Tierschutz

Beiträge zum Thema Tierschutz

Politik

Ratsfraktion Tierschutz DAL
Verantwortungsvoller Umgang mit Steuergeldern

Die Fachverwaltung hat dem Haupt- und Finanzausschuss für die Gesellschafterversammlung der Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung den Wirtschaftsplan 2021 zum Beschluß vorgelegt. Unter anderem ist zu lesen, dass der im Jahre 2018 entstandende Jahresfehlbetrag in Höhe von 1,788 Millionen Euro durch Überschüsse in den Jahren 2019 (440.000 Euro), 2020 (102.000 Euro) und 2021 (97.000 Euro) auf dann 1,148 Millionen Euro abgeschmolzen wurde bzw. werden soll. Ratsherr Ayhan Yildirim,...

  • Duisburg
  • 26.11.20
  • 1
Politik

Im 3. Jahrtausend keine Tiere in Zoos

Der Haupt- und Finanzausschuss hat die Steuer-Zuschüsse in diesem Jahr an den Zoo um 1,1 Millionen Euro auf fast 5,2 Millionen Euro erhöht. Der Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion TIERSCHUTZ / DAL, Ayhan Yiderim, erklärt: „Wir haben diesmal ausnahmsweise zugestimmt, weil wir die im Zoo lebenden Tiere nicht verhungern lassen wollen. Aber, ganz grundsätzlich ist es Ziel unserer Fraktion, den Zoo von einem Gefängnis für Tiere, die von Menschen begafft werden, umzuwandeln in eine...

  • Duisburg
  • 25.11.20
  • 1
Politik

Ratsfraktion Tierschutz DAL
Ausschussarbeit kann nun beginnen

In der konstituierenden Sitzung des Stadtrats Duisburg wurden Mitglieder der Ratsfraktion Tierschutz DAL in alle Ausschüsse und in viele Aufsichts- und Beiräte der städtischen Beteiligungen und Töchter gewählt. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Jessica Westerteicher, bemerkt: „Das ist für den Tierschutz in Duisburg ein hervorragendes Ergebnis. Den 2.599 Wählern und den unzähligen, vielen vielen Tausenden Tieren wird nun Stimme in der konzentrierten, ideologiefreien Sacharbeit in...

  • Duisburg
  • 18.11.20
Politik

TIERSCHUTZ
8.100 Quadratmeter Waldfläche für Bürobebauung roden?

Nachfolgend eine Presseveröffentlichung aus Düsseldorf: Im Mai 2020 hat die Bezirksvertretung einstimmig, in Kenntnisnahme des vom Rat der Stadt Düsseldorf im Jahr 2019 festgestellten Klimanotstands beschlossen, eine Waldfläche von 8.100 Quadratmetern am Düsseldorfer Flughafen zu Gunsten von Bürobebauung zu roden. Es handelt sich dabei um teilweise hochwertigen Baumbestand der für die Tierwelt, als auch für das Nahklima der Stadt eine Rolle spielt. Ersatzpflanzungen auf Düsseldorfer...

  • Duisburg
  • 06.10.20
  • 1
Ratgeber
Gehwagen  mit Hund
3 Bilder

Gassitour de Duisburg-Buchholz
Behinderung auch bei Hunden....so zu meistern

Gehwagen von uns Menschen kennt man ja mittlerweile. Das  es derartiges nun auch schon für  Tiere gibt, war mir nicht bekannt. Aber ja doch, der kleine könnte damit theoretisch an der Tour de France teilnehmen .  Immerhin fühlt er sich bei der Gassitour im Biegerpark mit Familie noch recht wohl, und das immerhin mit 16 Hunde Jahren! 🐕🦮😉

  • Duisburg
  • 23.09.20
  • 3
  • 3
Fotografie
27 Bilder

,,DEM PETER SEINE ZIEGEN,,
,,ZIEGEN-TRANSPORT-CONTAINER,, im Duisburger Rheinpark.

Neben dem schönen kleinen Restaurant im Duisburger Rheinpark mit Namen ,,ZIEGENPETER,, steht ein großer blau-weißer Container mit der Aufschrift ,,ZIEGENPETER,, Bei näherer Betrachtung dieser auffälligen Blechdose stellte sich mir sogleich die Frage, ob denn diese armen Ziegen in diesem Gerät,--- so auf  ,,allerengstem Raum,,  ihr Leben fristen,--- und 24 Stunden am Tag Ziegenkäse für einen gewissen ,,PETER,, produzieren müssen, damit hungrige Touristen wie wir, gegen Entgelt ...

  • Duisburg
  • 01.07.20
  • 7
  • 5
Politik
Schwein gehabt: Ab 2019 müssen Ferkel bei der Kastration betäubt werden. Foto: Pixabay

Frage der Woche: Betäubung für Ferkel bei der Kastration - würdet ihr mehr fürs Fleisch bezahlen?

Seit heute Mittag steht fest: Ab dem kommenden Jahr müssen in Deutschland Schweine bei der Kastration betäubt werden. Ein klares "Ja" zum Tierschutz. Aber: Was ist euch der Schutz der Tiere wert? Seid ihr bereit, mehr fürs Fleisch zu bezahlen? Kaum zu glauben, aber wahr: Damit das Fleisch den Verbrauchern auch schmeckt, werden männliche Schweine möglichst früh kastriert. Dies geschieht aktuell noch ohne Betäubung bei Tieren in den ersten acht Lebenstagen. Betäubungspflicht ab 2019...

  • Velbert
  • 21.09.18
  • 46
  • 10
Natur + Garten
2 Bilder

rotkehlchen

der arme Vogel hat sich verflogen. Zur Beruhigung gab es ein wenig Brot. danach ließ der Vogel sich auf meinem Finger aus der Tür tragen.

  • Duisburg
  • 19.08.18
  • 4
Politik
Symbolbild eines Staffordshire-Terriers. Foto: M. Stan/ lokalkompass.de

Frage der Woche: Wenn Hunde zur Waffe werden - wie gehen wir damit um?

In dieser Woche hat ein so genannter "Kampfhund" in Hannover zwei Menschen getötet. Der Hundehalter soll Medienberichten zufolge das Tier nicht artgerecht gehalten haben. Nach diesem schrecklichen Vorfall stellen wir die Frage der Woche: Wenn Hunde zur Waffe werden - wie gehen wir damit um?  Jede Attacke eines Hundes, bei der Menschen verletzt oder gar getötet werden, ist eine zuviel. Darin dürften sich alle einig sein. Aber wie kommt es dazu, dass Hunde aggressiv auf Menschen reagieren?...

  • Velbert
  • 06.04.18
  • 86
  • 8
LK-Gemeinschaft

Buddy sucht seine Menschen

Darf ich vorstellen? Das ist Buddy. https://www.tierhilfe-craiova.de/buddy.html Buddy ist 9 Jahre alt und lebt auf den Straßen Rumäniens. Er ist fröhlich, verspielt, verschmust, einfach ein angenehmer Zeitgenosse. Da das Leben auf der Straße mit zunehmendem Alter immer härter wird, würde ich ihm so sehr wünschen, dass er noch einmal die Geborgenheit eines Zuhauses kennenlernen darf. Anmerkung: Nach der Beschreibung hätte ich Buddy sofort genommen, aber in einer 75 qm-Wohnung und mit...

  • Duisburg
  • 04.02.18
  • 1
  • 1
Politik
Harmloses Spektakel oder Tierquälerei: Der Circus Probst zeigt stolz seinen fahrenden Zoo.

Frage der Woche: Tiere im Zirkus – kein Problem oder Tierquälerei?

Der Circus Probst macht Schlagzeilen. Bei seiner jüngsten Station in Gelsenkirchen drängen sich zwar jeden Tag Hunderte Menschen vor dem großen Zelt im Revierpark, allerdings tragen einige davon Transparente. Sie demonstrieren gegen vermeintliche Tierquälerei und fordern: Tiere raus aus dem Zirkus. "Zirkustiere sind lebenslange Gefangene, die zur Vollführung oft schmerzvoller Kunststücke gezwungen werden", schreiben die Tierschützer in ihrem Aufruf im Lokalkompass. Und auch auf Facebook...

  • 05.01.18
  • 45
  • 6
Überregionales
Vergebens ist es weiß Gott nicht, das ehrenamtliche Engagement der Meidericherin Marion Walbrück. Seit mehr als zwölf Jahren kümmert sie sich um Katzen, hat in diesem Jahr schon über 80 vermittelt.
3 Bilder

Alles für die Katz'

"Tiere können nicht für sich selbst sprechen. Und deshalb ist es so wichtig, dass wir als Menschen unsere Stimme für sie erheben und uns für sie einsetzen", wird Schauspielerin Gillian Anderson zitiert. Die Meidericherin Marion Walbrück ist so ein Mensch. Von klein auf liegt ihr der Tierschutz am Herzen. Seit 2005 engagiert sich die 45-Jährige bei Herztier e.V. und gehört mittlerweile auch zum Vorstand. Der Haaner Verein ist bundesweit tätig, die Helfer sind in der ganzen Republik verstreut....

  • Duisburg
  • 22.08.17
  • 3
Überregionales
Mmmh, lecker! Oder etwa doch nicht? Woher kommen eigentlich unsere Essgewohnheiten?

Frage der Woche: Kuh, Schwein, Miezekatze – Was darf auf den Tisch?

Achtung, jetzt wird's lecker! Oder auch nicht so sehr, aber das ist wahrscheinlich eine Frage der Perspektive. Denn während wir Westeuropäer nach wie vor in erster Linie das Fleisch von Rind und Schwein verzehren, schlagen die Gourmet-Herzen in anderen Ländern für ganz andere Dinge. Fisch, na klar, das geht immer. Bei Pferd und Wild winken viele schon dankend ab, aber spätestens bei Ziegenhoden oder Schafmilchkäse mit Maden dreht sich manchem Feinschmecker sicherlich der Magen um. Der...

  • 30.06.16
  • 55
  • 5
Überregionales
"Ich liebe meine Familie und bin immer für alle ansprechbar!" - BürgerReporterin Angelika Hartmann.
3 Bilder

BürgerReporterin des Monats Juni: Angelika Hartmann

Angelika Hartmann ist eine Frau mit vielen Talenten und ebenso vielen Interessen. Wenn sie nicht malt, schreibt, bäckt, fotografiert oder schwimmt, findet sie aber immer wieder Zeit, die Lokalkompass-Community mit frischem Bild- und Textmaterial zu versorgen. Die gelernte Industriekauffrau berichtet seit Sommer 2010 für das Portal und ist somit Reporterin der ersten Stunde. Im Interview erfahrt ihr unter anderem, wie es die BürgerReporterin des Monats nach Hagen verschlug und was ihre Ideen für...

  • 01.06.16
  • 68
  • 38
Politik

Tierquälerei am Duisburger Bahnhofsvorplatz

Am Duisburger Hauptbahnhof wurden im Bereich des Haupteinganges/Vorplatzes und der näheren Umgebung in den letzten paar Wochen bereits über 20 Tauben von Tierschützern eingefangen, die jeweils fast identische Frakturlokalisationen an beiden Flügeln aufweisen. Anzeige wegen Tierquälerei wurde bereits bei der Bundespolizei am Duisburger Hauptbahnhof erstattet. Die Ursache ist bisher unbekannt, möglich wäre zum Beispiel ein gespannter Draht in der Einflugschneise der Tiere. Personen, die konkrete...

  • Duisburg
  • 28.09.14
  • 5
  • 4
Politik

Bürger Union begrüßt TUI-Entscheidung

Gestern hat die TUI, das weltweit größte Touristikunternehmen, offiziell mitgeteilt, man werde so schnell wie möglich vollständig aus dem Angebot an Delfinarien-Ausflügen aussteigen und alle entsprechenden Angebote für Gäste aus den Katalogen nehmen. Die Bürger Union Duisburg begrüßt diesen Schritt des deutschen Unternehmens TUI besonders auch im Hinblick auf das immer noch in Betrieb befindliche Delfinarium im Duisburger Zoo. Er ist beispielhaft und eine Aufmunterung auch für alle...

  • Duisburg
  • 05.02.14
  • 5
Politik

Zoo in Duisburg wird zum schwarzen Loch für den städtischen Haushalt

2.1 Millionen erhält der Zoo jedes Jahr als Dauerzuschuss. Ohne dieses Geld kann er sowieso nicht überleben. Außerdem steigt der Investitionsbedarf, da anscheinend für Instandhaltung und Modernisierung in der Vergangenheit keine Rücklagen gebildet wurden. Für Duisburger dürfte dies nichts Neues sein: Ähnlich wird in fast allen Bereichen verfahren. Man sieht es am Verfall ganzer Quartiere und Stadtbezirke. Doch mit dem Dauerzuschuss nicht genug: Im letzten Jahr benötigte der Zoo zusätzliche 1...

  • Duisburg
  • 31.01.14
  • 12
  • 1
Überregionales

Den Täter zur Verantwortung ziehen

Man weiß nicht, wer er ist, warum er es tut oder was er sich dabei denkt. Aber viel kann zwischen den Ohren desjenigen, der nun bereits das zweite Schaf aus dem kleinen Zoo der Förderschule Am Rönsbergshof in Beeck geschlachtet hat, nicht vorgehen. Die Kinder und Lehrer lieben die Hasen, Schafe, Ziegen und Hühner, die auf dem Schulgelände leben. Die Tiere sind fester Bestandteil des pädogogischen Konzepts. Was ist das für ein Mensch, der sich heimlich auf das Schulgelände schleicht, die...

  • Duisburg
  • 28.01.14
  • 15
  • 1
Natur + Garten
Vogel noch mit Nylonschnur
15 Bilder

Rabenvogel mit Gouda und Schlaftablette gerettet

WICHTIG ! Angler an der Duisburger Sechs-Seen-Platte mögen bitte unbrauchbare Angelschnüre verantwortungsvoll entsorgen und nicht achtlos in die Natur dort werfen. Sonst kann folgendes passieren bzw. sich wiederholen: Als 69jähriger Rentner fahre ich seit vier Jahren fast täglich zur Sechs-Seen-Platte in Duibsurg. Wald, Wasser, viele Tiere und oft auch nette Menschen – für mich Erholung pur. Die dort beheimateten Schwäne und Rabenvögel interessierten mich von Anfang an besonders. Tieren...

  • Duisburg
  • 19.09.13
  • 1
Vereine + Ehrenamt

Spenden ohne Geldausgabe

Nachstehend eine Idee des Katzenschutzbunds Köln - zum Mitmachen und auch zur Nachahmung für andere Tierschutz-Vereine: Diese haben auf ihrer Homepage www.katzenschutzbund-koeln.de Links zu verschiedenen Versandhausern ( z.B. Amazon, Zalando, Otto, Fressnapf, Zooplus... ) eingebettet. Wenn man nun, um dort etwas zu bestellen, über diesen Link geht, bekommt der Katzenschutzbund automatisch einen bestimmten Prozentsatz des Bestellwertes als Spende.

  • Duisburg
  • 18.09.13
  • 1
Natur + Garten
14 Bilder

Tierschutzgruppe wildcats Duisburg braucht dringend Hilfe

Hallo wir sind drei Tierschützer die sich der Hilfe wildlebender katzen in Duisburg verschreiben haben.Das machen wir alles ehrenamtlich und ohne finanzielle Hilfen von der Stadt oder anderen Hilfsorganisationen.Wir betreuen ca.18 Futterstllen in den Stadtteilen Laar,Beek und Ruhrort. diese fährt unsere Kollegin Frau Marianne W. tägl. oft mit dem Fahrrad ab. Sie benötigt dazu tägl. 40 Dosen Frischfutter ca. 2-4 kg Trockenfutter und zügl. Wasser.Dann kommen noch die Schalen zum füttern hinzu....

  • Duisburg
  • 20.07.13
  • 1
Vereine + Ehrenamt

Der Verein für Sanitätsdienste e. V. ruft Initiative „Under Stair Dog ins Leben

Hilfe für Menschen mit Tier, die ihr Lebensmittelpunkt auf der Straße haben Der Verein für Sanitätsdienste e. V. (VFSD e. V.) hat die Initiative „Under Stair Dog“ ins Leben gerufen. Zweck dieses Projektes ist es mit einer sogenannten Tier-Straßenambulanz, Hilfe direkt vor Ort zu leisten. Vorbild für dieses Projekt war die Under Dog initiative aus Düsseldorf. Um dieses Projekt für Duisburg und Moers zu realisieren, hat der Vorsitzende des VFSD e. V. Michael Schatta Verhandlungen mit dem...

  • Duisburg
  • 14.12.12
Überregionales
Projekt Under Stair Dog
3 Bilder

Der Verein für Sanitätsdienste e. V. ruft Initiative „Under Stair Dog ins Leben

Hilfe für Menschen mit Tier, die ihr Lebensmittelpunkt auf der Straße haben Der Verein für Sanitätsdienste e. V. (VFSD e. V.) hat die Initiative „Under Stair Dog“ ins Leben gerufen. Zweck dieses Projektes ist es mit einer sogenannten Tier-Straßenambulanz, Hilfe direkt vor Ort zu leisten. Vorbild für dieses Projekt war die Under Dog initiative aus Düsseldorf. Um dieses Projekt für Duisburg und Moers zu realisieren, hat der Vorsitzende des VFSD e. V. Michael Schatta Verhandlungen mit dem...

  • Duisburg
  • 13.12.12
  • 1
Ratgeber
Müssen Tierversuche sein? Wenn ja, dann sollten sie auf verantwortbare Weise durchgeführt werden.

Tierversuche: Infotag zu heftig umstrittenem Thema

Tierversuche sind umstritten - ihre Art der Durchführung wie ihre Notwendigkeit. Deshalb versuchen Fachleute seit langem, Möglichkeiten zu finden, um Tierversuche zu ersetzen. Bei Kosmetik ist es für den Verbraucher noch recht einfach, nur solche Produkte zu erwerben, die tierversuchsfrei hergestellt wurden. Geht es aber um Wissenschaft, um bessere Heilungschancen für Krankheiten und neue Medikamente sieht es schon anders aus. Da sollte über "die bestmögliche Betreuung der Labortiere und die...

  • Essen-Nord
  • 29.02.12
  • 3
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.