Tierkörperbeseitigungsanstalt

Beiträge zum Thema Tierkörperbeseitigungsanstalt

Überregionales
Kinder fanden beim Spielen einen toten Hund in der Seseke, verpackt in einem blauen Müllsack. Foto: privat

Kamen: Einen toten Hund in der Seseke gefunden

Letztes Wochenende fanden Kinder beim Spielen einen toten Hund in der Seseke. Das Tier war verpackt in einem blauen Müllsack, der so langsam auseinander fiel. Die Mutter der Kinder, Ilona-Büschel-Kleinert, war entsetzt und rief sofort die Polizei an. Drei Stunden wartete die Familie noch am Fluß, dann brachte der beherzte Vater den Kadaver zur nächsten Tierbeseitigungsstation nach Lünen. "Unfassbar, dass es Menschen gibt, die ihren besten Freund auf diese Art und Weise entsorgen", regt sich...

  • Kamen
  • 13.04.16
Politik
Friedrich H. Dechert
Fraktionsgeschäftsführer, Bürgerliste WIR für Marl im Stadtrat
2 Bilder

Bekommt Marl einen Tierfriedhof?

„Wenn Bello oder Minka das Zeitliche segnet, kann es für Herrchen und Frauchen eine Unerträgliche Vorstellung sein, den Liebling in einer Tierkörperbeseitigungsanstalt enden zulassen. Einige der hierzulande gehaltenen 5,4 Millionen Hunde, 8,2 Millionen Katzen und 5,1 Millionen Kleinsäuger finden daher ihre letzte Ruhe auf einem Tierfriedhof – mit Granittafel, Foto und Blumenschmuck. Mehr als hundert gibt es davon in Deutschland. Wer nun von einer Modeerscheinung unserer Zeit ausgeht,...

  • Marl
  • 23.06.15
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.