Die Becker und Frau Sierp mischen Wesels Kulturwohnzimmer auf
Schrill, gelb, schlüpfrig: Thekentratsch in Hochform

18Bilder

Die beiden kernigen Frauen konzentrieren sich auf die wesentlichen Dinge im Leben: essen, trinken, lachen, streiten, poppen. Die eine mit mehr, die andere mit weniger Spaß. Die Becker und Frau Sierp in Hochform, "Thekentratsch" im ausverkauften Scala-Kino. Überwiegend zum Piepen.

"So jung kommen wir nie mehr zusammen", so der Titel des aktuellen Programms. Wobei man überhaupt nicht den Eindruck gewinnt, die beiden Figuren auf der Bühne würden irgendetwas an ihrer Zweisamkeit genießen. In der üblichen Rollenverteilung - Spaßbremse mit bibliothekösem Hang zum Besserwissen meets teilzeitgeile Ulknudel im Bildungsnotstand - frotzelt sich das Duo durch seine humorschwangeren Nummern.

Fast könnte die Frau Sierp einem leid tun, wenn sie ihre Lacher via Stoßatmung ins Publikum hechelt, nachdem sie die Becker irgendwie mies gemacht hat. Wäre da nicht diese extreme Verzückung, die nach (und vor) jeder Pointe das in "Leberwurst-Metallic" gedresste Trockengesteck befällt. Natürlich erntet die Becker den Applaus für ihre flapsigen Verbalkonter, für deren Ausformulierung sie nicht wirklich etwas kann: "Ich denke laut, damit ich verstehe, was ich sage!", malmsheimert sie ins Auditorium.

Knappe zwei Stunden lang halten die Dinslakenerinnen den Saal auch musikalisch auf Trab. Sierp miesepetert sich gitarrenunterstützt durch den Abend, Becker hat mächtig Spaß bei der Schilderung diverser Äffären. Die waren aber nicht immer erfolgreich: Der Steuerknüppel in Kalles Laster,  alkoholbasierte Erinnerungslücken ("Wer liegt denn da!" alias "Felicita") und andere Widrigkeiten verhinderten echtes körperliches Glück. Also muss der unvermeidliche "Heinz" in Reihe 3 herhalten, um der wandelnden Begierde in Sittichgelb die Hoffnung zu bieten, dass wenigstens Einer sie vielleicht später noch in den One Night Stand geleitet.

Wer die beiden Traumfrauen von der Pottkante noch nicht erlebt hat, der findet alle nötigen Gastspiel-Hinweise (zusammen mit weiteren Thekentratsch-Entgleisungen) bei Facebook. Wohl bekomm's! ^^

(Bilder zum Beitrag: Günter Wormann)

Autor:

Dirk Bohlen aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.