Pflege

Beiträge zum Thema Pflege

LK-Gemeinschaft
Mit dem verabschiedeten Pflegebedarfplan soll der Aspekt der Pflege und die damit verbundenen Bedürftigen weiter in den Vordergrund rücken. Archiv-Foto: AST

Pflegebedarfsplan beschlossen
"Ambulant vor stationär"

"Ambulant vor stationär" bleibt im Kreis Unna ein sozialpolitisches Erfolgsmodell. Inzwischen leben fast 80 Prozent der Pflegebedürftigen in ihrer vertrauten Umgebung, werden dort versorgt und betreut. Doch wenn sich der Pflegepersonalnotstand ausweitet, könnte dieses Lebensabend-Modell ins Wanken geraten. Kreis Unna. Die beim Kreis angedockte Sozialplanung schob deshalb eine konzertierte Aktion an und nennt in dem vom Kreistag am 8. Oktober verabschiedeten Pflegebedarfsplan Kreis Unna 2019...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 12.10.19
LK-Gemeinschaft
Mit Tipps der Verbraucherzentrale Urlaub können pflegende Angehörige Urlaub beanspruchen. Foto: Günter Schmidt

Auszeit von der Pflege
Wie Angehörige Urlaub beanspruchen können

Sommer, Sonne, Strand genießen – für viele, die einen hilfebedürftigen Menschen zu Hause betreuen und pflegen, bleiben solche Urlaubsbilder ein Traum. Häufig einfach, weil sie nicht wissen, wie sie die Auszeit von der Pflege organisieren sollen. Kamen. „Für eine solche Verschnaufpause können bei der Pflegekasse verschiedene Leistungen beantragt werden“, erklärt Elvira Roth von der Verbraucherzentrale in Kamen. "Erste Wahl ist dabei oft die Verhinderungspflege. Das heißt: Andere springen...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 31.08.19
Ratgeber
Das nächste Treffen der "Vergiss mein nicht!"-Selbsthilfegruppe ist am Donnerstag, 1. August. LK-Archiv: Schmitz

„Vergiss mein nicht!“
Hilfe für Angehörige von Demenzkranken

Pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz sind stark belastet. Oft fehlt ihnen auch Wissen: zum Umgang mit den Erkrankten, wo es Hilfe gibt und wer Unterstützung und Beratung anbietet. Zu erfahren, dass es anderen Angehörigen ähnlich geht, wirkt oft entlastend. Kreis Unna. Anfang Juli gründete sich die Selbsthilfegruppe "Vergiss mein nicht!" für Angehörige von Menschen mit Demenz. Das nächste Treffen ist am Donnerstag, 1. August zwischen 18 und 19.30 Uhr. Treffpunkt ist das Café des...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 28.07.19
LK-Gemeinschaft
Für mehr Fachkräfte für die Pflegebranche (v.l.): Martin Wiggermann (Vorsitzender der Trägerversammlung des Jobcenters Kreis Unna), Christian Weil (Stellvertretender Teamleiter des Jobcenters Kreis Unna), Angelika Chur (Vorsitzende des Kreissozialausschusses), Uwe Ringelsiep (Geschäftsführer Jobcenter Kreis Unna) und Benedikt Kötter (Teamleiter der Agentur für Arbeit Hamm). Foto: Jobcenter Kreis Unna/Katja Mintel

Initiative von Angelika Chur aufgreifen
Mehr Fachkräfte für die Pflegebranche

Auf Initiative von Angelika Chur, der Vorsitzenden des Kreissozialausschusses, fand bereits im letzten Jahr eine Pflegemesse in der Stadthalle Kamen statt. Kamen. Die Idee dahinter: Pflegeberufe sollen in den Fokus gerückt werden und auf langfristige Sicht potentielle Arbeitnehmer und Arbeitgeber zusammenbringen. Aufgrund der positiven Resonanz fand die Pflegemesse gestern zum wiederholten Male statt. Rund 400 Besucher informierten sich am Vormittag bei rund 20 Arbeitgebern und...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 10.06.19
Kultur
V.l.: Leiterin Marion Eichhorn, Stellvertr. Pflegedienstleiterin Ina Scholz und Vorstandsmitglied Karin Riedel im Raum der Stille im Hospiz.
12 Bilder

Soziales
Hospiz in Unna ist ein Jahr alt

Es ist ein schlichtes Haus mitten in Unna, das Heilig-Geist-Hospiz an der Klosterstraße 77. Es hat etwas von klösterlicher Stille, von Ruhe und Besinnung. Und weil es so mitten in der Stadt ist, kommen öfter mal Menschen vorbei, klingeln und sehen sich im Haus um – einfach, weil es sie interessiert. Durch die zentrale Lage können die todkranken Menschen noch so gut es geht am Leben teilhaben: Wer noch fit genug dafür ist, geht allein oder von einem Bufdi begleitet in die Stadt, zum Eis...

  • Kamen
  • 02.02.19
LK-Gemeinschaft
Die anonyme Umfrage beschäftigt sich mit der Frage was pflegende Angehörige wirklich benötigen. Foto: privat

Online-Befragung für Kamener Bürger
Was brauchen pflegende Angehörige wirklich?

Wenn pflegende Angehörige die Versorgung, Betreuung oder Pflege eines nahestehenden Menschen übernehmen, bedeutet das häufig eine große Herausforderung. Kamen. Um diese zu meistern, sind gute Informationen und gute Beratung von besonderer Bedeutung. Welche individuellen Bedürfnisse haben pflegende Angehörige? Zu welchen Bereichen sind Informations- und Beratungsangebote wichtig? Diesen und weiteren Fragen geht ein aktuelles Forschungsprojekt der Universität Witten-Herdecke nach. Im Rahmen...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 25.01.19
Ratgeber
Zur Einweihung kamen (v.l.n.r.): Petra Freiberg (Caritasrats-Vorsitzende), Heike Mace (Pflegedienstleitung), Ralf Plogmann (Vorstand Caritasverband für den Kreis Unna), Sabine Marton (Leitung Gesundheitshilfen im Caritasverband), Bürgermeisterin Elke Kappen und Pfarrer Thorsten Neudenberger: Foto: privat

Kamen: Neue Caritas-Sozialstation

Die neue Caritas-Sozialstation im Reckhof 22 in Kamen wurde jetzt offiziell eingeweiht. Der Umzug in die neuen Räume war wegen der in der ambulanten Pflege stark gewachsenen Nachfrage nötig geworden. Zudem sind am neuen Standort auch vertrauliche Gespräche mit Patienten bzw. Angehörigen viel besser möglich.

  • Kamen
  • 22.09.18
Überregionales
Marit Günther (l.) vom Deutschen Evangelischen Kirchentag wurde von Superintendent Hans-Martin Böcker (2.v.l.) begrüßt. Sie lud nach Dortmund zum Mitgestalten ein. Für die weitere Planung im Kirchenkreis sind Detlef Maidorn (2.v.l.) und Pfarrer Jochen Müller (r.) zuständig. Foto: EVKKU

"Kirche der Zukunft": Sommersynode des Ev. Kirchenkreises Unna

Vergangenen Mittwoch tagte die Synode des ev. Kirchenkreises Unna in Kamen. Ein Ausblick in die zukünftige Arbeit des Kirchenkreises war es in gleich mehrfacher Hinsicht. Ob Gemeindearbeit, Pfarrstellenplanung oder der Ausblick auf den Kirchentag im nächsten Jahr in Dortmund – es ging um Themen rund um „Kirche der Zukunft“, die die Synodalen beschäftigten. Kamen/Kreis Unna. Turnusgemäß alle zwei Jahre bittet der Superintendent die Gemeinden um eine Bericht über ihre Arbeit: "Was brennt Euch...

  • Kamen
  • 01.07.18
  •  1
Politik

Frage der Woche: Was muss sich in der Pflege ändern?

In der Pflege mangelt es an allen Enden. Ob Kranken- oder Altenpflege, ob Rettungsdienst – kaum ein Pflegeberuf, in dem es nicht an Fachkräften mangelt. Was ist jetzt zu tun? Vielerorts demonstrierten in den letzten Tagen Pflegekräfte in ganz Deutschland für bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne. Während in den letzten Jahren der Bedarf an Fachkräften in der Pflege stetig anstieg, verzeichnete der Berufsstand der Pflegerinnen und Pfleger sogar einen Rückgang, so dass an vielen Stellen...

  • Herne
  • 22.06.18
  •  62
  •  9
Überregionales
v.l. Susanne Schimanski, Samira Klein Vehne Jugendamt Stadt Kamen, 1. Beigeordnete Elke Kappen und Johannes GibbelsVertreter ASD N.N.

Eltern auf Zeit-Bereitschaftspflegeeltern

Bereitschaftspflegeeltern sind in der Regel gefragt, wenn es um Kinder in Krisensituationen geht, dann, wenn es aus bestimmten Gründen nicht mehr möglich ist, dass die Kinder in ihren Herkunftsfamilien verbleiben können. Das kann von längerer Dauer oder auch in manchen Fällen nur für Tage oder Stunden sein. Angestrebt wird aber ein maximaler Betreuungszeitraum von circa 3 Monaten. Das hat den Grund das nicht zu tiefe Bindungen entstehen. In der Zeit, in der die Kinder von den Pflegeeltern...

  • Kamen
  • 21.06.17
Ratgeber
Unbeschwert im Alter. ^Foto: DVAG

Wie finanziere ich den Pflegeheimplatz?

Am 20. Juni um 17.00 Uhr bietet das Seniorenbüro der Stadt Bergkamen eine Informationsveranstaltung zur Finanzierung eines Pflegeheimplatzes im Treffpunkt, Lessingstr. 2, für alle interessierten Bürger*innen. Die meisten pflegebedürftigen Menschen werden von ihren Angehörigen zu Hause gepflegt. Es gibt jedoch Situationen, in denen diese Pflege nicht mehr ausreicht oder nicht mehr organisiert werden kann. Für viele stellt sich die Frage, ob ein Umzug in eine stationäre Pflegeeinrichtung...

  • Kamen
  • 03.06.17
  •  1
Politik
5 Bilder

Bilderrätsel Kamen, Bank am Eilater Weg. Man muss auch loben können.

Man muss auch loben können! Heute, zeitnah, waren doch Fachkräfte des FB vor Ort und haben ordentliche Arbeit geleistet,siehe Bild. War also meine Vermutung, das beim 1. Versuch es doch ein Eingeborener mit Buschmesser war, vielleicht doch nicht so falsch. Siehe auch meinen 1. und 2. Bericht dazu: Bilderrätsel Bilderrätsel Auflösung

  • Kamen
  • 05.07.16
  •  1
Ratgeber
Mit gutem Gefühl in den Urlaub fahren und den pflegenden Angehörigen in besten Händen wissen - die Verhinderungspflege macht es möglich. Sabine Grothaus erklärt, wie es geht.

Pflege trotz Urlaub

Oftmals denken pflegende Angehörige, sie müssten auf Urlaub verzichten. Doch das muss gar nicht sein. Sabin Grothaus, Inhaberin des Pflegeteams Grothaus, das auf der Weststraße 31 in Kamen zu finden ist, erklärt, wie mithilfe der Verhinderungspflege die Angehörigen entlastet werden können. Frau Grothaus, was ist eigentlich eine Verhinderungspflege? Verhinderungspflege kann zeitweilig in Anspruch genommen werden, wenn die Pflegekraft durch Krankheit oder Urlaub vorübergehend ausfällt. Die...

  • Kamen
  • 23.05.16
Ratgeber

Bücherkompass: Mit Herz, Darm und Hirn für die Gesundheit

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir wöchentlich Bücher zur Rezension auf lokalkompass.de. Diese Woche wollen wir Euch das Thema Gesundheit nahe bringen. Ob diese Bücher dazu beitragen können? Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil die erforderlichen Adressdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post schicken können! Giulia Enders: Darm mit Charme Ohne ihn geht fast nichts, das steht fest. Der...

  • 01.03.16
  •  13
  •  11
Ratgeber
Beste Aussichten für ein würdiges Altern sehen Betreuer und zukünftige Bewohner beim Richtfest der WG.
6 Bilder

Wohnen in einer Senioren-WG - die Alternative im Alter?

Niemand möchte im Alter alleine sein. Wer nicht ins Pflegeheim oder in die Betreuung durch Angehörige kann oder möchte, dem steht neu in Bergkamen die Tür offen zu einer Senioren-WG. Mit WGs assoziieren viele gewöhnlich junges Leben, wilde Partys und Auszeiten vom Studenten-Dasein am Küchentisch. Aber warum sollten sich nicht auch Senioren eine Wohnung teilen, dabei gegenseitig helfen und gemeinsame Zeit verbringen? Das fragte sich auch Margarete Kaluza vom „Pflegedienst Katharina“, die mit...

  • Bergkamen
  • 17.08.15
  •  2
  •  1
Sport

Mark Bell: In Iserlohn gesund gepflegt und jetzt weg

Neben der 3:5-Niederlage gegen Schwenningen war am Freitagabend in der Eissporthalle auch der anstehende Wechsel von Außenstürmer Mark Bell zu den Berliner Eisbären ein Thema. Der Kanadier kam im Sommer verletzt (Schulter) an den Seilersee zurück. Er blieb hier, ließ sich untersuchen und gesund pflegen. Er arbeitete hart im Kraftraum und es schien in der Tat so, dass er wieder hätte spielen können. Ob er allerdings gleich wieder jene Form der vergangenen Saison gezeigt hätte, ist einmal...

  • Iserlohn
  • 16.11.13
Politik
4,5 Millionen Menschen, Tendenz steigend, sind von der Pflege als Pflegebedürftige, Angehörige oder Pflegepersonal betroffen

An die Pflege denken - Bundestagskandidaten diskutieren über Pflege

KAMEN - Gut drei Wochen vor der nächsten Bundestagswahl stellen sich mögliche zukünftige Bundestagsabgeordneten aus der Region einer Diskussion rund um das Thema Pflege. Am 29. August um 17.30 Uhr werden Udo Gabriel (Die Linke), Hubert Hüppe (CDU), Oliver Kaczmarek (SPD), Maria Klein-Schmeink (Bündnis 90/Die Grünen) und Heike Schaumann (FDP) ihre Vorstellungen von Pflege erläutern und sich den Fragen der Gäste stellen. Auch die Piratenpartei ist angefragt. Im Pertheshaus in Kamen Initiiert...

  • Kamen
  • 17.08.13
  •  1
Überregionales

Schön durch den Winter - Tipps für eine gesunde Haut

Jedes Jahr das gleiche Problem. Durch einen kalten Winter sind die Gefährdungen für die Haut noch stärker als sonst. Denn während man den Körper mit Mütze, Schal und dicker Jacke gut vor der Kälte schützen kann, ist das Gesicht in der Regel den Minusgraden ausgesetzt. In der Kälte ziehen sich die Blutgefäße unter der Haut zusammen, um die Wärme im Körperinneren zu bewahren. Die Blutzufuhr zur Haut wird gedrosselt und dadurch bekommt sie zu wenig Sauerstoff und Nährstoffe. Im mollig-warmen...

  • Kamen
  • 04.01.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.