Wohnbau Dinslaken

Beiträge zum Thema Wohnbau Dinslaken

Politik
(V.l.n.r.): Geschäftsführer Wilhelm Krechter, Azubi Jan Martin, Prokurist Guido Matzken und Bauleiter Veit Krupp von der Wohnbau Dinslaken sowie Controller Alexander Hauser, Dirk Haarmann (in zweifacher Funktion als Bürgermeister und Geschäftsführer), Geschäftsführer Jan Paul Hagedorn und Projektleiter Thomas Flürenbrock von den Stadtwerken Voerde stellten das Mieterstrommodell vor. Foto: D. Vogel

Wohnbau Dinslaken und Stadtwerke Voerde starten Pilotprojekt
Hausgemachter Strom

Solarstrom direkt vom Dach zu beziehen, war lange ein Privileg von Eigenheimbesitzern. Im Voerder Stadtteil Friedrichsfeld realisieren die Stadtwerke Voerde gemeinsam mit der Wohnbau Dinslaken jetzt ein Mieterstrommodell. Änderungen im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) 2021 machen das nachhaltige Photovoltaik-Konzept für Mehrfamilienhäuser möglich. Am Bauhof 9 -11 in Friedrichsfeld wird intensiv gebaut: Auf dem Gelände errichtet die Wohnbau Dinslaken in drei Gebäuden 33 moderne barrierefreie...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 20.07.21
Sport
Mit dem Wesel- Datteln- Kanal im Rücken und dem Vierer Kajak als Abstandhalter nahmen die Vier den Scheck entgegen. Im Hintergrund Wilhelm Krechter von der Wohnbau Dinslaken, Georg Schneider vom CDU Stadtverband und Marc Indefrey vom Stadtsportbund

Übergabe des Sportpreises der Stadt Voerde
500 Euro für Kajak Team des Kanu Clubs Friedrichsfeld

Unter Corona Bedingungenwurde am Samstag der Sportpreis der Stadt Voerde am Kanu Club Friedrichsfeld an die Preisträger übergeben. Mit dem Wesel- Datteln- Kanal im Rücken und dem Vierer Kajak als Abstandhalter nahm die Besatzung dieses Kajaks, bestehend aus Robin Nigbur, Lutz Niwowski, Ron Gehrecke sowie Florian Wölke den 500 Euro Scheck aus den Händen von Marc Indefrey vom Stadtsportbund entgegen. Ein etwas ungewöhnliches Szenario, welches dort unter freiem Himmel stattfand, aber aufgrund der...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 26.10.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.