PACKENDER 3:2-DERBYSIEG IN BOCHUM!

44Bilder

In einem packenden Lokalderby hat die SG Wattenscheid 09 den erhofften Befreiungsschlag im Abstiegskampf geschafft. Trotz eines 0:2-Rückstands siegte das Team von André Pawlak bei der U23 des VfL Bochum mit 3:2 und setzte sich dadurch um drei Zähler von der Abstiegszone ab.

Dabei hatte das Derby an der Castroper Straße für die Gäste von der Lohrheide alles andere als wunschgemäß begonnen. Der VfL Bochum gab in der Anfangsphase den Takt vor und ging durch einen mit der Hacke erzielten Treffer von Moritz Göttel in Führung – 1:0 (14.). Göttel besorgte nach 26 Minuten per Kopfball auch das 2:0 für den VfL. Im mit rund 1.200 Wattenscheider Anhängern gefüllten Gästesektor des Stadions wurde es merklich ruhiger. Erinnerungen an die zum Teil indiskutablen jüngsten Auswärtsauftritte der SG 09 wurden wach. In den bisherigen vier Regionalligaspielen hatte die Sportgemeinschaft weder einen Punkt gewinnen noch ein Tor erzielen können. Doch an diesem Samstag nahm das Spiel einen anderen Verlauf. Das 09-Team nahm das Derby als solches an und kämpfte sich zurück in die Partie. Der Lohn für das Aufbäumen folgte auf dem Fuße. Zunächst erzielte Kevin Kisyna mit einem trockenen Schuss aus acht Metern das erste Wattenscheider Auswärtstor des Jahres 2014 zum 1:2-Anschlusstreffer (32.). Neun Minuten später schob Nico Buckmaier die Kugel gar zum 2:2-Ausgleich in die Maschen (41.).

Der zweite Durchgang verlief deutlich weniger spektakulär, als der erste aufgehört hatte. Beide Mannschaften agierten – wie in der Tabelle – auf Augenhöhe, schenkten sich nichts und ließen demzufolge auch nur wenig konkrete Torgefahr zu. Wattenscheids beste Chance vergab Kevin Brümmer, im Nachsetzen blieb Seyit Ersoy aus spitzem Winkel erfolglos (64.). Mit zunehmender Zeit nahm der VfL des Heft immer mehr in die Hand und drückte auf das Wattenscheider Tor. Beinahe wie aus dem Nichts gelang der SG 09 in der Schlussphase der Siegtreffer. Scheiterte Seyit Ersoy nach 83 Minuten noch am spektakulär parierenden VfL-Schlussmann Felix Dornebusch, so machte er es zwei Minuten später besser. Nach einer Dornebusch-Parade bei einem Brümmer-Schuss stand Ersoy im ungünstigen Winkel, aber dennoch goldrichtig und schoss an Freund und vorbei zum 3:2-Siegtreffer ein.

Mit den drei Punkten in Derby hat die SG Wattenscheid 09 einen wichtigen Schritt im Kmapf um den Klassenerhalt gemacht. Mit drei Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz fiebert man an der Lohrheide nun dem kommenden Heimspiel gegen die Sportfreunde Siegen entgegen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen