Alles zum Thema Marco Massafra

Beiträge zum Thema Marco Massafra

Kultur
Guy Montag (Michael Kamp) und seine Frau Mildred (Monika Bujinski) haben sich scheinbar mit dem Leben in einer repressiven Gesellschaft arrangiert.

Zwischen Anpassung und Subversion: Ray Bradburys „Fahrenheit 451“ im Rottstr5-Theater

Ray Bradburys Roman „Fahrenheit 451“, 1953 erstmals veröffentlicht, gehört zu den klassischen Dystopien des 20. Jahrhunderts. Regisseur Marco Massafra bringt den Stoff im Rottstr5-Theater als Zwei-Personen-Fassung mit Monika Bujinski und Michael Kamp auf die Bühne. Der Feuerwehrmann Guy Montag hat in dieser dem Zuschauer scheinbar fremden Welt nicht die Aufgabe, Brände zu löschen, sondern Bücher zu vernichten – der Titel „Fahrenheit 451“ bezieht sich auf die von Ray Bradbury angenommene...

  • Bochum
  • 17.09.18
  • 77× gelesen
Kultur
"Die Orestie" konfrontiert den Zuschauer mit einem komplexen Beziehungsgeflecht.
2 Bilder

„Die Orestie“ in den Kammerspielen überzeugt mit einem beeindruckenden Ensemble und einer zeitlosen Botschaft

„Die Orestie“ des Aischylos' aus dem Jahr 458 vor Christus ist – so haben Recherchen ergeben – am Bochumer Schauspielhaus tatsächlich noch nie auf die Bühne gekommen. Nun hat sich allerdings Regisseurin Lisa Nielebock, die auch durch ihre „Hiob“-Inszenierung beim Publikum in guter Erinnerung ist, des klassischen Stoffes angenommen. Und der hat nichts von seiner Aktualität eingebüßt: Im Gewand einer Geschichte tragischer familiärer Verstrickungen geht es um die Frage, wie sich die Spirale der...

  • Bochum
  • 03.12.17
  • 87× gelesen
  •  1
Kultur
Harry Haller (Roland Riebeling) macht extreme Erfahrungen.

Betörendes magisches Theater: Hesses "Der Steppenwolf" im Schauspielhaus

Fragt man Menschen nach ihrem Lieblingsbuch, so werden bestimmte Titel immer wieder genannt – Salingers „Der Fänger im Roggen“, Harper Lees „Wer die Nachtigall stört“ und natürlich Hermann Hesses „Der Steppenwolf“. Den Stoff auf die Bühne zu bringen, ist in solchen Fällen ein besonderes Wagnis. Schließlich ist die Gefahr groß, die Vorstellungen der Zuschauer zu verfehlen. Paul Koek begegnet diesem Risiko in den Kammerspielen des Schauspielhauses, indem er mit gängigen Rezeptionsgewohnheiten...

  • Bochum
  • 06.02.17
  • 1.495× gelesen
  •  1
  •  1
Kultur
Marco Massafra in "Kohlhaas".

Marco Massafra brilliert in "Kohlhaas" im Rottstr5-Theater

Das Prinzregenttheater hat die laufende Spielzeit mit einer Adaption von Heinrich von Kleists Novelle „Michael Kohlhaas“, erstmals 1810 erschienen, eingeläutet. Nun bringt auch das Rottstr5-Theater den Stoff auf die Bühne. Therese Dörr zeigt mit „Kohlhaas“ erstmals eine Regiearbeit im Theater unter den Gleisen. Dörr, seit 2010 Ensemblemitglied am Bochumer Schauspielhaus, hält sich weitgehend an den Originaltext und bringt diesen als Ein-Mann-Stück auf die Bühne – mit Marco Massafra, der...

  • Bochum
  • 04.12.16
  • 207× gelesen
Kultur
Danny (Marco Massafra, links) gerät in ein moralisches Dilemma.

Kammerspiel "Waisen" im Theater Unten

Ein Paar sitzt beim Abendessen; das gemeinsame Kind ist bei den Großeltern zu Gast: Beste Voraussetzungen für einen romantischen Abend zu zweit also. Helen (Minna Wündrich) und Danny (Marco Massafra) können ihre Zweisamkeit jedoch nicht lange genießen, denn Helens Bruder Liam (Nils Kreutinger) taucht unangemeldet auf, auf seinem Hemd ein riesiger Blutfleck. Das ist die Ausgangssituation in Dennis Kellys Drama „Waisen“. Der Autor zählt zu den meistgespielten britischen Gegenwartsdramatikern....

  • Bochum
  • 15.05.16
  • 245× gelesen
Kultur
Beltrame (Thomas Kaschel, Mitte) erlebt, wie mehrere Sänger und ein Librettist von der großen Karriere träumen.

Folkwang-Absolventen zeigen Goldoni-Komödie „Der Impresario von Smyrna“ im Theater Unten

Marco Massafra steht als Ensemblemitglied des Bochumer Schauspielhauses derzeit unter anderem in Kleists „Der zerbrochne Krug“als Gerichtsrat Walter auf der Bühne. Im Rottstr5-Theater hat er als Regisseur so unterschiedliche Stücke wie Becketts „Warten auf Godot“ und Enda Walshs „Disco Pigs“ auf die Bühne gebracht. „An der Rottstraße konnte ich mich unter Nichtbeobachtung ausprobieren. Arbeitet man am Schauspielhaus als Regisseur, ist der Input sehr viel größer. Das stößt einen Lernprozess an“,...

  • Bochum
  • 17.02.16
  • 237× gelesen
Kultur
Dorfrichter Adam (Dietmar Bär, links) und Gerichtsschreiber Licht (Roland Riebeling).

"Der zerbrochene Krug" feierte Premiere in den Kammerspielen

Eine Besonderheit der „Krug“-Inszenierung, die Intendant Anselm Weber in den Kammerspielen auf die Bühne stellt, gibt es gleich am Anfang: Eve (Sarah Grunert) offenbart bereits an diesem Punkt, dass Dorfrichter Adam derjenige ist, der sie in der vorhergehenden Nacht sexuell bedrängt hat. Adam liegt dabei unter einem Berg zusammengeknüllter Blätter – bereits ein Hinweis auf die Diskrepanz zwischen Gewohnheitsrecht und auf festgeschriebenen Prinzipien beruhender Rechtsprechung, die die...

  • Bochum
  • 15.12.15
  • 92× gelesen
Kultur
Dietmar Bär spielt den Richter Adam in "Der zerbrochne Krug".

Dietmar Bär spielt in "Der zerbrochne Krug" Dorfrichter Adam

Intendant Anselm Weber präsentiert mit Heinrich von Kleists „Der zerbrochne Krug“ die Premiere einer eigenen Regiearbeit in den Kammerspielen. Zu dem Stück hat er eine besondere Beziehung: „Ich habe es in den vergangenen 30 Jahren oft gesehen, unter anderem in der legendären Inszenierung der Münchener Kammerspiele mit Rolf Boysen, Edgar Selge, Axel Milberg und Sibylle Canonica.“ An dieser Inszenierung von Dieter Dorn wirkte Weber Ende der achtziger Jahre als Abendspielleiter mit. Der Part des...

  • Bochum
  • 04.12.15
  • 235× gelesen
  •  2