Kreissportbund Wesel wählte neuen Jugendvorstand beim Jugendtag
Mehr Verantwortung auf die Jugend übertragen

Denise ist die Teamleiterin des KSB Wesel mit Sitz in der Dorfschule Ginderich.
3Bilder
  • Denise ist die Teamleiterin des KSB Wesel mit Sitz in der Dorfschule Ginderich.
  • hochgeladen von Randolf Vastmans

„Wir wollen den jugendlichen Mitgliedern unserer Vereine mehr Verantwortung übertragen“, so der 1. Vorsitzende des Kreissportbundes (KSB) Wesel, Gustav Hensel. Vorstandsmitglieder jenseits der 60 seien nun mal altersmäßig von den jugendlichen Mitgliedern zu weit entfernt, um diese zu repräsentieren und ihre Interessen zu vertreten.

Allerdings sei es nicht so einfach, Jugendliche dafür zu gewinnen, als Einzelne für einen längeren Zeitraum die Verantwortung in einem Verein zu übernehmen und für gefasste Beschlüsse geradezustehen. „Deshalb müssen wir mit der Zeit gehen und die nicht mehr zeitgemäßen Strukturen ändern“, erklärt der 68-jährige im Vorfeld des diesjährigen am 23. September stattfindenden Jugendtages, bei dem sich die Sportjugend vor einer besonderen Herausforderung fand, da der gesamte bestehende Vorstand nicht mehr zur Wahl stand. Oft sei auch einfach die Zeit nicht vorhanden, weil Beruf oder Studium keine regelmäßige Teilnahme an Vorstandssitzungen ermöglichten.

Auch hielten viele Vereinsvorstände an den alten Strukturen fest und seien nicht empfänglich für Veränderungen. Dabei solle man die Jugend einfach mal machen lassen. Bei der Neuwahl sollte nun ein völlig neuer Vorstand gewählt werden, der auch altersmäßig geeignet sei, die Interessen der Jugendlichen zu vertreten. Die Idee dahinter - den gesamten Vorstand als Team zu sehen, welches Beschlüsse und Entscheidungen gemeinsam fasst, bzw. trifft, damit die Last der Entscheidung nicht nur auf den Schultern einer einzigen Person laste. Zwar schreibe die Jugendordnung die Zusammensetzung des Vorstandes in seiner alten Form vor.
Hier müsse man die alten Strukturen aufbrechen, um neue zu etablieren. Bis dahin werde es weiter den 1. und 2. Vorsitzenden, wie auch die anderen Ämter geben. Wie diese agieren, sei jedoch ihnen überlassen. Des weiteren seien Finanzspritzen in die Jugend notwendig, um eigenständig Projekte umsetzen zu können und nicht nur vom Wohlwollen der Vereinsvorstände abhängig zu sein.

Von der Basis in die Spitze

Theo Neu, ehemaliger Jugendobmann in der Fußballabteilung beim TuS Xanten, begrüßt die Ideen Hensels. Er hatte sich vor einiger Zeit von seinem Posten beim TuS zurückgezogen. „Die gesamte Idee ist sehr gut, muss aber auch in den Vereinen gelebt werden“, so sein Resümee. Veränderungen müssten von der Breite in die Spitze führen. Nur so käme man mit der Jugend weiter. So verschickte die Teamleiterin des KSB, Denise Boymann, Einladungen zum Jugendtag, der in diesem Jahr aus Gründen der Pandemie online stattfinden sollte, an 400 Übungsleiter/innen der verschiedenen Mitgliedsvereine zur Weitergabe an die Jugendabteilungen.

Auch bei den an der Online Sitzung teilnehmenden Mitgliedern schien der Grundgedanke anzukommen, denn ein neuer Vorstand konnte gewählt werden. Per VotesUP stimmten sie ab. Dieser sieht wie folgt aus: Erster Vorsitzender Pascal Smit (BSV Friedrichsfeld), Stellvertretende Vorsitzende Imke Kohrt und Merle König (beideRTG und WTV Wesel), Jugendsprecherinnen Marit Giesbers (TuS Drevenack) sowie Maya Kuse (TuS Xanten), Beisitzer/innen Oliver Kuse (TuS Xanten), Tommy Lee Smith (LTV Kamp-Lintfort), Marwin Heitsch (MTV Rheinwacht Dinslaken) und Chantal Heitsch (MTV Dinslaken), Kassenwart Dennis Drepper (Fachkraft Kinder- und Jugendsport beim KSB Wesel).
Bleibt abzuwarten, wie sich die Strukturen nun entwickeln. Boymann und Hensel sehen es jedenfalls als große Chance für alle jungen Sportlerinnen und Sportler, sich nicht nur in ihrem Verein, sondern auch auf Kreisebene für neue Projekte und Aktionen zu engagieren“.
Ausdrücklich bedanken sich die beiden bei den Mitgliedern des ehemaligen Jugendvorstandes für die geleistete Arbeit.

Info:
Der Kreissportbund Wesel verfügt über rund 120000 Mitglieder in 414 Vereinen. Davon sind etwa 43000 maximal 27 Jahre alt.

Autor:

Randolf Vastmans aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen