Kadaver

Beiträge zum Thema Kadaver

Blaulicht
Ein Eimer mit organischem Inhalt, der zu verwesen scheint, steht am Straßenrand.
  2 Bilder

Bergkamen: Wer entsorgt Schlachtabfälle in einer Parkbucht?
Gruselfund am Straßenrand

+++ Update +++ Montag, 25. Mai: Der Eimer mit den Schlachtabfällen wurde endlich von einem Team der Wirtschaftsbetriebe Lünen (WBL) abgeholt. Kreispolizeisprecher Bernd Pentrop spricht in diesem Zusammenhang von einer Verkettung unglücklicher Umstände. Zum einen befände sich die besagte Stelle nicht im Zuständigkeitsgebiet der Polizei im Kreis Unna und zum anderen sei wohl zwischen dem Feiertag und dem Wochenende niemand zu erreichen gewesen. "Doch jetzt gilt es, das Problem schnell aus der...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 23.05.20
  •  1
Politik
  2 Bilder

Wieder Gans erfasst und qualvoll verendet

Düsseldorf, 15. Januar 2019 Am Sonntag, dem 13. Januar 2019 wurde zwischen 14 und 15 Uhr wieder einmal eine Gans scheinbar von einer Rheinbahn getroffen und schwerst verletzt. Diesmal blieb sie nicht im Gleis liegen sondern wurde, ohne ihr tierärztliche Hilfe zukommen zu lassen bzw. zum feststellen des Todes, in den Seitengraben geworfen. Torsten Lemmer, Ratsherr a. D. und Geschäftsführer der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Beim letzten Mal lies die Rheinbahn die tote Gans...

  • Düsseldorf
  • 15.01.19
  •  1
  •  1
Blaulicht

Erneut tote Katzen in einem Altkleiderbehälter in Mehrhoog gefunden
Kreisveterinäramt sieht keine Gewalteinwirkung und wartet auf Zeugenhinweise

Am Dienstag, 4. Dezember, wurden erneut zwei tote Katzen in einem Altkleiderbehälter in der Sperlingstraße in Hamminkeln-Mehrhoog gefunden. Nach Angaben der Besitzer des Altkleiderbehälters sind seit 2017 etwa 30 Katzen dort abgelegt worden. Dazu schreibt der Kreis Wesel: Leider ergab ein öffentlicher Aufruf nach den ersten amtlich bekannt gewordenen Funden im Frühjahr 2018 keine Hinweise auf eine Katzenhaltung, aus der die Tiere stammen könnten. Von einer Sektion der jetzt gefundenen,...

  • Wesel
  • 05.12.18
Natur + Garten
Zwei Katzenkadaver wurden in einer Mülltüte entsorgt.

Straßenkatzen Wesel und Hamminkeln entrüstet wegen neuen Kadaver-Fundes
Wieder zwei tote Katzen im Altkleidercontainer am Sperlingsweg in Mehrhoog

Karin Obbink versteht die Welt nicht mehr: Ein neuer Totfund am Altkleidercontainer Sperlimgsweg (Rewe Köster in Mehrhoog) macht die Sprecherin des Vereins Straßenkatzen fassungslos. Bei Facebook postet die engagierte Tierfreundin:  "Um 13.30 erhielten wir Nachricht, dass ein Mitarbeiter der Fa. Grotex/Duisburg beim Leeren des Containers die beiden weiblichen Katzen gefunden hatte. Unser Notfallteam ist noch vor Ort. Das Vetamt rollt gleich ein. Es ist ein Muttertier mit Jungtier von diesem...

  • Hamminkeln
  • 04.12.18
  •  1
Natur + Garten
  2 Bilder

Tote Ziege in einem blauen Müllsack im Bislicher Wald entdeckt

Die Katzenkadaver in Mülltüten bei Mehrhoog bleiben nicht die einzigen krassen Funde dieser Art in der Gegend.  Aktuell haben Spaziergänger eine tote Ziege entdeckt - am Rande des Bislicher Waldes, in der Nähe des Wildschwein-Geheges. Bei Facebook macht der Vorfall bereits die Runde und stößt auf massiven Unwillen der Community. Laut Aussagen der Urheberin des Posts wurde der Vorfall der Polizei gemeldet. Etwaige Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0281-1070 zu melden. 

  • Wesel
  • 29.06.18
Überregionales
Kinder fanden beim Spielen einen toten Hund in der Seseke, verpackt in einem blauen Müllsack. Foto: privat

Kamen: Einen toten Hund in der Seseke gefunden

Letztes Wochenende fanden Kinder beim Spielen einen toten Hund in der Seseke. Das Tier war verpackt in einem blauen Müllsack, der so langsam auseinander fiel. Die Mutter der Kinder, Ilona-Büschel-Kleinert, war entsetzt und rief sofort die Polizei an. Drei Stunden wartete die Familie noch am Fluß, dann brachte der beherzte Vater den Kadaver zur nächsten Tierbeseitigungsstation nach Lünen. "Unfassbar, dass es Menschen gibt, die ihren besten Freund auf diese Art und Weise entsorgen", regt sich...

  • Kamen
  • 13.04.16
Kultur
  14 Bilder

Fotos: Berliner Senkrechtstarter Kadaver in der Zeche

Nach dem mit 1700 Besuchern ausverkauften Heimspiel in Berlin am Vortag, hatten die Senkrechtstarter von Kadavar in der Bochumer Zeche vor rund 600 Fans einen etwas gemütlicheren aber nicht minder verschwitzten Abend im Ruhrpott. Musikalisch exzellent schafften es die Haupstädter auch die Zeche zu begeistern. Ihre Stageshow hingegen könnte noch ein wenig extrovertierter sein. Für ein gelungenes Rockfestival sorgten auch die Vorbands The Shrine, Horisont und Satan's Satyrs.

  • Herten
  • 19.12.15
  •  2
Überregionales
  2 Bilder

Totgefahrene und weggeschubste Katze ist abgeholt worden

Der Kadaver der totgefahrenen Katze im Renneken, worüber ich vor drei Tagen berichtete, ist vom Bauamt Kranenburg aus dem Renneken geholt und mitgenommen. Das Wasser des Rennekens kann nun ungehindert an dieser Stelle unter der Römerstraße an die Überseite fließen. Das wäre auch ein sicherer Weg für die Katze gewesen.

  • Kranenburg
  • 06.11.14
Überregionales
Schweineläufe liegen neben dem Fußweg hinter der Achenbach-Halde in Brambauer im Gras.

Sauerei im Wald: Waren es Wilderer?

Fliegen umschwirren die Kadaver der Wildschweine. Die toten Tiere sind kein schöner Anblick. Ekel-Fund an der Halde in Brambauer. Eine Spaziergängerin entdeckte zwei tote und teilweise ausgeweidete Wildschweine am Freitagmorgen an einem kleinen Bach hinter der Achenbach-Halde in Brambauer – direkt neben einem Fußweg. Hier geht sie oft mit dem Hund spazieren. „Vor zwei Tagen lagen die Schweine dort noch nicht“, sagt sie im Gespräch mit dem Lüner Anzeiger. Die Frau rief die Polizei. Die Nähe...

  • Lünen
  • 19.10.12
  •  2
Kultur
Kadaverplatz mit Sammelbehälter aus Edelstahl
  2 Bilder

Kadaverplätze mit Sammelbehältern sind in Mastbetrieben Pflicht

von Christel und Hans-Martin Scheibner In Mastbetrieben ist es Pflicht, Behälter auf extra ausgewiesenen Sammelplätzen für verendete Tiere wie Geflügel, Schweine, Rinder, Schafe, Ziegen sowie Totgeburten bereitzuhalten. Das können Container sein, aber auch in den Boden eingelassene Sammelbehälter. Für kleinere Betriebe kann es sinnvoll sein, das verendete Tier an einem leicht zu reinigenden Platz mit einer wie in den Niederlanden üblichen gerundeten Kunststoffhaube abzudecken. Auf keinen...

  • Xanten
  • 03.09.11
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.