Alles zum Thema Riesenbovist

Beiträge zum Thema Riesenbovist

Natur + Garten
5 Bilder

Ungewöhnlicher Fund in Wulfener Garten

Einen nicht alltäglichen Fund machte am Mittwochabend die 16-jährige Wulfenerin Clara Buddenbrock. Im Garten ihrer Familie, an der Hervester Straße, fand sie einen Riesenbovist. Dabei handelt es sich um einen unverwechselbarer Wiesenpilz mit außerordentlich großen Fruchtkörpern aus der Familie der Champignonverwandten. Dieses eher seltene Einzelstück entdeckte sie bei der Gartenarbeit. „Ich habe schon oft Pilze gesehen oder gefunden, aber so ein großes Exemplar habe ich noch nicht...

  • Dorsten
  • 05.06.14
  • 568× gelesen
  •  4
Natur + Garten
8 Bilder

Ein Bovist, ein Bovist, ein Riesenbovist – Bovistenschnitzel - eine Delikatesse!

Nach vielen Jahren Abstinenz, weil immer seltener geworden, fanden wir heute gleich 7 Riesenboviste! Ein Riesenbovist (Calvatia gigantea) ist ein vorzüglicher Speisepilz, behaupte sogar der Beste, der auf Wiesen, Feld- und Waldrändern wächst. Es gibt Exemplare die einen Durchmesser von 50 Zentimetern erreichen – richtige Riesen! Die Boviste die ich heute fand hatten einen Durchmesser von 10 bis 25 cm, wobei der Größte 1350 Gramm auf die Waage brachte. Es gab also heute...

  • Bedburg-Hau
  • 26.09.13
  • 11.701× gelesen
  •  14
  •  3
Kultur
9 Bilder

- Pulpo - Pilze - Schmörkes -

Zu Pulpo passen ganz ausgezeichnet nicht nur Schmörkes, sondern auch Papas arrugadas con Mojo. Auch Bovist und Waldpilze sind sehr willkommene Beilagen. Dabei solle man jedoch den Riesen-Bovist nicht mit Waldpilzen mischen, da sonst der typische Eigengeschmack- und Geruch verfälscht wird.

  • Duisburg
  • 06.09.13
  • 230× gelesen
  •  25
Natur + Garten

Riesenbovistschnitzel

Der Riesenbovist (Calvatia gigante) ist ein unverwechselbarer köstlicher Speisepilz, er wächst von Juni bis September/Oktober auf Wiesen, Streuobstwiesen manchmal auch im Wald. Der Pilz erreicht in den meisten Fällen die Größe eines Fußballes, manchmal auch größer. Die Zubereitung ist ganz einfach: Die ledrige Haut entfernen und dann den Pilz in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Wichtig ist, dass der Pilz innen noch schneeweiß ist. Die Scheiben werden paniert, so wie man ein Schnitzel...

  • Bedburg-Hau
  • 16.10.12
  • 915× gelesen
  •  5