Schach-Verbandsliga: SG Höntrop I siegt daheim knapp gegen SV Ahlen II mit 4,5 : 3,5.

Daheim gegen das Tabellenschlußlicht SV Ahlen II war es eine knappe Sache, am Ende gab es doch noch den verdienten 4,5 : 3,5 Sieg!
Ohne Brett 4 - Sascha Winterkamp - waren wir doch ersatzgesschwächt, so musste ja das halbe Team aufrücken, auch wenn "Ersatzmann" Klaus Artz heute der "Joker" war und seine prima Leistung mit einem schönen Sieg krönte! Nach einer Stunde sah es nicht wirklich gut aus, Insbesondere an den hinteren Brettern. Burkhard Koch stand zwar ausgeglichen, hatte nach 8 Zügen aber schon gut ne Stunde investiert, bei Klaus hatte ich Befürchtungen, aber die spätere Analyse zeigte, dass die Eröffnung wohl doch okay war, während Lars Hampe und Peter Saphir schon mächtig unter Druck standen. Vorn sah es gut aus, Detlev Wolter, Ludger Oberbarnscheidt, Jörg Rostek und Michael Drzasga standen besser. Nach zweieinhalb Stunden ging es dann schnell, Jörg machte Remis und Michael gewann, sein Gegner hatte sich zu sehr darauf versteift ihm einen schlechten Läufer in Richtung Endspiel zu verpassen. Er übersah dabei aber, dass Michael nun einen prächtigen Angriff gegen den kaum geschützten kurz rochierten König starten konnte und so war der King auch schnell erlegt. Nach einer weiteren halben Stunde machte Burkhard Remis, aber leider verlor Lars, der sich aus einer schwierigen Stellung scheinbar prima befreit hatte, aber dann einfach ein taktisches Loch zuließ und deutlich Material verlor.
Klaus hatte mittlerweile eine Qualität mehr, und das Endspiel sollte klar gewonnen sein. Kurz drauf gewann Ludger, er hatte die ganze Zeit druckvoll gespielt und den Gegner nicht zur Rochade kommen lassen. Das zahlte sich nicht nur mit Qualitäts- und Bauerngewinn aus, sondern mit noch 30 Sekunden bei Fischer-Zeit auf seiner Uhr, gab der Gegner nach drei Stunden auf.
Somit führten wir 3:2 und Klaus stand weiterhin auf Gewinn, Peter war verloren, so hing alles an Detlev, der nach schönem Angriff mittlerweile selbst unter Druck stand. Seine Gegnerin gab ihm aber endlich die Chance in ungleiche Läufer abzwickeln, zwar mit Damen und jeweils einem Turm auf dem Brett, nun sah es aber doch sehr nach Remis aus, Detlev bot auch mannschaftsdienlich die Punkteteilung an, seine Gegnerin lehnte aber ab. Kurz vor 20 Uhr, nach nun sechs Stunden sah sie aber ein, dass kein Fortkommen mehr möglich ist und bot nun selbst Remis, was Detlev direkt annahm. Damit war der Mannschaftssieg gesichert, kurz drauf gab Peter auf und so war nach etwas über sechs Stunden der Heimkampf beendet. In der Tabelle der Verbandsliga Ruhrgebiet Gruppe 2 belegen wir nun Platz 4, das Unternehmen "Klassenerhalt" sieht vorerst gut aus!
Anfang Februar kommt mit der Bochumer SG 3 ein starkes Team zu uns, also zur Schachgemeinschaft Höntrop 1947 in die Emilstraße nach Wattenscheid-Höntrop. Ein harter Kampf - Zuschauer sind gern gesehen.

Autor:

Michael Drzasga aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.