SGW: Noch viele Fragezeichen

Kevin Brümmer (rechts) wird in Verl wegen seiner Gelbsperre fehlen. FOTO: Peter Mohr
  • Kevin Brümmer (rechts) wird in Verl wegen seiner Gelbsperre fehlen. FOTO: Peter Mohr
  • hochgeladen von Peter Mohr

Statt Kamelle und Helau beim großen Umzug steht für die Regionalliga-Kicker der SGW am Karnevalssonntag um 14 Uhr in Verl der harte Abstiegskampf auf dem Programm.

Die Lohrheidekicker haben durch den unerwarteten Sieg gegen Tabellenführer Fortuna Köln am letzten Sonntag wieder den Sprung auf einen Nicht-Abstiegsplatz geschafft - aber nur mit dem hauchzarten Vorsprung eines einzigen Pünktchens.
Erschwert wird die Aufgabe an der Verler Straße durch etliche Fragezeichen in Sachen Aufstellung. Ganz sicher fehlen wird Kevin Brümmer wegen einer Gelbsperre, auch Milko Trisics ist wegen seiner Schulterverletzung noch außer Gefecht. Zudem gibt es mehr oder weniger große Fragezeichen hinter dem Mitwirken von Alex Thamm (Prellung), Leon Enzmann und Mike Hibbeln (beide Magen-Darm-Probleme). Grünes Licht signalisierten indes Fatlum Zaskoku, Kevin Kisyna und Christian Melchner.
„Die Leistung aus dem Spiel gegen Fortuna Köln muss die Messlatte für jeden Einzelnen sein, was das Läuferische und das Kämpferische angeht. Das waren 110 Prozent. Technische Feinheiten und Zauberelemente kommen dann, wenn es läuft, von selbst“, so Coach André Pawlak, der die Aufgabe in Ostwestfalen als keinen Deut einfacher ansieht als das Spiel gegen die Fortuna.
In höchsten Tönen schwärmt Pawlak von der routinierten Elf der Gastgeber um den gefährlichen Stürmer Simon Engelmann (9 Tore). Stolze 37 Punkte hat die von Ex-09er Andreas Golombek trainierte SCV-Truppe bisher eingefahren.

Auf Reisen
Davon ist die SGW noch weit entfernt und muss sich deswegen in Sachen Zukunftsplanung noch etwas zurückhalten. In Sachen Trainer will der sportliche Leiter Marco Ostermann, der sich an diesem Wochenende mit seiner Familie eine Auszeit in Paris gönnt, in den nächsten zwei, drei Wochen Vollzug melden.
Apropos Reisen: Auch Vorstandsmitglied Mano Oliveri war unterwegs. Montag und Dienstag führte er in Istanbul Gespräche mit dem Galatasaray-Präsidenten. Dabei ging es um eine mögliche Kooperation in der Zukunft.

Karamarko neu dabei
Für die Zukunft gedacht ist auch die am Donnerstag vollzogene Verpflichtung des 20-jährigen Allrounders Marko Karamarko, der bis Sommer 2013 bei den Sportfreunden Lotte unter Vertrag stand und zuvor in der Junioren-Bundesliga für Preußen Münster aktiv war. Mehr über den Neuzugang unter: http://www.lokalkompass.de/wattenscheid/sport/regionalliga-sgw-legt-noch-einmal-personell-nach-d406018.html

Am Sonntag werden wir an dieser Stelle ab ca. 19 Uhr (je nach Verkehrslage)

ausführlich aus Verl berichten

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen