LWL

Beiträge zum Thema LWL

Ratgeber
Uwe Hilterhaus fertigt die kleinen Kunstwerke gemeinsam mit Patienten und Patientinnen
10 Bilder

„Schön, dass es dich gibt“
Ilona Betker und Uwe Hilterhaus entwerfen Mutmach-Karten

„Schön, dass es Dich gibt“, „Moin, Das wird ein guter Tag! Bestimmt! „Machen ist wie wollen. Nur krasser“ oder „Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt“ so lauten einige der Botschaften auf den über 90 liebevoll gestalteten Mutmach-Karten, die Ilona Betker zusammen mit Uwe Hilterhaus für junge Patientinnen und Patienten und ihre Angehörigen entworfen hat. Die Heilpädagogin und der Ergotherapeut gehören zum multiprofessionellen Team der Marler Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie...

  • Dorsten
  • 15.09.21
Ratgeber
Der LWL hat alle Veranstaltungen abgesagt und die Museen geschlossen.

LWL sagt alle Veranstaltungen ab und schließt seine Museen
Einrichtungen bleiben bis 20. April geschlossen

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat wegen der Verbreitung der Corona-Infektionen sämtliche Veranstaltungen in allen seinen Einrichtungen ab sofort bis Freitag, 17. April, abgesagt. Das betrifft Tagungen, Führungen, Messen oder Vorträge in allen 18 LWL-Museen, 27 LWL-Kliniken, 35 LWL-Förderschulen und anderen LWL-Einrichtungen. Es werden darüber hinaus sämtliche Museen des LWL bis Montag, 20. April (einschließlich), für Besucher geschlossen bleiben. Die für Samstag, 25. März,...

  • Recklinghausen
  • 16.03.20
Vereine + Ehrenamt
Friedemann ist sehr zutraulich.
2 Bilder

Tierische Therapeuten aktivieren Kuschelhormon

Frühmorgens an einem ganz normalen Wochentag: Die Sonne ist aufgegangen, die Bäume der Haard werfen erste Schatten, und vom Gelände der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Marl ertönt lautes Eselsgeschrei. Friedemann, einer der insgesamt 30 tierischen „Therapeuten“ hier, hat Hunger. Im zwei Hektar großen Tiergehege herrscht bereits reger Betrieb. Immerhin wollen neben Friedemann noch 29 weitere hungrige Mäuler gestopft werden. Als da wären Heidschnucken, Ziegen, Meerschweinchen,...

  • Marl
  • 14.02.14
  • 1
Kultur
Die LWL-Ausstellung „Zeitenwende“ zeigt bis zum 2. Februar historische Fotografien im Hermann-Grochtmann-Museum in Datteln. Foto: „Zeitenwende“

LWL-Ausstellung „Zeitenwende“ zeigt historische Fotografien

Die industrielle Revolution und die Umbrüche, die sie angestoßen hat, läuteten in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts eine Zeitenwende ein - auch in Westfalen. Fotodokumente aus dieser Phase sind rar gesät. Umso mehr freut sich die Stadt Datteln, dass der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) unter dem Titel „Zeitenwende“ bis 2. Februar einige Fotodokumente dieser Zeit im Hermann-Grochtmann-Museum ausstellt. Die Ausstellung beinhaltet eine Auswahl von 40 Bildern, die aus dem Fotoatelier...

  • Datteln
  • 27.12.13
  • 1
  • 1
Kultur
Die Ausgrabungen am Johannes-Janssen-Platz. Foto: Krusebild
27 Bilder

Archäologische Ausgrabungen in Recklinghausen - Fotostrecke

Unermüdlich wird vorsichtig Schicht für Schicht der lehmigen Erde abgetragen. Die archäologischen Ausgrabungen an der Johannes-Janssen-Straße haben dabei einige erstaunliche Dinge zutage gebracht. Doch der ganz große Fund wird wohl ausbleiben, da ist sich der Archäologe Wolfram Essling-Wintzer sicher. Mit dem großen Fund sind Überreste des Reichhofs gemeint, der von Karl dem Großen im 9. Jahrhundert erbaut wurde und als Keimzelle der Stadtentstehung Recklinghausens gilt. „Dafür haben wir bisher...

  • Recklinghausen
  • 22.10.13
  • 1
  • 1
Überregionales

Feuer in der LWL Klinik in Herten - Recklinghäuser unter Verdacht

Herten. In der LWL – Klinik an der Straße im Schlosspark kam es am Sonntagabend gegen 19:30 zum Brand zweier Betten, die sich auf dem Flur befanden. Dabei erlitten vier Patienten und zwei Angestellte leichte Rauchvergiftungen und wurden zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, Die Betten die sich auf dem Flur befanden, wurden angezündet. Als Tatverdächtiger wurde ein 45- jähriger Patient aus Recklinghausen ermittelt. Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen, und auf Antrag...

  • Herten
  • 12.08.13
Ratgeber
20 Zentimeter Durchmesser hat das Hagelkorn aus Kunststoff, das Ausstellungsmacherin Anne Wieland hier in die Kamera hält. Foto: LWL
Foto: LWL / Appelhans
2 Bilder

Ausstellung „Regen, Schnee & Hagel. Vom Wetterbericht bis zum Klimawandel“ im Schiffshebewerk Henrichenburg

Auf den ersten Blick sieht die Kanone aus wie ein altes Kriegsgeschütz. Aus dem großen Trichter kamen aber keine Kugeln, sondern Schwarzpulver und Druckluft. Und der Feind lauerte auch nicht im Schützengraben, sondern in den Gewitterwolken am Himmel. Die historische Hagelkanone gehört zur Ausstellung „Regen, Schnee & Hagel. Vom Wetterbericht bis zum Klimawandel“, die bis zum 9. Februar 2014 im LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg zu sehen ist. Die mit Unterstützung der...

  • Waltrop
  • 05.07.13
Kultur
Bodendenkmalbeauftragter Arno Straßmann (v.r.), zeigt LWL-Mitarbeiter Mark Schrader (v.l.n.r.), mfi-Pressesprecher Thorsten Müller, mfi-Projektleiter Francisco Morillo, Josef Aulke, städtischer Beauftragter für Denkmalschutz, und Stadtführer Jürgen Güth, der als gelernter Restaurator die Fundstücke fachmännisch freilegt, den ausgehobenen „Kastenbrunnen“. Foto: Stadt Recklinghausen

Ein Stück Mittelalter wird lebendig: Arcaden-Baustelle offenbart Fülle von Brunnen mit einmaligen Exemplaren

Davon ahnte bisher niemand etwas: Dass im Boden von Recklinghausen - mitten in der Stadt - gleich massenweise Hinweise auf eine mittelalterliche Besiedlung schlummern, überrascht auch die Experten. Jetzt, wo die Bagger hier den Weg für die Entstehung des Einkaufszentrums Recklinghausen Arcaden ebnen, kommen beinahe täglich neue Überraschungen auch für die LWL-Archäologen zum Vorschein. Darunter echte archäologische Raritäten. Die Brunnen, die der LWL-Archäologe Mark Schrader gleich serienweise...

  • Recklinghausen
  • 20.07.12
Kultur
22 Bilder

"Echte" Römer in Haltern

"Die spinnen, die Römmer" würde Obelix jetzt wahrscheinlich wieder sagen und wir müßten ihm, zurecht, energisch widersprechen. Denn in Halten kann man sich momentan während der "Römertage" (11./12.Sept.) davon überzeugen was die Römer schon vor 2000 Jahren so alles auf die Beine gestellt haben. Ob im Römerlager vor dem Museum oder im frisch renoviertem Museum selbst, überall gibt es viel zu entdecken und zu bestaunen. Hier einige Fotos aus Haltern.

  • Recklinghausen
  • 11.09.10
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.