Mit "James Bond" beim Frühstück - NAJU aktiv vor Weihnachten

Das Freischneiden bringt Licht und Luft für Bäume und Sträucher
3Bilder
  • Das Freischneiden bringt Licht und Luft für Bäume und Sträucher
  • hochgeladen von Uwe Heinrich

Während der Ferien finden bei der Naturschutzjugend (NAJU) keine wöchentlichen Gruppentreffen statt. Daher nutzte sie die Gelegenheit, vor Weihnachten das Jahr 2019 zu verabschieden.
Freitags ging es los mit einer Kinonacht für eine Weseler Kindergruppe. Nach einem leckeren Abendessen, das die Gruppenkinder zum großen Teil selbst vorbereitet hatten, gab es mit vier Filmen eine wirklich lange Filmnacht (bis vier Uhr in der Frühe). Für den Schlaf ließ das geplante Programm nicht viel Zeit, war doch auch ein vorweihnachtlicher Arbeitseinsatz vorgesehen. Daher hieß es, schon um halb neun aus den Schlafsäcken zu kriechen und zu frühstücken. Ein Eichhörnchen, das sich in einem Apfelbaum ebenfalls zum Frühstück niedergelassen hatte, sorgte für gehörige Aufmerksamkeit. Durch seine abenteuerliche Tour durch Baumwipfel und Sträucher rund um das Naturschutzzentrum hatte der kleine Besucher bei den Kindern mit "James Bond" gleich den passenden Namen weg.
Nach dem Aufräumen ging es dann wie geplant los nach Blumenkamp. Dort galt es, auf einem brachliegenden Grundstück einer Wand von Brombeeren Paroli zu bieten, drohte diese doch die im letzten Jahr angepflanzten Obstbäume und Himbeersträucher zu überwuchern. Insgesamt 14 Kinder, Jugendliche und Betreuer rückten dem Gestrüpp zuleibe und sorgte dafür, dass die übrigen Bäume und Sträucher wieder mehr Luft und Licht bekommen. Nebenbei wurden Ziegelreste eines abgebrochenen Hauses zu einem Steinhaufen zusammengetragen, damit dieser zur Heimstatt für Eidechsen und Insekten  werden kann. Nudelsalat, Brötchen und Stachelbeerkuchen sorgten zwischendurch für die nötige Stärkung.
Den Tag beschloss der weihnachtlich gestaltete Monatstreff der NAJU im Naturschutzzentrum Wesel, an dem traditionell auch auch ehemals aktive Mitglieder teilnehmen, die durch Studium und Beruf  weiter weg leben. So konnte man in gemütlicher Runde das Jahr revue passieren lassen.

Autor:

Uwe Heinrich aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen