Fachausschuss der Stadt Wesel beriet neues Konzept des „Bogen“s
Sozialausschuss legt Senioren-Begegnungsstätte lahm

2Bilder

Nun ist es raus, es ist keine Erweiterung der Senioren-Begegnungsstätte „Im Bogen“, sondern eine Erweiterung des Mehrgenerationenhauses. Am 15. 11. 2018 berichtete Ilka Mainka vom SkF Mehrgenerationenhaus in Schepersfeld im Sozialausschuss über ihre Arbeit und dass sie sich über die Zusammenlegung mit den Angeboten des „Bogens“ freut. Zum neuen Konzept sagte sie: „Mal sehen, was sich so ergibt.“ Ulla Hornemann, SPD, war es ein besonderes Anliegen, dass die Angebote bezahlbar bleiben. Über die Effizienz einer generationenübergreifenden offenen Arbeit wurde im Fachausschuss für Soziales nicht beraten. Rund 40 Zuhörer verfolgten interessiert die Aussprache.
Ein Ausschussmitglied freute sich: „Schön, dass jetzt ein professioneller Träger gefunden wurde.“ Das wurde widerspruchslos hingenommen. So fiel denn der Beschluss zum Trägerwechsel im Sozialausschuss einstimmig.
Sagte ein junger Mensch, „abwarten wie es läuft. Das ist ja das Schöne an der sozialen Marktwirtschaft, wenn es nicht läuft, kommt der nächste Träger dran, wenn es dann immer noch nicht läuft, wird der Laden zugemacht.“ Aber so weit darf es im Interesse der „jungen“ oder „neuen“ Alten nicht kommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen