Sternfahrt zum Auftakt In Dortmund
Über 100 Radler aus ganz Deutschland auf Kurs zum Kirchentag

25Bilder

Mit ihrer Anreise per Rad setzten über 100 Besucher des Ev. Kirchentag in Dortmund ein Zeichen für Fairen Handel  und Klimafreundlichkeit. Die Organisation der letzten Etappe von Unna bis zum Kulturzentrum Nord lag in Händen des RSV Unna und der Kreispolizeibehörde. Somit ging die Brot-für-die Welt-Fahrradtour ohne Zwischenfälle zu Ende. 

Aus Hamburg, Sachsen, Rheinland-Pfalz und Bayern waren sie in rund einer Woche angereist, legten Tagesstrecken von bis zu 110 km zurück, um schließlich von Unna aus die Eröffnung des Ev. Kirchentages mitzuerleben. Fahrradfahrer  aus ganz Deutschland trafen sich auf dem Rathausplatz in Unna, um gemeinsam das letzte Stück Weg nach Dortmund zurückzulegen. Mit dabei auch der Dortmunder OB Ulrich Sierau. Als Leiter des Organisationsteams begrüßte RSV-Vorstand und Radsportlegende Hans Kuhn die Radler auf dem Rathausplatz.  Und natürlich auch lokale Radsportgrößen der Jugendabteilung, darunter Jörg Knolle.  Ihn konnte die Stiumme des Unnaer Radsort, Hans Kuhn, kurz vor dessen Teilnahme an der Drei-Länder-Meisterschaft noch interviewen. Mit dabei auch der Paracycler und zweifache Gold-Medaillen-Gewinner  Hans Peter Durst auf einem Dreirad. Bei den Paralympics in Rio de Janeiro errang der Kaufbeurener zwei Goldmedaillen.  Ein Fahrrad von besonderem Format brachte der ehemalige Präses der Ev. Kirche Westfalen, Alfred Buss mit. Ebenfalls per Rad war unterwegs der Ratsvorsitzende der EKD, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. Den letzten Kilometer durch die Dortmunder Nordstadt begleitete Hans Kuhn mit Informationen per Lautsprecher das Feld, dass knapp einem kräftigen Regenschauer entging.

Autor:

Stefan Reimet aus Holzwickede

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen