Stephen King

Beiträge zum Thema Stephen King

Kultur
Paul Sheldon (Maximilian Strestik) muss erkennen, dass Anni Wilkes (Rosalia Warnke) unberechenbar ist.

Stephen Kings „Misery“ im Bochumer Rottsr5-Theater
Ein Autor und sein größter Fan

Das Klischee, dass gerade Künstler, die ein breites Publikum ansprechen wollen, nicht ohne, aber auch nicht mit ihren Fans leben können, wird in Stephen Kings Horrorklassiker „Misery“ auf zweifache Weise grausame Realität. Der junge Regisseur Remo Philipp, an der Rottstraße bereits durch die Produktionen „Howie the Rookie“ und „Frankenstein“ bestens bekannt, bringt die Allegorie auf das Dasein eines populären Schriftstellers ganz ohne Bühnenbild, dafür mit hervorragenden Schauspielern auf die...

  • Bochum
  • 27.08.19
LK-Gemeinschaft
Love is in the air — Regen aber nicht

Ich war für Dich die verrückte Alte aus Misery

Alle reden über's Wetter. Ich schreibe ihm. Lieber Regen, Du wunderst Dich vielleicht, dass ich Dir nun doch schreibe — nach der ganzen Weile. Weißt Du, mich überrascht es ehrlich gesagt auch ein bisschen. Eigentlich wollte ich stark sein und tapfer dazu, wollte unser Ende nicht durch Aufwühlen alter Gefühle in die Länge ziehen… zumal dieses Ziehen… wie sage ich das… unsere Augen der Realität nur verklebt hätte — Fäden von Traurigkeit, die zwischen den Lidern hängen. Außerdem hatte ich mir...

  • Wesel
  • 02.08.18
  • 13
  • 8
LK-Gemeinschaft

Von Klauen und Zähnen

Es gibt viele Dinge, die ein Dreijähriger lieber erledigt als Zähne putzen. Sehr viele Dinge! Es wäre übertrieben, von einem alltäglichen Drama zu sprechen, aber es kostet doch ein gehöriges Maß an Überzeugungskraft, um ihn für Mundhygiene zu begeistern - oder eine gruselige Geschichte... In der erfuhr mein Sohn, wo das Karies-Monster lebt und wovon es sich ernährt. Seine Reaktion begeisterte mich zunächst. Noch nie zuvor hatte das Kind so große Lust, sich die Zähne zu putzen. Die...

  • Herne
  • 19.10.17
Kultur
Cover von "Under the Dome"

Weltuntergangsstimmung im TV- „Under the Dome“

Stellen Sie sich vor, Dinslaken würde plötzlich von einer schalldichten Kuppel vom Rest der Welt abgetrennt werden- und wir alle wären sozusagen in Dinslaken gefangen! Genau das passiert den Charakteren in der TV Serie „Under the Dome“. Die neuenglische Kleinstadt wird urplötzlich von einer Kuppel von der Außenwelt abgeschnitten- scheinbar aus unerklärlichen Gründen. Dadurch, dass die Menschen alle zusammen gefangen sind, wird die Kuppel aber bald zur Nebensache, denn das ein oder andere...

  • Dinslaken
  • 05.02.14
Natur + Garten

Stephen King....Zwischen Nacht und Dunkel

Vorab ein Danke an die Redaktion für die Möglichkeit, ein Buch zur Rezension zu erhalten. Hat mir wirklich Spaß gemacht. Spaß war allerdings beim Lesen nicht garantiert, allenfalls gelegentlich. Wobei Spaß im eigentlichen Sinne bei Mr. King ja nicht gesucht wird...eher das unter die Haut gehende Gruseln und ein packendes Lesevergnügen, beides kommt aber in diesem Werk höchst selten vor. Leider wirkt es nur bemüht, eine Höchstleistung ist es bei weitem nicht. 4 Kurzgeschichten zum Thema Rache...

  • Oberhausen
  • 25.01.13
Kultur

BÜCHERKOMPASS: Stephen King "Zwischen Nacht und dunkel"

Auf lokalkompass.de verschenken wir regelmäßig Bücher bekannter Autoren – an denjenigen, der dafür hier eine kleine Rezension über das Gelesene schreibt. Bereits vergeben wurden diese Werke. Diese Woche im Angebot: Stephen King "Zwischen Nacht und dunkel" King legt mit diesem Werk vier große Novellen vor, die alle ein Thema haben: Vergeltung. Ob als Täter oder Opfer, unschuldig oder schuldig, durch Schicksal oder Absicht – Menschen kommen in Situationen, die ihnen eine Entscheidung abverlangen:...

  • Essen-Süd
  • 01.01.13
  • 9
Kultur
Eine gemütliche Lese-ecke richteten sich die Jugendlichen ein, um sich dann sogleich in den historischen Krimi „Der Name der Rose“ zu vertiefen (von links, im Uhrzeigersinn): Rada, Dustin, Jennifer, Kadir, Bianca. Alle Fotos: Detlef Erler
3 Bilder

Wenn ein Buch die Fantasie wach kitzelt

Sophia liebt Mystery-Thriller. Da kommt ihr der Kloster-Krimi „Der Name der Rose“ gerade recht. „Gleich morgen fange ich damit an“, freut sie sich und kuschelt sich in die gerade eingerichtete Leseecke. Das gemütliche Plätzchen zum Schmökern haben die Jugendlichen in den Räumen der FAA Bildungsgesellschaft West eingerichtet, die ihr Domizil an der Herner Straße hat. Das „Lesefieber“ erfasste sie während der gleichnamigen Projektwoche. „Wir wollen den Jugendlichen die Welt der Bücher...

  • Herne
  • 24.04.12
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.