Alles zum Thema unbequem

Beiträge zum Thema unbequem

Ratgeber

Einseitiger Blick und dann geradeaus gefolgt.

Eine eigene Meinung haben fällt vielen schwer. Nicht so viele, wie man glauben mag. Es gibt Mutige, die bereit sind, durch umdenken und hinterfragung der eigenen Sichtweisen auch mal neue Werte anzuerkennen oder vielleicht sogar zu wagen. Zu unbequem? Oder weicht man von der Meinung ab und wird zu auffällig? Lieber dem Rudel folgen? Einer denkt, alles andere hat zu folgen. Am besten auch gerne mal blind. "Wir haben das doch immer schon so gemacht!" Hatte es denn Erfolg? Oder war man doch eher...

  • Dortmund-City
  • 24.05.14
Ratgeber

Zeit, sich etwas zu besinnen.

Ich bin hier, um Fragen zu stellen. Ich habe eine Meinung. Die Fragen sind manchmal unbequem. Für wen eigentlich? Für den, der sie stellt oder für die, die sie betrifft? Meine Meinung passt manchen nicht in den Kram. Eigentlich will ich mich etwas besinnen und nachdenken. Etwas läuft schief. Viele spüren das schon. Wenige wagen sich, die Kritik auf den Punkt zu bringen. Meine Frage lautet: Werden wir von oben verarscht? Ich meine jetzt, so richtig. Und im großen Stil. Wurden Fehler absichtlich...

  • Essen-Borbeck
  • 26.06.13
  •  3
Ratgeber

Gefangen im goldenen Käfig

Mein Leben wird beherrscht. Abhängig von Terminen, Computern und Menschen, die mich benutzen. Denken ist nicht erwünscht, dafür ist die Hirnwäsche der vorgegebenen Denk-Fabrik zuständig. Rede nach ihrem Mund und beuge dich ihrem WIllen. Es ist unangenehm, wenn unbequeme Fragen gestellt werden. Engagement und Aktivitäten rufen auch ärgerliche Neider auf den Plan. Selbstbestimmung wird einem erschwert, aber fremdgesteuert erleichtert. Nebenbei befindet man sich in eienr Art Seifenblase, eine...

  • Dortmund-City
  • 13.03.13
Kultur

Der unbequeme Silvester-Gast

Ich muss dir hier ganz ehrlich sagen, das Fondue war schon mal besser. Das Fleisch lag mir noch lang’ im Magen, bin sonst doch ein sehr guter Esser. Und mit dem Sekt, dem abgestand’nen konnt’ ich auch nicht viel anfangen. Bin dann schließlich zu dem Tisch, wo man Zinn goss, hingegangen. Doch das Zinn, das war längst alle! Prost Neujahr, geh’ in die Falle. Lasse euch allein rumknallen. Es hat mir dies’ Jahr nicht gefallen. Tanja Herbst

  • Oberhausen
  • 31.12.12
  •  1