"Man kann alles schaffen"

4Bilder

Die Schauspieler Ralf Richter, Tom Barcal und der Extremsportler Thomas Hoffmarck statteten am Sonntag der Minigolfanlage am Schloss Hardenberg einen Besuch ab, um mit kranken Kindern der Uniklinik Essen eine Runde zu golfen.
„Es ist eine gute Sache für Kinder und da bin ich der Erste, der mitmacht“, begründete Tom Barcal, bekannt aus der RTL-Vorabendserie „Alles was zählt“ seine Teilnahme an der Benefizveranstaltung. Keule, wie er in der Serie heißt, hatte bereits im Vorfeld auf seiner Facebook-Seite auf das Minigolfturnier aufmerksam gemacht und entwickelte - einmal vor Ort - jede Menge Spaß an der Sportart. „Es ist Jahre her, seit ich das letzte Mal gespielt habe“, sagte der Schauspieler, betonte aber stolz, dass er für mehrere Bahnen nur einen einzigen Schlag gebraucht hätte.

Mehmet (Name geändert) ist 13 Jahre alt. Seit bald einem Jahr ist der Junge Patient in der Kinderklinik der Uniklinik Essen. Da war das Promi-Minigolfturnier eine willkommene Abwechslung.
Und das, obwohl das Turnier kurz vor der Absage stand. Markennamens- und Urheberrechtsverletzungen stehen im Raum und beschäftigen zurzeit die Gerichte. „Ich wollte die Veranstaltung absagen“, erzählt Organisator Heiko von der Schlippen, aber als er die freudestrahlenden Gesichter der kranken Kinder gesehen habe, hätte er die Absage nicht übers Herz gebracht. Und so fand das Benefiz-Turnier im kleinen Rahmen statt. Mit zwölf jungen Patienten war Stationsleiter Manfred Schneider angereist, darunter viele Krebserkrankte. „Die sind supergut drauf“, befand der Stationsleiter. Das konnte Mehmet nur bestätigen. „Das ist eine Abwechslung zum Krankenhaus-Alltag“, so der 13-Jährige, der den Großteil des letzten Jahres in der Uniklinik verbringen musste.Und im Gegensatz zu Schauspieler Ralf Richter schlug er sich im Minigolf recht gut. „Das spielt für mich eine untergeordnete Rolle“, so der Schauspieler, der im Herbst in einem Fantasy-Film mitspielen wird.
Mit seiner positiven Lebenseinstellung machte insbesondere der Extremsportler im Rollstuhl Thomas Hoffmarck den Kindern Mut. „Man kann alles schaffen - trotz Handicap“, betonte der Weltrekordhalter. Als ihn vor mehr als 20 Jahren ein Arbeitsunfall unter Tage in den Rollstuhl brachte, hätte er sich wohl nicht vorstellen können, was er einmal alles erreichen würde. Mit dem Handbike von Köln nach Istanbul - eine Strecke von 3.400 Kilometern - ist eines seiner größten Erfolge, mit Hilfe derer er für eine Integration kranker Kinder in die Gesellschaft kämpft.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen