Ein Verein - Viel Kultur

v. re. Marie- Therese Bauer (1. Vorsitzende) und Herbert Wesely (Stellvertreter)
2Bilder
  • v. re. Marie- Therese Bauer (1. Vorsitzende) und Herbert Wesely (Stellvertreter)
  • hochgeladen von Randolf Vastmans

Am Anfang war die Orgel

Förderung regionaler Kultur und Künstler

Aus dem ersten Konzert der neuen Gindericher Orgel entstand die Idee zur Gründung des gemeinnützigen „Verein zur Förderung von Kunst und Kultur St. Mariä Himmelfahrt Wesel- Ginderich e. V (KuKuG)“. „Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, junge regionale Talente aus allen Bereichen der Kunst zu fördern, bereits außerhalb der Gemeinde erfolgreiche Gindericher Künstler an den Ort ihres Ursprungs zurück zu holen; aber auch ganz einfach die kulturelle Gemeinschaft am Ort durch Lesungen, Konzerte und alles Künstlerische zu fördern“, erklärt Marie- Therese Bauer, die Erste Vorsitzende und ihr Stellvertreter, Herbert Wesely, ergänzt, „Wer weiß denn z. B., dass ein junger Gindericher die Erste Pauke im Beethoven Orchester Bonn spielt?“
Veranstaltungen sollen nicht nur im Pfarrheim stattfinden, sondern auch in Scheunen, Höfen, Restaurants oder Kneipen und anderen Plätze im Dorf, ja, sogar das eine oder andere Wohnzimmer käme als Örtlichkeit infrage. Eine Anfrage bei der Stadt Wesel ergab, dass nach der Schließung der Grundschule zum Ende des Jahres auch diese als Veranstaltungsort denkbar wäre, soweit keine anderen Interessen entgegenständen.
Die ersten Events werden bereits in der zweiten Hälfte des Jahres 2016 stattfinden, so sind für die Monate September und Dezember im Pfarrheim Darbietungen einer Gruppe vorgesehen, welche Improvisionstheater bietet, bei dem die Veranstalter ein Thema vorgeben und die Darsteller das Beste daraus machen werden. Auch der Auftritt des Bislicher Gospelchors ist noch für dieses Jahr geplant.
Anfragen von Künstlern aus der Region sind jederzeit willkommen, diese können per email an info@kuku-ginderich.de oder telefonisch unter 0171 673 68 88 (Marie- Therese Bauer) gerichtet werden.
Bis zu den Sommerferien wird auch der Internetauftritt des Vereins unter der Adresse www.kuku-ginderich.de fertiggestellt, in dem alles Weitere über das Programm, sowie die Vereinsmitgliedschaft zu erfahren sein wird.
Randolf Vastmans

v. re. Marie- Therese Bauer (1. Vorsitzende) und Herbert Wesely (Stellvertreter)
Die Kirche St. Mariä Himmelfahrt Ginderich   -   Die Neue Kulturelle Mitte
Autor:

Randolf Vastmans aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.