Verlegung der Landeschwelle

Beiträge zum Thema Verlegung der Landeschwelle

Wirtschaft
Der Flughafen plant, die Landeschwelle 24 um 300 Meter nach Osten zu verlegen (Archivbild).

Oberbürgermeister Thomas Westphal begrüßt das Vorhaben
Stadt Dortmund befürwortet die vom Flughafen beantragte Verlegung der Landeschwelle um 300 Meter

Die Stadt Dortmund befürwortet - im Grundsatz - die Verlegung der Landeschwelle 24 am Flughafen Dortmund um 300 Meter nach Osten. Doch seien weitere Gutachten erforderlich.   Der Bezirksregierung Münster (BR Münster) liegt ein Antrag des Flughafens Dortmund zur Verlegung dieser östlich gelegenen Landeschwelle um 300 Meter in Richtung Unna-Massen vor. Hintergrund für diesen Antrag des Airports sind laut Mitteilung der Stadt kürzlich verschärfte Sicherheitsvorkehrungen für Landungen an Flughäfen...

  • Dortmund-Ost
  • 12.01.21
Politik
Per Antrag empfiehlt die potenzielle Ratsmehrheit von Grünen, CDU und Linken+, die Start-/Landebahn des Airports nicht über 2000 Meter hinaus zu verlängern. Ermöglicht werden soll dem Flughafen jedoch die Umsetzung der Landeschwellen um 300 Meter für den Einsatz moderner Flugzeuge.
2 Bilder

CDU-Ratsfraktionschef Dr. Jendrik Suck aus Wickede zum gemeinsamen Antrag von Grünen, CDU und Linken+
Ja zur Schwellenverlegung, nein zum Landebahn-Ausbau am Airport

Eigentlich hatten die Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen, CDU und Linke+ ihren gemeinsamen Antrag zur Zukunft des Flughafens wie den zum Aussetzen des OWIIIa-Ausbaus (der Ost-Anzeiger berichtete) schon zu der wegen Corona-Alarms kurzfristig abgesagten Sitzung des Ausschusses für Klimaschutz, Umwelt, Stadtgestaltung und Wohnen (AKUSW) am 9. Dezember stellen wollen. Nun wird man das Airport-Moratorium voraussichtlich nach der politischen Winterpause am 3. Februar im Gremium behandeln. Zum...

  • Dortmund-Ost
  • 10.12.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.