busen auf dem Platz waren nicht erwünscht deshalb wurde 1955 der Frauenfußball vom DFB schlichtweg verboten. Mit der Begründung, dass es um das weibliche Wohl und Verlust von Moral und weiblicher Anmut ginge. Sündhaft...

  • Dortmund-City
  • 27.06.17
  • 49
  • 20
Kultur
Wie wird das Ende sein ?
16 Bilder

Lokales aus Dortmund : Sonnenbunker oder wenn der kalte Tod kommt ...dann.

Erkundung des Sonnenbunker Dortmund mit Jens Steinmann ... und einer unglaublich netten Truppe ... Dienstag, den 25 April 2017. Nachwort : Atomkrieg - der kalte Tod ... Wenn der kalte Tod kommt werden zahlreiche Menschen erkranken und sterben denn im Gefolge der Atomexplosion wird das Ozonschild geschädigt. Gezündete Bomben über den Metropolen des jeweiligen Feindes lassen riesige,gewaltige Feuerbrünste entstehen. Millionen und aber Millionen Tonnen Ruß rasen bis zu 100 Kilometer hoch in unsere...

  • Dortmund-City
  • 13.05.17
  • 20
  • 12
Kultur
Lohn für Pioniere...
14 Bilder

Dortmund aktuell-Sonnenbunker - wer eingestiegen ist , der muss mitmachen ...

Pünktlich um 12.05 am 08.06.1964 öffnet sich die tonnenschwere Stahltür für 144 Männer und Frauen. 48 Mädchen zwischen 16-21 Jahren sowie 48 Frauen und eben soviel Männer sind angetreten um das überleben im Sonnenbunker zu erproben. Motto: Wer eingestiegen ist, muss mitmachen. Eingesperrt auf knappsten Raum beginnt auf nur einer Etage der erste Belegungsversuch eines Atombunkers. Einwegwäsche, Kissen, Decken der zugewiesene Schlafplatz wird vorbereitet. Pritschenartige Betten auf dem man nur...

  • Dortmund-City
  • 28.04.17
  • 11
  • 9
Kultur
Das Koloss mitten im Wohngebiet ...
64 Bilder

Lokales aus Dortmund - Faszination Sonnenbunker- mit dem Lokalkompass unterwegs.

Bürger Reporter gesucht: wer erkundet mit Jens Steinmann den Sonnenbunker in Dortmund ? Im Kriegsfall wird es eng ? Dreizehn Kubikmeter Lebensraum pro Person - da werden wir neugierig. Klingt bedrückend aber es ist auch sicher spannend. So spannend das ich gleich anfange mit meiner Erzählung. Der Hochbunker in der Zwickauerstrasse in Dortmund wurde Ende des zweiten Weltkrieges fertig gestellt. Der Hochbunker wurde nach dem Krieg zunächst als Lager und Archiv genutzt. 1959-1963 erfolgte während...

  • Dortmund-City
  • 26.04.17
  • 37
  • 18
Kultur
Sitzfläche für 3 Menschen ? Hilfe !

Lokales aus Dortmund : Sonnenbunker ... Geheimnissvolle Welt ...

Vorankündigung: Faszination Sonnenbunker... Hinter 3,5t schweren Schleusentoren befindet sich eine ganz eigene Welt, die im ABC- Ernstfall 1500 Menschen für 30 Tage Schutz bietet? Das klingt interessant und einige Bürger-Reporter konnten den Betonkoloss mit allen technischen Einbauten und Umbauten besichtigen. Autarkes " Existieren " im Ernstfall das macht neugierig. Dankeschön der Redaktion und natürlich Jens Steinmann für dieses außergewöhnliche Abenteuer. Natürlich wird in kürze ein Beitrag...

  • Dortmund-City
  • 26.04.17
  • 30
  • 20
Überregionales
Die Polizei sucht nach einem Raub Zeugen.

80-jährige Seniorin brutal überfallen

Zeugen sucht die Polizei nach einem Überfall auf eine Seniorin. Nach ersten Ermittlungen befand sich die 80-Jährige am Dienstag gegen 10.10 Uhr auf der Hagener Straße in Höhe einer Arztpraxis, als sich der Täter von hinten näherte. Der Mann rempelte die Frau an, stieß sie zu Boden und riss ihr die Handtasche von der Schulter. Nach Polizeiangaben sei er über die Straße Am Bahnhof Tierpark in den Rombergpark geflüchtet. Mutige Frau verfolgte Täter Eine mutige Dortmunderin verfolgte ihn und konnte...

  • Dortmund-City
  • 10.03.17
Politik

Die Stimme eines Menschen

oder Wie es dazu kam, dass eine junge, lebensfrohe Frau weinend auf dem Marienplatz stand. Seit ca. 2 Monaten ist die junge Frau zurück aus Costa Rica. Bis zu diesem Moment wurde sie auf den europäischen Rechtsruck nur hin und wieder durch Erzählungen oder Nachrichten aufmerksam gemacht. Doch als sie jetzt ahnungslos dem Tumult auf dem Marienplatz entgegen geht und beginnt sich die Plakate und Schilder der Pegida-Demonstranten durchzulesen steigen ihr auf einmal die Tränen in die Augen. Niemals...

  • Dortmund-Süd
  • 17.02.17
Vereine + Ehrenamt
Januar Versammlung im Narrenstübchen
3 Bilder

Neuer Vereinsschal für "So fast as Düörp'm"

Pünktlich zum Start in die heiße Phase der Karnevalssession präsentieren wir unsere neuen Vereinsschals. Damit zeigen wir uns nun als eine Einheit in der Öffentlichkeit. Alle Vereinsmitglieder und jeder der uns unterstützen möchte, kann diesen Fan-Schal demnächst bei uns für kaufen. Außerdem möchten wir noch auf unsere Aktion „Neujahrskracher“ aufmerksam machen, die bis zum 15. Januar 2017 läuft. Mehr Infos unter https://www.dortmunderkarneval-1911.de/neujahrskracher/ Die ersten Online...

  • Dortmund-West
  • 07.01.17
  • 1
Überregionales
53 Bilder

Höhenrettung am Riesenrad auf dem Weihnachtsmarkt Hagen

Stromausfall in der Innenstadt, ein Szenario für jeden der im Riesenrad sitzt ein Angstzustand. Es war Übung in der Innenstadt angesagt. Die Hohenretter der Feuerwehr Dortmund zusammen mit der Feuerwehr Hagen probte dies heute morgen. Es wurden Menschen aus den Gondeln mit der Drehleiter der Hagener Feuerwehr gerettet. Andere mussten abgeseilt werden. Und dann war noch die Drehleiter der Feuerwehr Dortmund zur Stelle die aus 50 Metern die Menschen gerettet haben. Hier die Bilder dazu.

  • Hagen
  • 30.11.16
  • 2
Politik
2 Bilder

"What's wrong with America?" Vortrag zum Ausgang der amerikanischen Präsidentenwahl am Immanuel-Kant-Gymnasium

USA-Fremdsprachenassistent blickt in die Heimat Evan Woodnorth ist 24 Jahre alt und stammt aus Wisconsin, USA. Im aktuellen Schuljahr ist er als Fremdsprachenassistent am Immanuel-Kant-Gymnasium eingesetzt. Hier unterrichtet er Themen, die sich mit amerikanischer Landeskunde und Literatur befassen, unterstützt den Englischunterricht in den Vorbereitungsklassen für neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler und führt Sprachenprojekte durch. Seit der Wahl von Donald Trump zum amerikanischen...

  • Dortmund-Ost
  • 30.11.16
Vereine + Ehrenamt
Präsidentin Nina Beckmann und Sitzungspräsident Alexander Beckmann-Olschowka
2 Bilder

Veröffentlichung des Jahrbuches Session 2016/17 - KG "So fast as Düörp'm"

Mit Stolz und Freude präsentiert die KG "So fast as Düörp'm" ihr neues Jahrbuch für die Session2016/17. Es liegt demnächst an allen Vorverkaufsstellen und verschiedenen Geschäften in Dorstfeld und Huckarde aus. Hier wird über Neues und Wissenswertes über unseren Verein berichtet. Schauen Sie einfach mal rein! Auch ein Blick auf unsere Homepage http://www.dortmunderkarneval-1911.de/ lohnt immer! Der Vorverkauf zu unserer "Närrischen Schmiede" am 11. und 12. Februar 2017 hat bereits begonnen....

  • Dortmund-West
  • 27.11.16
  • 1
LK-Gemeinschaft

DGB hält Ansprache in Dortmund

Die Bühne stand inmitten der Dortmunder Innenstadt. Der Sprecher wartete. Der Regen nieselte und eilig liefen die Leute weiter. Dann fing der Sprecher der DGB an, ins Mikrofon zu sprechen. Lobte die Errungenschaft der letzten Monate. Besonders stolz war er auf den Mindestlohn. Die Leute eilten vorbei, niemand schenkte ihm Beachtung. Nach einer guten Stunde hörte der Sprecher auf, da es ihm nicht gelungen war, trotz der Erfolge der Gewerkschaft auch nur einen einzigen Bürger zu erreichen. Das...

  • Dortmund-City
  • 17.09.15
  • 1
  • 3
Sport
Gesamtsieger Max-Planck-Gymnasium
60 Bilder

Max-Planck-Gymnasium gelingt Triple bei Ruder-Stadtmeisterschaften

Der Wind, der Wind... Wie schon im letzten Jahr, so war auch bei der 3.Auflage der Wind der ärgste Gegner vieler Teams. Der extreme Westwind erschwerte es insbesondere den unerfahrenen Ruderern, am Start-Ponton „anzudocken“, so dass es teilweise sehr lange dauerte, bis der Starter Günther Risse die Boote auf die 320m lange Regattastrecke schicken konnte. Trotz der windigen Verhältnisse entwickelten sich spannende Rennen in den vier verschiedenen Altersklassen: WK I 1995 – 1998 WK II 1998 – 2000...

  • Dortmund-Süd
  • 31.05.15
  • 1
Kultur
9 Bilder

Michelle Hoffmann: Von Dortmund an die Wiener „Broadway Academy of Musical Theatre“

Nach dem Abitur "in die weite Welt" Michelle Hoffmann, die 2011 ihr Abitur am Asselner Immanuel-Kant-Gymnasium ablegte, erkannte schon sehr früh ihre Leidenschaft und ihr Talent für das Tanzen und besuchte parallel zur Schule bis 2011 die Dortmunder Ballettschule "La Pointe".La Pointe- Ballettschule Hoskins Ihre Tanzausbildung schloss sie mit einem Zeugnis der Londoner „Royal Academy of Dance“ ab. Während viele junge Leute nicht wissen, was sie nach der Schule machen wollen, war der Weg für...

  • Dortmund-Ost
  • 25.05.15
Politik

Aufstehen lohnt sich doch

Müde und verdrossen. Kann man ja nichts gegen machen, denn die machen sowieso, was sie wollen. Das stimmt zum Teil. Ein Skandal im Skandal sucht den nächsten. Ständig kommen neue Horrorgeschichten und unfähige Politiker zutage, die ihrer Führungsrolle nicht gerecht werden. Während Flüchtlinge vor unserer Haustür ertrinken, kommen immer schlimmere Details zutage, wie der eigenen Geheimdienst Bürger, Wirtschaft, Politiker ausspioniert und an die USA weiterreicht. Endlose weitere Skandale in...

  • Dortmund-City
  • 25.04.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.