Quentin Tarantino

Beiträge zum Thema Quentin Tarantino

Kultur

domicil präsentiert Open Air Konzerte im Westfalenpark
Kill Bill und Pulp Fiction: Musik aus Quentin Tarantino Filmen als grooviger Jazz

Die sommerliche Open Air Konzertreihe des domicil im Rahmen der Juicy Beats Park Sessions im Dortmunder Westfalenpark wird am Mi 12.8. um 20 h fortgesetzt. Und das musikalisch sehr turbulent: Surf Rock, Balkan Brass, Ska, Funk und Filmmusik aus Italowestern, mit viel Energie [&] Spaß, mit kraftvollen Bläsern und einer schweißtreibenden Rhythmusgruppe - das hochkarätig besetzte Quintett „Go! – The Unchained Djangos" um dem Dortmunder Saxofonisten Wim Wollner hat sich bekannte und auch weniger...

  • Dortmund
  • 12.08.20
Kultur
5 Bilder

Pulp Fiction im Theater Essen-Süd

Pulp Fiction von Quentin Tarantino im Theater Essen-Süd (Regie: Raphael Batzik, Moritz Mittelberg-Kind) Quentin Tarantinos Pulp Fiction kam 1994 in die Kinos und gilt bis heute als Kultfilm. Die Story ist leicht erzählt. Es geht um dieses Gangsterpärchen. Und um diese beiden anderen Gauner, von denen der eine die Frau seines Bosses ausführen soll – natürlich nur als Bekannter. Ach ja, und dann ist da noch dieser abgehalfterte Boxer… Besonderen Reiz erhalten die Geschichten dieser Protagonisten...

  • Essen-Süd
  • 24.10.18
Kultur

Marshall Cooper, 19.3, 20 Uhr

Musikalisch arrangiert Marshall Cooper einen cineastischen Sound à la Quentin Tarantino: satter Mega- Pop/Rock, TexMex, Rhythm n Blues - die epische Sprache der Filmmusik wird hier verpackt in das Gewand einer Brass-Band.

  • Bochum
  • 26.02.16
Kultur
Die Verfilmung der Nibelungensage reizte schon viele Regisseure.

Aktuelle Nibelungen

Xanten. Ein Vortrag der sich mit den Nibelungen im Film befasst, wird am Mittwoch, 17. Februar, um 19 Uhr im Kriemhildsaal des SiegfriedMuseums zu hören sein. Das Nibelungenlied gehört zu den bekanntesten, aber am wenigsten gelesenen Werken deutscher Literatur. Bekannt sind Motive und Versatzstücke, die heute noch in Comics, Fantasyliteratur und Filmen verwendet werden. Ausgerechnet Hollywoods angeblicher Kulturbanause Quentin Tarantino hat sich als hervorragender Nibelungenkenner entpuppt, als...

  • Xanten
  • 15.02.16
Kultur
Freundschaft ist reine Kopfsache: Johanny Depp (rechts) als Tonto, der Indianer, und Armie Hammer als "Lone Ranger".

Rettet Johnny Depp den "Lone Ranger"?

Von dem eher schwachen letzten "Fluch der Karibik"-Film mal abgesehen: Ich habe schon einige gute Filme mit Johnny Depp und von Gore Verbinski gesehen. Ist überhaupt ein spannender und vielseitiger Regisseur. Darum werde ixh mir - trotz der durchwachsenen Kritiken - "Lone Ranger" ansehen. Mit "Mäusejagd" hat Verbindski Stan & Olli ein Denkmal gesetzt, sehr gelungen und schwer unterschätzt fand ich "The Mexican" (der Film in Sepia-Tönen mit der seltsamen Pistole) mit Julia Roberts und Brad Pitt...

  • Recklinghausen
  • 08.08.13
  • 3
Kultur
Schauspieler und Filmemacher Kai Bettermann freut sich auf den Benefizabend.

Benefiz-Abend: „The Quentin Story“

Eine Hommage an Quentin Tarantino können Besucher am Mittwoch (17.) bei einem Benefiz-Abend im Domicil erleben. „Es ist interessanter, einem Auto beim Explodieren zuzuschauen als beim Parken.“ Von wem könnte dieser Satz stammen? Natürlich von Filmregisseur Quentin Tarantino. Dass aber weit mehr als nur Gewalt im genialen Hirn des Filmeschöpfers steckt, erleben Zuschauer ab 20 Uhr hautnah an der Hansastraße. Die AVKM1 des Karl-Schiller-Berufskollegs organisiert zum 50. Geburtstages des...

  • Dortmund-City
  • 15.04.13
Kultur
Poster
4 Bilder

Filmbesprechung: Django Unchained – Tarantino punktet mit sehr sehenswertem Western

Es kommt so allerhand Fragwürdiges aus Hollywood, etwa der stinklangweilige Schinken „Lincoln“ (USA, Indien 2012) über die Bemühungen eben jenes US Präsidenten, die Sklaverei abzuschaffen (ab 24. Januar in dtsch. Kinos). Oder – noch schlimmer – „Killing Them Softly“ (USA 2012), mit Brad Pitt, der einen Killer spielt, ein Film, der Gewalt geradezu anbetet und feiert, was ich als unpassend empfinde. Nichts gegen Gewalt - solange sie für die Handlung unerlässlich ist, aber bitte nicht als...

  • Hattingen
  • 09.01.13
  • 2
Kultur
So war es eigentlich geplant: Fünf Aufführungen in vier Tagen.                                     Foto: Wengorz

Vier mal Theater an drei Tagen: Callo-Theater feiert mit einem Festival 10-jähriges Bestehen

„Wir sind sehr froh, dass sie alle mitmachen“, erklärt Martin Buchholz vom Castroper Callo-Theater. Vier Theatergruppen werden bei einem Festival in der ASG-Aula auftreten, wenn das Callo-Theater von Freitag bis Sonntag (17. bis 19. Juni) sein 10-jähriges Bestehen feiert. Mit Flyern scheint Martin Buchholz irgendwie kein Glück zu haben. Kaum waren die ersten gedruckt und kündigten „Vier mal Theater in vier Tagen“ beim Festival des Callo-Hauses an, konnte man sich über die Zusage des...

  • Castrop-Rauxel
  • 14.06.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.