V-Partei³

Beiträge zum Thema V-Partei³

Politik

Cranger Weihnachtszauber
Erneut Tierquälerei auf dem Cranger Weihnachtszauber - V-Partei³ wendet sich an die Verantwortlichen

„Alle Jahre wieder…“ so beginnt ein Klassiker unter den Weihnachtsliedern. Dieser Tage müsste man ihn allerdings etwas in „alle Jahre Wieder kommt das Thema Ponyreiten und Streichelzoo auf uns Herner nieder“ umtexten, denn wie schon im letzten Jahr soll es laut Medienberichten auch in diesem Jahr wieder einen Streichelzoo und eine Ponylaufbahn auf der Weihnachtskirmes geben. Die Ponys müssen ca. 6 Stunden im Kreis laufen und tragen dabei die ganze Zeit das Gewicht der Kinder auf dem...

  • Herne
  • 19.11.19
  •  1
Politik

Das Leben eines Kalbes
Weniger wert als eine Kinokarte

Paul ist ein Baby. Ein kleines, fühlendes Lebewesen mit Neugierde, Freude, aber auch mit Angst. Und der Mensch vertickt ihn, denn er ist sogar weniger Wert als ein Kinobesuch. Paul ist in den Augen vieler Menschen wertlos. Er kann ja schließlich keine Milch geben und bringt kein Geld. Er wird verhökert wie nutzloser Krempel. Dabei wurde er nach kurzer Zeit von seiner Mutter getrennt, darf ihre Muttermilch nicht trinken, denn die Muttermilch will ja der Mensch. Paul muss deshalb alleine in einem...

  • Herne
  • 11.11.19
  •  3
  •  1
Politik

Sie brauchen ihr Fell selbst
V Partei³ fordert die Abschaffung aller Pelzfarmen

Mit dem Herbst und Winter kommt auch die kalte und oft auch ungemütliche Jahreszeit. Nach und nach wird es Zeit für warme Jacken, Mützen und Schals. Leider sieht man Pelz sehr häufig als Modeaccessoire. Ob als Bommel an der Mütze oder als Kragen an der Kapuze, es ist der Pelz eines Tieres. Sie werden in engen Käfigen gehalten und können sich kaum bewegen. Und wofür? Damit es uns schön warm ist? Der Pelz dient als "Schmuck". Es gibt genügend Alternativen zu #Echtpelz. Ob Kunstfell oder...

  • Herne
  • 10.11.19
  •  1
Politik
Nich artgerechte Anbindehaltung

Landwirtschaft
Anbindehaltung ist Tierquälerei

In der Massentierhaltung leiden die Tiere in vielfältiger Weise. Dabei wird die vor allem in bäuerlichen Kleinbetrieben noch häufig vorkommende Anbindehaltung oft nicht erwähnt. „Glück“ (im Unglück) haben die Kühe, die zumindest im Sommer auf die Weide dürfen. Oft wird die Anbindehaltung aber ganzjährig praktiziert. Für die Tiere bedeutet dies eine harte Fixierung auf einem sehr kleinen Raum, so dass sie nur Liegen oder Stehen können. Dies ist eine extreme Einschränkung der...

  • Herne
  • 10.11.19
  •  3
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.