Wochenmarkt soll umziehen

Obst, Gemüse und Käse werden bald wohl nicht mehr wöchentlich auf dem Europaplatz angeboten werden: Denn der Wochenmarkt zieht voraussichtlich noch dieses Jahr um. Vom Europaplatz am Forum zum Platz am Offers. Eine Empfehlung für diesen Umzug gab kürzlich der Bezirksausschuss Velbert-Mitte in einer öffentlichen Sitzung. Mit dieser Verlagerung ist eine Umgestaltung des Platzes am Offers verbunden.
„Ein grundsätzliches ‚Ja‘“ - so formulierte Jürgen Scheidtsteger, Vorsitzender der Werbevereinigung „Velbert aktiv“, war der Haupttenor unter den Bezirksausschussmitgliedern bezüglich der Verlegung des Wochenmarktes auf den Platz am Offers.
Drei Beschlussvorschläge kamen bei der Sitzung des Bezirksausschusses auf den Tisch - allen wurde mehrheitlich zugestimmt. Darunter der Vorschlag, dass die Verwaltung „für die Umgestaltung des Platzes am Offers und der angrenzenden Grünanlage konkrete Gestaltungsvorschläge zu erstellen“ beauftragt wird. Des Weiteren wurde zugestimmt, dass die Technischen Betriebe Velbert angewiesen werden, den Platz am Offers für die zeitnahe Verlagerung des Wochenmarktes kurzfristig herzurichten.
Auch der Vorschlag, die Öffentlichkeit frühzeitig intensiv in die Planungen einzubeziehen, wurde mehrheitlich abgenickt.
Eindeutiger Konsens herrschte jedoch nicht: So sprachen sich Linke und Grüne gegen die ersten beiden Punkte aus. Die Grünen stimmten gegen alle Vorschläge.
„Für mich ist das widersinnig. Außerdem hat es keine Bürgerbeteiligung gegeben, wo der Bürger gefragt wurde, was mit seinem letzten Platz gemacht werden soll“, sprach sich Dr. Esther Kanschat, Fraktionsvorsitzende der Grünen in Velbert, dagegen aus. Statt den Platz am Offers umzugestalten schlägt sie vor, den Wochenmarkt auf den Rathausplatz zu verlegen und den geplanten Bushaltehof stattdessen an anderer Stelle zu errichten.
Scheidtsteger, dessen Verein das Weinfest und den Weihnachtsmarkt auf dem Platz am Offers organisiert, stimmte stattdessen für die Umgestaltung: „Für uns ist der Platz von hoher Bedeutung. Wir sind dafür, dass er verändert wird. Der technische Zustand ist katastrophal.“
Grund für diese Verlagerung ist das geplante Marktzentrum, das auf dem Europaplatz entstehen soll. Denn durch diesen Bau wird auf dem Platz am Forum für den Wochenmarkt in Zukunft nicht mehr genug Raum zur Verfügung stehen. Die obere Ebene des Platzes am Offers soll künftig neuer Tummelplatz für Händler und Marktbesucher sein.
Doch bevor auf dieser rund 2.800 Quadratmeter großen Fläche die Stände der Händler mit Blumen, Kräutern, Waffeln oder Fisch Platz finden können, muss sich an dieser Stelle noch einiges ändern. „Der Platz lässt es vom Volumen noch nicht zu“, erklärt Scheidtsteger. Erst müssen Bäume gefällt, Laternen demontiert und Anschlüsse gelegt werden. Das Baumfällen stößt vor allem den Grünen auf: „Wie soll ein Platz ohne Bäume schön gestaltet werden?“, fragt Kanschat.
Vielfältige Gestaltungsideen für die Sanierung des Platzes gibt es bereits. Eine Idee ist es bespielsweise, die beiden Platzebenen zusammenzuführen, die Brüstung als Barriere abzubauen und den Höhenunterschied durch großzügige Sitzstufen zu überwinden. „Zur präzisen Zahlenplanung kommt man erst, wenn eine endgültige Planung feststeht“, konstatiert Scheidtsteger. Bis dahin werde ein „Provisorium“ geschaffen. Das heißt konkret: Der Wochenmarkt wird auf die obere Ebene des Platzes verlagert, die untere Ebene wird später saniert.
„In diesem Jahr soll der Markt provisorisch auf den Platz am Offers ziehen“, bestätigt Hans-Joachim Blißenbach, Pressesprecher der Stadt Velbert. Die konkrete Planung liege an den Technischen Betrieben Velbert, die Eigentümer des Platzes, welche die gesamten Kosten für die Sanierung übernehmen.
Für die Kunden komme es aber bis auf den neuen Standort zu keinen Veränderungen. Markttage und Händleranzahl - das bleibt alles beim Alten. Zum endgültigen Beschluss kommt es am Donnerstag, 24. März, bei der Sitzung des Verwaltungsrates der Stadt Velbert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen