Alles zum Thema Folgen

Beiträge zum Thema Folgen

Politik
"Kriege enden nicht im Frieden - Der 1. Weltkrieg und seine Folgen für Soldaten, Zivilbevölkerung, Politik und Wirtschaft" heißt eine Veranstaltung, zu der die Evangelische Militärseelsorge (in Wilhelmshaven) und die Evangelische Kirchengemeinde an der Issel, Bereich Brünen, einladen: Freitag, 28. Juni, von 19.30 bis etwa 21 Uhr in die Dorfkirche Brünen.

"Der 1. Weltkrieg und seine Folgen für Soldaten, Zivilbevölkerung, Politik und Wirtschaft": Freitag, 28. Juni, 19.30 Uhr in der Dorfkirche Brünen
"Kriege enden nicht im Frieden" - Vortrag in Hamminkeln-Brünen

"Kriege enden nicht im Frieden - Der 1. Weltkrieg und seine Folgen für Soldaten, Zivilbevölkerung, Politik und Wirtschaft" heißt eine Veranstaltung, zu der die Evangelische Militärseelsorge (in Wilhelmshaven) und die Evangelische Kirchengemeinde an der Issel, Bereich Brünen, einladen: Freitag, 28. Juni, von 19.30 bis etwa 21 Uhr in die Dorfkirche Brünen. Die Themen des Referates mit Gespräch und Musik sind unter anderem: die geschichtlichen Abläufe vom Herbst 1918 bis zum Frühsommer 1919; die...

  • Hamminkeln
  • 17.06.19
LK-Gemeinschaft
Euren persönlichen Feed findet ihr, wenn ihr oben rechts auf euer Profilbild oder euren Namen klickt. Es öffnet sich ein Fenster; an erster Stelle unter dem Namen und Heimatort ist "Mein Feed" zu finden. Screenshot: Dabitsch
6 Bilder

Neuerungen im Lokalkompass sind jetzt live
So funktionieren die neue "Folgen"-Funktion und "Mein Feed"

Lange hat die Community darauf gewartet, mit dem heutigen Tag ist es so weit: Angemeldete User können sich nun einen individualisierten Feed nach ihren Präferenzen anlegen, indem sie anderen Lokalkompass-Mitgliedern und Orten folgen. 1. Wo finde ich meinen Feed? Einfach rechts das Profilbild oder den eigenen Namen anklicken, es öffnet sich ein Fenster. An erster Stelle findet sich "Mein Feed". Klickt man dort drauf, werden die neuesten Inhalte der abonnierten User und Orte angezeigt. Die...

  • Essen
  • 24.04.19
  •  42
  •  19
Politik
Ein Blick auf die Küste von Felixstowe. Da kommt doch Urlaubsstimmung auf, oder?
2 Bilder

Brexit-Chaos
Was bedeutet der Brexit für uns Weseler?

Das in der vergangenen Woche gescheiterte Brexit-Abkommen zwischen dem Vereinigten Königreich und der EU hallt auch Tage nach. Premierministerin Theresa May bleibt trotz großer Kritik, auch aus den eigenen Reihen, im Amt. Das Misstrauensvotum überstand sie nur knapp. 325 Abgeordnete stimmten für die Regierung, 306 gegen sie - alles andere als eindeutig also. Doch was bedeutet dieses Beben für uns Weseler? Schließlich pflegen wir seit nunmehr 45 Jahren eine freundschaftliche Städtepartnerschaft...

  • Wesel
  • 22.01.19
  •  1
Vereine + Ehrenamt
"Die Kobras" sind ab Sonntag bei RTL NITRO zu sehen.

Mofa-Liebe mit 25 Km/h
Der Mofa-Klub "Die Kobras" vom Niederrhein mit zehn Folgen im TV

Die Kobras – das ist mehr als nur ein Mofa-Klub aus dem Ruhrpott. Es ist 2-Takt-Cooltour und ein wahr gewordener Männer-Traum. Im Mittelpunkt stehen die äußerst sympathischen „Ur“-Kobras Ben, Sascha, Auge und Marc. Die Doku begleitet die Männer und ihre Maschinen mit vielen Emotionen, spannenden Abenteuern und noch mehr Humor.. Wie aktuell das Thema Mofa ist, zeigt auch der Kinofilm „25 km/h“ mit Lars Eidinger und Bjarne Mädel, für den natürlich die Kobras das passende Mofa besorgt...

  • Dinslaken
  • 07.11.18
Überregionales
Maria Irkens "kreuz & quer I"
3 Bilder

Kreuz & Quer

Hallo ich mal wieder... Ich habe Fenster und Türen seit Wochen sperrangelweit auf. Mache den Fernseher leise um keinen Anruf zu verpassen und Radio - nur im Flüsterton damit ich ja nicht die Altersweisheit, die ja angeblich über einen kommen soll, nicht zu verpassen. Mit 52 Jahren bestehe ich drauf! Aber Nichts...kein Ruckeln in der Nacht. Kein wildes Anklopfen, noch nicht einmal zögerlich, an der Tür. Weiß Frau im Alter denn nicht, was Frau will? Meine Nachbarn wüssten das (und...

  • Wesel
  • 15.06.17
  •  8
  •  11
Überregionales
5 Bilder

Wie Familie Lindemann das Schölzbach-Hochwasser erlebte

Dorsten. Für die Anwohner des Schölzbaches in Dorsten war das nächtliche Hochwasser vom 7. Juni ein negatives Erlebnis. Erschöpft und noch sichtlich beeindruckt von der Kraft des Wassers, zeigten sich am Mittwoch (8. Juni) das Ehepaar Elisabeth und Karl Heinz Lindemann vom Tönsholter Weg. „Gegen 22 Uhr bemerkten wir, wie das Wasser des Schölzbaches so langsam anstieg“, berichtet das Ehepaar. „Nach und nach stieg es immer höher bis es schließlich ganz knapp vor unserem Schlafzimmer Halt...

  • Dorsten
  • 09.06.16
Ratgeber

Einseitiger Blick und dann geradeaus gefolgt.

Eine eigene Meinung haben fällt vielen schwer. Nicht so viele, wie man glauben mag. Es gibt Mutige, die bereit sind, durch umdenken und hinterfragung der eigenen Sichtweisen auch mal neue Werte anzuerkennen oder vielleicht sogar zu wagen. Zu unbequem? Oder weicht man von der Meinung ab und wird zu auffällig? Lieber dem Rudel folgen? Einer denkt, alles andere hat zu folgen. Am besten auch gerne mal blind. "Wir haben das doch immer schon so gemacht!" Hatte es denn Erfolg? Oder war man doch eher...

  • Dortmund-City
  • 24.05.14
Überregionales
Manuela Burbach-Lips
6 Bilder

Bürger-Reporterin des Monats Januar: Manuela-Burbach-Lips aus Dortmund

Manuela Burbach-Lips war anfangs ein wenig skeptisch. Soziale Medien? Eine lokale Community? Warum sollte man am "Lokalkompass" teilnehmen? Doch die Skepsis hat sich gelegt. Mittlerweile macht die Dortmunderin sich sogar sehr differenzierte Gedanken über einzelne Funktionen unseres Portals. Konstruktiv kritisch sind auch viele ihrer Buchrezensionen, die sie der Community in letzter Zeit präsentierte. Im Rahmen unserer Leseraktion Bücherkompass gehört Manuela zu den besonders aktiven und...

  • Essen-Süd
  • 06.01.14
  •  43
  •  28
Ratgeber

Glosse: Tatort aktuell - nur nicht den Durchblick verlieren bei Til Schweiger, Nora Tschirner und Devid Striesow!

Freunde, Familie und Bekannte - sie alle wissen Bescheid. Sich sonntags ab 20.15 Uhr noch bei uns zu melden, ist ein absolutes No-Go. Gehören wir doch zu den eingefleischten Tatort-Fans, die kaum eine Folge verpassen. Thiel und Boerne in Münster, Lena und Mario in Ludwigshafen, Dietmar Bär und Klaus J. Behrendt in Köln - wir fiebern immer gerne mit und werden nur selten enttäuscht. Und auch die neueren Ermittler, Lannert und Bootz in Stuttgart, Saalfeld und Keppler in Leipzig und Bibi...

  • Kleve
  • 01.01.14
  •  3
  •  4
Ratgeber

Lokalkompass-Tipps: Beiträgen von Favoriten folgen

Bestimmt hat der eine oder andere Lokalkompass-Teilnehmer das neue, rote Knöpfchen in den Profilen bereits entdeckt: den Folgen-Button. Diese neue Funktion ergänzt die bisherige Möglichkeit Kontakte hinzufügen um eine neue Möglichkeit. Die Kontaktliste bleibt dabei zusätzlich erhalten, aber man kann eben auch Teilnehmern folgen, die man nicht in seiner Kontaktliste hat. Beiträge der Lieblingsautoren werden angezeigt Durch die Nutzung von "Folgen" besteht die Möglichkeit, sich automatisch...

  • Essen-Süd
  • 27.11.13
  •  227
  •  10
Kultur
2 Bilder

Heimat der Gefühle

Heimat der Gefühle Inspirationen und leise schwebende Melodien begleiten von jeher mein Leben. Klänge mit weitausladenden Schwingen schenken ein Stück Freiheit. Ihre facettenreiche Sprache ist tröstlicher Balsam trocknet Tränen im Jammertal. Seelenkräfte überwinden Ohnmacht, Ungerechtigkeit verblasst, neue Blüten entfalten sich in mir...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 12.10.13
  •  3
Politik
Nordöstlich des Innovationszentrums Wiesenbusch ist ein weiterer Standort für Windkraftanlagen geplant. Hiergegen regt sich Widerstand in den Wohngebieten in Alt-Rentfort.

Widerstand gegen Windräder

Die Bundesregierung hat den Ausstieg aus der Atomenergie beschlossen und setzt auf regenerative Energiegewinnung. Hiervon will man auch in Gladbeck partizipieren. Doch nicht immer treffen die Pläne auf Gegenliebe in der Bevölkerung. Besonders in Rentfort „rumort“ es, regt sich Widerstand: Viele Bürger, vor allen Dingen aus den Wohngebieten südlich der Kirchhellener Straße, sind von den Plänen zur Errichtung neuer Windkraftanlagen nördlich des Gebietes „Wiesenbusch“ ganz und gar nicht...

  • Gladbeck
  • 03.07.12
  •  2
Politik
Foto: Molatta

Hör ma: Alles gut überstanden?

Haben auch Sie ihn gut überstanden, den ganztägigen Warnstreik im öffentlichen Dienst Den Besuch bei der Stadtverwaltung um einen Tag zu verschieben, war kein Problem. Auch das Auto 24 Stunden später an- oder umzumelden, es war machbar. Selbst die Betreuung der Kinder stellte am Warnstreiktag nur Wenige vor Probleme. Und die Sparkasse? Alle 45 Bochumer Geschäftsstellen waren geöffnet und der USB holte den Müll einfach einen Tag später ab. Mit Verständnis reagierten die Nutzer des ÖPNVs...

  • Bochum
  • 09.03.12
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.