Naturschutz

Beiträge zum Thema Naturschutz

Ratgeber
Britta Breunig, Dorothee Weber,  Jutta Keck, Silke Gasch, Jutta Eickelpasch, Tim Scharschuch und Annette Schwarze (von links nach rechts) bei einem Infoabend des "AgP" in der Verbraucherzentrale.
6 Bilder

Kamener "Aktionsbündnis gegen Plastik" feiert Einjähriges
Lokales Engagement gegen Vermüllung und Einwegplastik

Genau im Mai vor einem Jahr formierte sich in Kamen ein "Aktionsbündnis gegen (Einweg)Plastik", initiert von der Umweltberatung der Verbraucherzentrale. Zum Gründungsteam gehörten Umweltberaterin Jutta Eickelpasch, Abfallberaterin Dorothee Weber (GWA) und Klimaschutzmanager Tim Scharschuch (Stadt Kamen), drei Fachleute in Sache Abfallvermeidung und Klimaschutz. Ziel ders Bündnises: Wege aufzeigen,  im Alltag weniger Plastikverpackung zu nutzen und den immer größer werdenden Müllbergen etwas...

  • Kamen
  • 18.05.20
Natur + Garten
Thomas Rühle, Kreis-Mitarbeiter, kümmert sich um eines der 390 Naturdenkmale im Kreis Unna, die Napoleonsbuche in Lünen. Foto: B. Kalle/Kreis Unna

Zweiter Teil der Klima-Serie im Kreis Unna
Naturschutz ist Klimaschutz

Allein die Welt retten – das ist vielleicht ein bisschen viel verlangt. Geht es jedoch darum, unser Klima zu schützen, können viele zusammen Großes bewirken. Zum Beispiel mit dem Pflanzen von Bäumen und Sträuchern und dem Anlegen von Hecken. Der Kreis Unna sorgt seit vielen Jahren für mehr Grün zwischen Selm und Schwerte. Kreis Unna. Man sieht es ihnen nicht auf den ersten Blick an, doch sie bringen Höchstleistungen: Bäume entziehen der Luft immerfort das klimaschädliche Kohlendioxid (CO2)...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 22.03.20
Natur + Garten
4 Bilder

Eigentlich ein schöner kleiner Hafen...

...am Datteln-Hamm-Kanal... Doch was ich dort sah, machte mich wütend. An einer ruhigen Stelle im Hafen sammelte sich so einiges Treibgut. Nicht nur Äste Blätter und so, sondern auch viel Müll. Neben einer Palette, einigen Plastikflaschen und einem leeren Bierfass gesellten sich auch tote Fische. Nehmt Euren Müll doch einfach mal mit nach Hause.... Für mehr Details die Bilder in groß anschauen....

  • Lünen
  • 10.07.18
  •  12
  •  9
Überregionales
v.l. Bürgermeister Hermann Hupe, Helga und Karl-Heinz Kühnapfel und Landrat Michael Makiolla

Urgestein des Naturschutzes Karl-Heinz Kühnapfel wird mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt

Der Natur-, Umwelt- und Artenschutz stand am Freitag im Haus Opherdicke im Mittelpunkt. Der 78- jährige Kamener Karl-Heinz Kühnapfel wurde an einer seiner Wirkungsstätten, dem Haus Opherdicke mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Er gehört zu den Urgesteinen des Naturschutzes im westfälischen Ruhrgebiet, so Landrat Michael Makiolla. Kühnapfel hat nicht nur zahlreiche Publikationen zu ornithologischen Themen und Naturschutz veröffentlicht, er ist auch Mitbegründer des Kreisverbandes...

  • Kamen
  • 10.04.18
  •  1
Überregionales
Delegation Silifke bei der Ökologiestation. Foto: privat

Delegation aus Silifke besucht Bergkamener Klima- und Naturschutzeinrichtungen

Vom 6. bis 8. November fand auf der ehem. Zeche Zollverein eine Konferenz zum Klimaschutz und Klimawandel unter dem Titel „TWINS – Cities in Climate Change“ statt. Veranstalter waren der Regionalverband Ruhrgebiet (RVR), die Klima Metropole Ruhr und die Stadt Essen, „Grüne Hauptstadt Europas“. Teilnehmer dieser Konferenz waren Kommunen aus dem Verbandsgebiet des RVR und deren internationalen und nationalen Partnerstädte. Zu dieser Konferenz hatte die Stadt Bergkamen bereits im Frühjahr...

  • Kamen
  • 18.11.17
Natur + Garten
Eisvogel im Sonnenschein
12 Bilder

Der fliegende Edelstein

Im Naturschutzgebiet Kiebitzwiese in Fröndenberg kann man oft die seltenen Eisvögel beobachten. Das Naturschutzgebiet liegt am Industriegebiet in Westick und grenzt an die Ruhr. Es gibt einen Aussichtshügel von dem man einen guten Überblick über das Gebiet hat und von dort kann man viele Tiere beobachten. Auch den Eisvogel, der wegen seinem schillernden und farbigen Gefieder auch der fliegende Edelstein genannt wird. Sein Gefieder auf dem Rücken sieht aus wie Eis, daher wohl auch sein Name....

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 05.10.17
  •  1
  •  9
Ratgeber
So ist es vorbildlich und korrekt: Hunde an der Leine am Standortübungsplatz in Hengsen (Holzwickede).

Hunde in der Natur - Leine nicht vergessen!

Lange Leine, kurze Leine, keine Leine: Wenn große und kleine Vierbeiner Bewegung brauchen, ist der Auslauf ohne Leine häufig am Unkompliziertesten. Das aber führt gelegentlich zu Konflikten – mit Joggern, Spaziergängern, anderen Hundebesitzern. Außerdem können Wildtiere empfindlich gestört werden. Deshalb gilt es für Hundebesitzer auch im Kreis Unna einige Regeln zu beachten.   Neun von zehn Städten und Gemeinden im Kreisgebiet haben in speziellen Verordnungen in bestimmten Bereichen eine...

  • Unna
  • 28.07.17
Natur + Garten
4 Bilder

Distelfink im Heimischen Garten.... *Vorsetzung*

Ich habe schon mal berichtet, das sich ein Distelfinkpärchen in unserem Apfelbaum ein Nest gebaut hat. Zum Beitrag Jetzt sind die Beiden mittlerweile in der Brutphase und dabei ist einer im Nest und der Zweite, ob Man oder Frau kann ich noch nicht auseinanderhallten, unterwegs und besorgt futter und den Brütenden zu Füttern. Ich hoffe das Wetter spielt den Beiden keinen Streich heute..... Fortsetzung folgt

  • Kamen
  • 22.06.17
  •  1
  •  10
Natur + Garten
4 Bilder

Distelfink im heimischen Garten +mit Video+

Ich konnte heute beobachten, wie ein Distelfinkenpärchen , oder auch Stieglitz genannt, im Apfelbaum ein Nest bauen. Der Baum steht unweit vom Wohnzimmerfenster und ich werde weiter auf der Lauer bleiben. Vielleicht gibt´s ja bald Nachwuchs....

  • Kamen
  • 05.06.17
  •  10
  •  15
Natur + Garten
Die Heidenelke
2 Bilder

Die seltene Heidenelke

Dieses Exemplar fand ich heute am Rande eines ehemaligen Parkplatzes. Dort hatten sich so einige Kräuter und Gräser wieder breit gemacht. So auch diese seltene, in Deutschland unter Naturschutz stehende "Heidenelke" https://de.wikipedia.org/wiki/Heide-Nelke In Groß anschauen.....

  • Kamen
  • 15.06.16
  •  5
  •  17
Natur + Garten
Wenn die Gesetzesänderung im Baumschutzgesetz in Kamen bewilligt wird, dann wird es für Stadt und Bürger billiger und das Entfernen von Bäumen bürokratisch einfacher, aber Naturschützer befürchten schlimme Auswirkungen.
2 Bilder

Mein Freund der Baum? - Änderung des Baumschutzes in Kamen

Das Gesetz aus dem Jahr 2001 zum Schutz von Bäumen in Kamen ist derzeit in der Diskussion. Seit ein paar Tagen ist ein Entwurf zur Änderung der Baumschutzsatzung in der Stadtverwaltung unterwegs. Die Änderungsvorschläge der Politiker stehen zur Diskussion. Und das ist gewollt. Die Stadt ruft auf der Internetseite www.stadtplanung-kamen.de (Menupunkt „Aktuelle Beteiligungen“) die Bürger Kamens auf, ihre Meinung zur Änderung des Baumschutzes über ein Interformular bis zum Montag, 25. Januar...

  • Kamen
  • 21.12.15
  •  2
Natur + Garten
36 Bilder

Ausflug in die Rieselfelder

Die LK-Freunde Uwe Norra, Andreas Nickel und ich machten am frühen Samstag Morgen einen Foto- und Naturausflug in die Rieselfelder nach Münster. Vorbei an den Wasserstellen und den mit Schilf bewachsenen Flächen ging es auch in die Beobachtungshütten, die zahlreich an den Wegen einluden. Auf der etwa sechsstündigen Tour haben wir viel Natur und Tierwelt entdeckt. Sogar auch Seltenheiten, wie Baumfalken und Wasserralle konnten wir ausmachen. Selbst ein Hornissennest konnten wir beobachten...

  • Kamen
  • 02.08.15
  •  19
  •  24
Natur + Garten
Hausratte (Rattus Rattus)
4 Bilder

Kein Eichhörnchen........

.....sondern dieses possierliche Tierchen kam, als ich eigentlich wieder auf Eichhörnchenjagd im Rombergpark ging. Genau an der Stelle, wo ich schon des Öfteren meine Kamera platzierte, die Leckerlis positionierte und mich auf die Lauer legte, tauchte irgendwann auch die sogenannte "Hausratte" (Rattur Rattus) auf. ++Berichtigung: Es ist keine Hausratte, sondern eine Wanderratte (Rattus norvegicus). (wie unten in den Kommis beschreiben........) Sie bediente sich und bot mir mal ein...

  • Dortmund-City
  • 25.07.15
  •  12
  •  11
Natur + Garten
Gewässer und Acker locken die Wildgänse an den Bergkamener Schwanenweiher, die mit ihren Jungen die Straße überqueren müssen. Wir sprechen mit Naturschützer, der Stadt und Forschern.
2 Bilder

David gegen Goliath am Bergkamener Schwanenweiher

Seit 20 Jahren kommen die Wildgänse zum Brüten an den Bergkamener Teich. Zwischen Nahrungssuche und Schlafplatz liegt für Gansmutter und ihre Jungen eine vielbefahrene Straße. Hat die Zivilisation der Natur den Zugang verbaut? Wir sprachen mit Experten und klären auf. Woher kommen die Kanadagänse mit ihren fünf Küken sowie die Nilgänse mit ihrem achtköpfigen Nachwuchs eigentlich? „Es sind entlaufene Jungtiere aus Stadtparks und Volieren, die dort als Ziervögel gezüchtet wurden. Die Gattung ist...

  • Bergkamen
  • 18.05.15
  •  4
Natur + Garten
4 Bilder

So.....

....aus der spontanen Tour zu den Ahsewiesen wieder zu Hause, müssen nun die fast 650 Bilder ausgewertet und bearbeitet werden. An dem westlichen Aussichtsturm tummelten sich heute 13 Weißstörche, es mangelte nicht an Motiven und wurde auch nicht langweilig...... Bilder 2. 3. 4. von Jasmin Heldt

  • Kamen
  • 09.05.15
  •  2
  •  9
Natur + Garten

Zum Auftakt der Messe "Natur & Garten" geht es am Samstag auf Exkursion an die Lippe

Zum Auftakt der Messe Natur und Garten stellt am Samstag den 18. April ab 10.00 Uhr Rolf Ohde von der Biologischen Station im Kreis Unna die Landschaft an der Lippe vor. Es geht zu verschiedenen Stillgewässer, die im Umfeld der Ökologiestation in den letzten Jahren neu angelegt oder ausgebaut wurden. Nach etwa zwei Stunden ist man dann um 12.00 Uhr pünktlich zurück zum Beginn der Messe Natur & Garten in und um die Ökologiestation, mit Pflanzen- und Regionalmarkt, Tipps und Beratung rund um den...

  • Bergkamen
  • 14.04.15
  •  1
Natur + Garten
Respekt gegenüber der Natur - darum geht es in der neuen Ausstellung von Meune Lehmann.

Auge in Auge mit Affe und Co - Neue Ausstellung in der Bergkamener Ökologiestation

In der Ausstellung „Was erlauben Menschen - die Letzten ihrer Art“ gibt es vom 16. April bis 26. Juli in der Bergkamener „Ökologiestation“, Westenhellweg 110, gemalte Nahaufnahmen von Wildtieren zu sehen. Der Titel der neuen Ausstellung von Meune Lehmann bezieht sich auf den legendären Wutausbruch des Fußballtrainers Giovanni Trappatoni. Aus ihrer Wut über die sinn- und gedankenlose Zerstörung von Natur, über die direkte und indirekte Ausrottung zahlreicher Arten, schuf sie Portraits...

  • Bergkamen
  • 14.04.15
  •  3
Natur + Garten

Müllentsorgung der nicht feinen Art.

Matthias Eggenstein staunte nicht schlecht, als er heute Morgen die Königslandwehr in Bergkamen passierte. Hat sich doch über Nacht der Weg um ein komplettes Bad erweitert. Nicht, dass man dort jetzt Duschen oder sich seines Geschäftes entledigen kann, sondern da hat sich jemand die Mühe gemacht, seinen kompletten Abbruch in der Natur zu entsorgen. Auffällig dabei, das gelbe WC. Der Verursacher darf sich sicherlich einer höheren Entsorgungsgebühr erfreuen, als wenn es direkt zur...

  • Bergkamen
  • 19.01.15
  •  3
Politik

Initialtreffen für das Klimabündnis Hamm

Der erste Schritt zur Gründung eines Klimabündnisses in Hamm ist getan. Am letzten Samstag trafen sich bei FUgE (Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung) Mitglieder und Vertreter mehrerer Umweltinitiativen und Verbände, um eine mögliche Zusammenarbeit auszuloten. Die Teilnehmer waren sich schnell einig: Das “Klimabündnis Hamm” wird die Hammer Stadtpolitik im Hinblick auf klimawirksame und klimaschädliche Maßnahmen beobachten. Es mischt sich ein, unterstützt das städtische...

  • Kamen
  • 24.10.14
Kultur
11 Bilder

Dortmunds verlassene Orte - Haus Kurl

Das Haus Kurl war jahrelang verborgen hinter Bäumen. Ich fragte mich, was das Haus Kurl ausmacht: Ist es eine große Villa, ein herrschaftlicher Gutshof oder doch nur ein Häuschen? Ist es bewohnt oder unbewohnt? Seit Anfang des Jahres haben sich meine Fragen geklärt. Durch die Baumrodung auf der Südseite des Grundstücks bieten sich der Öffentlichkeit Blicke auf den Zustand der beiden Gebäude des Grundstücks. Seit dem Brand im Jahre 2008 erobert sich die Natur ihren Raum zurück. Noch. Der...

  • Dortmund-Ost
  • 28.04.14
  •  2
Überregionales
Wieviele Maulwürfe verbergen sich unter rund 200 Hügeln? Wer weiß es?

Dieses Bauschild könnte auch vor meiner Haustür stehen!

Nachdem der Schnee so langsam wieder weggetaut ist, traue ich mich vor lauter Maulwurfhügeln gar nicht mehr aus dem Fenster zu schauen. Bei 180 Erdhaufen habe ich aufgehört zu zählen. Jetzt würde ich gerne wissen, wieviele Maulwurffamilien sich unter unserem Grundstück mittlerweile breitgemacht haben. Hat jemand eine Ahnung? Also, so viele Haustiere habe ich noch nie gehabt! Hat jemand noch einen wirksamen Tipp, wie ich die Kameraden wieder loswerde? Vielen Dank im Voraus, Anja...

  • Kamen
  • 11.02.13
  •  3
Natur + Garten
Der Bestand der heimischen Vogelarten soll mit der NABU-Aktion unter die Lupe genommen werden.

Stunde der Wintervögel

Zum 3. Mal findet die Stunde der Wintervögel statt. Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) ruft Naturfreunde auf, eine Stund lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. Gezählt werden soll ausschließlich im Siedlungsbereich, also nicht im Wald oder im Freien Feld. Im Mittelpunkt der Aktion stehen weit verbreitete Vogelarten wie Meisen, Finken, Rotkehlchen und Spatzen. Aber wo genau kommen sie vor, wo sind sie häufig und wo selten geworden,...

  • Kamen
  • 19.12.12
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.