Irak, Türkei, Griechenland - In Italien gab es bulgarische Papiere, doch die waren gefälscht: Zwei Syrerinnen am Airport Weeze festgenommen

Anzeige
Weeze: Airport Weeze |  Am Dienstagnachmittag hat die Bundespolizei am Flughafen Niederrhein in Weeze zwei Syrerinnen (26 und 32 Jahre) nach ihrer Einreise aus Rom-Ciampino in Gewahrsam genommen. Die Personalien- und Dokumentenprüfung ergab, dass die vorgelegten bulgarischen Identitätskarten in den polizeilichen Fahndungssystemen als gestohlene Dokumente ausgeschrieben waren.
Die Frauen wurden zwecks weiterer Sachbearbeitung zur Bundespolizeiinspektion in Kleve gebracht. Im Rahmen der Vernehmung gaben die Reisenden an, dass sie im Februar aus Syrien in den Irak geflohen sind. Von dort reisten sie in die Türkei und anschließend über Griechenland nach Rom in Italien. Hier wurden die gestohlenen Dokumente für 2000 Euro gekauft.
Der Ehemann der 32-Jährigen Frau ist bereits vor fünf Jahren nach Deutschland geflohen. Die Mutter und Schwester der 26-Jährigen Syrerin leben ebenfalls seit einigen Jahren in Hannover. Abschließend stellten die Syrerinnen einen Asylantrag. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie mit einer Anlaufbescheinigung zur Erstaufnahmeeinrichtung und Registrierung in Essen aus dem Gewahrsam der Bundespolizei entlassen.
0
4 Kommentare
316
Drs. Pol. (NL) Monika Eskandani aus Essen-Süd | 16.08.2017 | 13:44  
Franz Geib aus Goch | 16.08.2017 | 13:49  
316
Drs. Pol. (NL) Monika Eskandani aus Essen-Süd | 18.08.2017 | 22:04  
316
Drs. Pol. (NL) Monika Eskandani aus Essen-Süd | 25.08.2017 | 13:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.