Sturmvögel fliegen wieder

Die neue Sturmvogel-Crew bei einer Trainingsfahrt im letzten Jahr. Foto: Verein
  • Die neue Sturmvogel-Crew bei einer Trainingsfahrt im letzten Jahr. Foto: Verein
  • hochgeladen von Peter Mohr

Der Radsport in Wattenscheid lag in einem Dornröschenschlaf. Ein halbes Dutzend Radsportenthusiasten hat dem Verein Sturmvogel Wattenscheid-Leithe nun eine Blutauffrischung verpasst.

In den letzten 15 Jahren war es in der Hellwegstadt still geworden um den Radsport. Untrennbar war der Sport mit dem Ehepaar Stahl, das viele Jahre lang die Leither Sturmvögel federführend leitete, und mit Heinz-Günter "Igel" Nikoleit verbunden. Nikoleit hatte um die Jahrtausendwende sogar einen Profi-Rennstall in Wattenscheid etabliert, aus dem später das "Coast"-Team hervorging, dessen Trikots Asse wie Jan Ullrich und Alex Zülle trugen.
Radrennen auf Wattenscheider Straßen gehörten zum festen Bestandteil des Sport-Terminkalenders - auf der Berliner Straße, auf dem schweren Rundkurs an der Gartenstraße und sogar vor dem Wattenscheider Rathaus. Als das Start-und-Ziel auf der Friedrich-Ebert-Straße war und die Strecke über Bahnhofstraße, Propst-Hellmich-Promenade und Lyrenstraße führte, stand 1995 sogar der spätere Tour-de-France-Etappengewinner und ARD-Radsportexperte Marcel Wüst in Wattenscheid am Start.
Alles lange vorbei. Umso lobenswerter ist es, dass einige Radsport-Freaks dem 1927 gegründeten Verein wieder frischen Atem einhauchten.
Im Dezember 2017 konnte die Sturmvogel-Auflösung so gerade noch abgewendet werden. Die damals verbliebenen 26 Mitglieder, von denen nur einzelne noch aktiv Sport betrieben, wählten voller Vertrauen die damals neuen Mitglieder Fabian Gerdes, Tim Weinand und Heiko Petry, Inhaber von Zweirad Napieralla auf dem Wattenscheider Hellweg, in den Vereinsvorstand.
Mit einem modernen Konzept und neuen Sponsoren erlebte der Traditionsverein eine Kehrtwende. Zum Ende des Jahres 2018 hat sich die Mitgliederzahl mehr als verdoppelt. Vor allem durch die attraktiven Angebote wie wöchentliche gemeinsame Trainingsausfahrten und das aktive Auftreten des Vereins ist der Zulauf an neuen Mitgliedern massiv gestiegen.
In diesem Jahr wird der Verein mit mehr als 18 Rennfahrern in die Anfang März beginnende Radsaison starten und die Wattenscheider Trikots bei regionalen, nationalen und internationalen Rennen vertreten.
Das Wintertraining startet jeden Sonntag um 10 Uhr bei 2-Rad Napieralla am Wattenscheider Hellweg 82. Mehr Infos im Internet unter www.rsv-wattenscheid.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen